Nachwuchs-Stürmer überragt

BVB hat den „neuen Haaland“ schon verpflichtet: Experten feiern Dortmund-Juwel

Borussia Dortmund ist eine der Top-Adressen für ambitionierte Nachwuchsspieler. Ein junger Stürmer wird gar schon als „neuer Haaland“ gefeiert.

Dortmund - Natürlich blicken sie mit Wehmut nach Manchester. Dort, im Nordwesten Englands, trifft Erling Haaland aktuell am laufenden Band. In acht Premier-League-Partien hat er drei Hattricks erzielt. Damit hat er genau so viele Dreierpacks geschnürt wie Cristiano Ronaldo, Jamie Vardy und Frank Lampard. Die prominenten Kollegen brauchten für diese Marke aber hunderte Spiele mehr.

NameJulian Dean Rijkhoff
Geboren25. Januar 2005 (Alter: 17 Jahre), Purmerend
Größe1,83 Meter
Aktueller VereinBorussia Dortmund

Julian Rijkhoff eines Tages als Haaland-Nachfolger? Herausragende Statistiken im BVB-Nachwuchs

Bei Borussia Dortmund überrascht Haalands Tor-Statistik niemanden. Man weiß um die Qualitäten des Norwegers und vermisst sie selbstredend. Aber: Möglicherweise hat der BVB den Nachfolger des Torjägers ja schon längst verpflichtet.

Denn Julian Rijkhoff ist ein ähnlich talentierter Stürmer wie Erling Haaland. Natürlich gibt es vor allem in Sachen Körperbau und Spielweise erhebliche Unterschiede, der 17-jährige Niederländer ist lediglich 1,83 Meter groß und für seine Lauffreude bekannt. Haaland misst 1,95 Meter und kommt vor allem über seine Wucht.

Borussia Dortmund: Vergleiche zwischen Julian Rijkhoff und Erling Haaland

Die Tore sprechen aber für sich: Rijkhoff, seit 2021 beim BVB, hat in der U19-Bundesliga- und den nationalen Junioren-Pokalwettbewerben bislang 32 Spiele für Borussia Dortmund absolviert. Die Bilanz: 30 Tore, 6 Vorlagen.

Haaland, inzwischen 22 Jahre alt, hat so etwas wie eine Nachwuchs-Bundesliga nie kennengelernt. Der Superstürmer wurde schon früh in Herrenmannschaften eingesetzt, als 16-Jähriger spielte er bereits in der ersten norwegischen Liga für Molde FK.

2018 strahlte sein Stern endgültig über Fußball-Europa: 12 Tore für Molde in 25 Ligaspielen, 2019 folgte der Wechsel nach Salzburg. Ein Jahr später ging es weiter zum BVB - und mittlerweile hat Haaland einen Marktwert von 150 Millionen Euro (transfermarkt.de).

BVB-Juwel Julian Rijkhoff gehört zu den „60 besten Talenten im Weltfußball“

Ist ein ähnlicher Karriereweg für Rijkhoff möglich? Die britische Tageszeitung Guardian veröffentlichte jüngst die „Next-Generation“-Liste: „60 of the best young talents in world football“. Zu den „60 besten Talenten im Weltfußball“ zählt für die Experten eben auch Rijkhoff.

Sie schreiben über den Niederländer, der von Ajax Amsterdam nach Dortmund gewechselt war: „Nehmen Sie einen jungen Stürmer mit blonden Haaren, der für Borussia Dortmund eine Menge Tore erzielt, und Vergleiche mit Erling Haaland werden unvermeidlich sein.“ Daraufhin titelte das niederländische Portal soccernews.nl direkt: „Niederländer wird der neue Haaland“.

Vergangenheit und Zukunft? Erling Haaland (r.) verzückte einst die BVB-Fans. Julian Rijkhoff könnte der nächste Torjäger werden.

Haaland, Sancho, Bellingham, Bynoe-Gittens, Moukoko - und schon bald Rijkhoff?

Ob man Rijkhoff mit diesen Vergleichen im zarten Alter von 17 Jahren einen Gefallen tut, ist fragwürdig. Fakt ist aber: Der BVB ist bekannt dafür, auf junge Spieler zu setzen und sie zu künftigen Weltstars zu formen.

Neben Haaland gibt es mit Jadon Sancho und Jude Bellingham zwei weitere Beispiele aus der jüngeren Vergangenheit. Zuletzt hatte sich auch Jamie Bynoe-Gittens in den Vordergrund gespielt.

Über die Glanztaten eines Youssoufa Moukoko, der überragend gegen Sevilla gespielt hat, wundert man sich schon gar nicht mehr. Auch er ist erst 17 Jahre alt. Möglicherweise wird man im Signal Iduna Park schon bald über die Tore von Julian Rijkhoff jubeln.

Rubriklistenbild: © osnapix / Kirchner-Media / Imago