Gegenspieler schadenfroh

BVB-Star Erling Haaland sauer – Gegner stichelt: „Schön, ihn beleidigt zu sehen“

BVB-Stürmer Erling Haaland war nach dem Spiel in Köln bedient. In Köln herrschte Schadenfreude.

Dortmund – „Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen“, heißt ein beliebtes Sprichwort. Diesmal betroffen: BVB-Stürmer Erling Haaland. Der Spottende: Ein ehemaliger Spieler von Borussia Dortmund in Diensten des 1. FC Köln.

NameErling Haaland
Geboren21. Juli 2000 (Alter 21 Jahre), Leeds, Vereinigtes Königreich
Größe1,94 Meter
Aktueller VereinBorussia Dortmund (BVB)

BVB: Erling Haaland stinksauer – Köln-Profi tritt gegen Stürmer nach

Erling Haaland ist seit zwei Monaten ohne Torerfolg. Nach langwieriger Muskelverletzung kam der Top-Stürmer des BVB beim 1:1-Remis in Köln erstmals seit dem 22. Januar von Beginn an zum Einsatz, blieb aber glücklos.

In ungewohnter Manier vergab der sonst so treffsichere Angreifer zwei glasklare Chancen. Nach 25 Minuten setzte er einen Flachschuss am Pfosten vorbei, in der 56. Minute scheiterte er freistehend an Torwart Marvin Schwäbe. Nach 67 Minuten pfiff ihm Schiri Daniel Siebert unter Nichtbeachtung der Vorteilsregelung auch noch eine Großchance weg.

BVB: Erling Haaland schmollt auf der Bank – Ex-Borusse Luca Kilian frohlockt

Das Tor-Vakuum ging am BVB-Star ganz offenbar nicht spurlos vorüber. Nach dem Schlusspfiff – Erling Haaland war in der 86. Minute ausgewechselt worden – verharrte er minutenlang regungslos auf der Ersatzbank. Die Beine weit von sich gestreckt, der Blick ging ins Leere.

Bei einem ehemaligen BVB-Profi sorgte dieser Anblick für ausgezeichnete Laune. „Wir haben als Team gut verteidigt. Es ist schön, ihn so beleidigt auf der Bank sitzen zu sehen“, freute sich Luca Kilian laut Bild. Logisch, denn der Innenverteidiger ist beim 1. FC Köln dafür zuständig, Tore zu verhindern.

BVB: Erling Haaland und Luca Kilian im Duell – Köln-Profi feiert Revanche

Luca Kilian wurde in der Jugend des BVB groß, wechselte im Sommer 2019 zum SC Paderborn. Aktuell ist er von Mainz 05 an den 1. FC Köln ausgeliehen. Unter Trainer Steffen Baumgart avancierte er zum Stammspieler.

BVB-Stürmer Erling Haaland war nach dem Spiel in Köln mächtig erbost.

An Erling Haaland hatte der 22-Jährige bisher ungute Erinnerungen. Bei den Ruhr Nachrichten erinnerte er sich vor dem Spiel gegen den BVB an ein Aufeinandertreffen zwischen den U19-Teams von Deutschland und Norwegen vor einigen Jahren: „Da haben wir 2:5 verloren und Haaland hat drei Tore gemacht. Das war nicht so schön.“

BVB: Haaland torlos – Kölns Kilian erinnert sich an Titel mit Borussia Dortmund

Diesmal darf sich Luca Kilian freuen, während Erling Haaland grollt. Dem BVB ist der gebürtige Wittener aber noch immer verbunden.

Besonders gerne erinnert er sich an den Deutschen Meistertitel mit der U19 im Mai 2017: „In so einem Krimi gegen Bayern München den Titel zu gewinnen – das wird immer in meinem Herzen bleiben.“ Beim 8:7-Sieg im Elfmeterschießen verwandelte er den 7. Strafstoß seiner Mannschaft.

Rubriklistenbild: © Maik Hölter/TEAM2sportphoto/Imago

Mehr zum Thema