Dortmund-Star rastet aus

Ausraster bei Erling Haaland: BVB-Star platzt in Köln sogar doppelt der Kragen

Erling Haaland geht an Jude Bellingham vorbei
+
Nach dem Spiel gegen den 1. FC Köln verweigerte BVB-Star Erling Haaland den Handshake mit seinen Kollegen.

Erling Haaland ist bekannt für seinen Kampfwillen. Da ist es nicht verwunderlich, dass ihn die Nicht-Leistung seiner Kollegen gegen den FC Köln zur Weißglut trieb – zweimal.

Dortmund/Köln – Es war eine pure Enttäuschung für Borussia Dortmund: Gegen den vom Abstieg bedrohten 1. FC Köln konnte der BVB nur ein 2:2-Remis erzielen. Einen hat das besonders gefrustet: den Doppeltorschützen Erling Haaland (20).

SpielerErling Haaland
VereinBorussia Dortmund
Geboren20. Juli 2000 (20 Jahre)
Größe1,94 Meter

BVB: Frust bei Erling Haaland – Star von Borussia Dortmund rastet gegen FC Köln zweimal aus

Erling Haaland traf einmal früh in der dritten Minute und einmal spät in der 90. Doch in den 87 Minuten dazwischen verlor der BVB komplett den Faden, sodass der 1. FC Köln in der 35. Minute ausgleichen und in der 65. Minute sogar in Führung gehen konnte. Widerstand bei Borussia Dortmund war nicht zu sehen (alle News zu Erling Haaland auf RUHR24.de).

Das ist besonders dem torhungrigen, bissigen und bulligen Erling Haaland ein Dorn im Auge. Der Norweger, der jetzt in 21 Bundesliga-Saisonspielen 21 Tore geschossen hat, will immer und er will immer mehr. Die Treffsicherheit von Erling Haaland bringt den BVB schon fast in ein Dilemma, findet RUHR24-Redakteur Sven Fekkers.

BVB-Star Erling Haaland flucht: Stürmer von Borussia Dortmund ungewohnt zornig

BVB-Star Erling Haaland ist fast schon sauer auf seinen Trainer, wenn er nach vier Toren ausgewechselt wird, weil er noch ein fünftes hätte schießen können, so wie gegen Hertha BSC in der Hinrunde. Der nicht vorhandene Kampfgeist seiner Teamkollegen ließ den 20-Jährigen jetzt ausrasten – und das gleich zweimal.

Der impulsive Stürmer soll schon zur Halbzeit auf dem Weg in die Kabine gesagt haben: „I fucking hate this. Fucking bullshit“, berichtete die Bild. Ungewohnt scharfe Worte für den Star von Borussia Dortmund, der sich in der Öffentlichkeit oft humorvoll schlagfertig zeigt, wie etwa nach dem Zoff zwischen Erling Haaland und dem Sevilla-Keeper Bono.

Nach dem Remis gegen den 1. FC Köln war Erling Haaland gefrustet. Gleich zweimal rastete er aus.

Borussia Dortmund: BVB-Stürmer Erling Haaland tickt gegen den FC Köln aus – und verweigert Gespräch

Aber das war nur der erste Ausraster. Nach dem Schlusspfiff reichte es bei dem Star-Stürmer von Borussia Dortmund nur noch für eine Aktion: Er pfefferte sein Trikot zum Verteidiger Jorge Meré (23), der nach dem Trikot des umworbenen Talents bereits vor Abpfiff gefragt hatte.

Danach stürmte Erling Haaland in die Kabine – ohne mit BVB-Trainer Edin Terzic (38) oder seinen Team-Kollegen abgeklatscht oder gesprochen zu haben. Zu groß war offenbar der Frust über die Nicht-Leistung der restlichen Mannschaft, immerhin gab es für den BVB gegen den FC Köln dreimal die Note 6 in der Einzelkritik.

Erling Haaland (BVB): Torjäger von Borussia Dortmund wütend – Trainer Edin Terzic mit Lob

Übel genommen wird Erling Haaland diese Aktion aber nicht. Bei der anschließenden Pressekonferenz sagte Trainer Edin Terzic: „Das ist das, was ihn auszeichnet, dieser Siegeswille“. Und weiter: „Wir sind sehr froh drüber, dass er bei uns ist.“ Das sieht auch Mannschaftskollege Nico Schulz (27) so. „Wir sind mega-froh, dass wir ihn haben“, sagte er im Interview nach dem Spiel bei Sky.

Die Frage ist allerdings, wie lange Erling Haaland noch bleiben wird, wenn die Diskrepanz zwischen seinem Kampfwillen und dem der restlichen Mannschaft derart groß ist. Schließlich ist das Interesse an dem Wunderstürmer auf dem Weltmarkt immens. So soll der FC Chelsea an einem irren Transfer-Plan tüfteln der den Tausch des BVB-Stars Erling Haaland mit Timo Werner vorsieht.

Video: Naturgewalt Erling Haaland: Das sind seine Zahlen und Rekorde

Jetzt steht aber erstmal die Länderspiel-Pause an, in der der 20-Jährige für Norwegen zur WM-Qualifikation in Gibraltar anreist. Danach geht es für den BVB gegen die Eintracht aus Frankfurt, die mit vier Punkten Vorsprung auf Tabellenplatz vier liegt. Bis dahin dürfte sich Erling Haaland wieder beruhigt haben.