Ex glänzt im Ausland

Ersatz für Erling Haaland: BVB mit Kaufoption für Stürmer-Flop

Beim BVB gelang ihm nicht der Durchbruch, jetzt glänzt er in Spanien. Per Klausel könnte Borussia Dortmund einen Ex-Stürmer wohl als Ersatz für Erling Haaland holen.

Dortmund - Bei Borussia Dortmund konnte er sich nie richtig durchsetzen. In Spanien hat Alexander Isak (21) nun sein Glück gefunden. Dennoch: Im Vertrag des jungen Stürmers steht wohl eine Klausel, die eine Rückkehr nach Dortmund ermöglichen soll.

NameAlexander Isak
Geboren21. September 1999 (Alter 21 Jahre), Solna, Schweden
Größe1,90 Meter
Karrierebeginn2005
Aktueller VereinReal Sociedad San Sebastián (#19 / Stürmer),
BruderSened Teame

BVB: Stürmer Alexander Isak blüht nach Abgang aus Dortmund auf

Seit seinem Weggang vom BVB startet Alexander Isak richtig durch. Anfang 2019 wechselte er auf Leihbasis zu Willem II Tilburg und erzielte in der niederländischen Eredivisie 13 Tore bei 16 Einsätzen. Sieben weitere Treffer bereitete er vor.

Nach Ablauf der Leihe kehrte er Borussia Dortmund vollständig den Rücken. Im Sommer desselben Jahres heuerte der junge Schwede bei Real Sociedad in San Sebastian an. 6,5 Millionen Euro Ablöse ließ sich der spanische Erstligist die Dienste von Alexander Isak kosten.

BVB: Ex-Stürmer Alexander Isak findet neue Heimat bei Real Sociedad

Der Transfer hat sich inzwischen für beide Seiten rentiert. Während seiner Premierensaison in La Liga verpasste der Stürmer nur ein einziges Spiel, wenngleich er meist nicht von Beginn an auflief.

Am Ende standen neun Tore aus 37 Einsätzen zu Buche, hinzu kamen sieben Treffer bei sieben Einsätzen im Pokal. Das war zwar noch keine Rekordquote wie bei BVB-Stürmer Erling Haaland (20), der in der Champions League zwei neue Bestmarken aufgestellt hat.

BVB-Stürmer Erling Haaland hat mit 18 Treffern eine starke Bilanz in der Champions League.

BVB-Flop Alexander Isak wird bei Real Sociedad zum Leistungsträger

Ganz sicher jedoch sein persönliches Highlight: der 4:3 Sieg im Viertelfinale der Copa del Rey gegen Real Madrid. Alexander Isak traf zweimal selbst ins Netz und bereitete auch noch die Entscheidung durch Mikel Merino (24) vor, einem weiteren Ex-BVB-Spieler bei Real Sociedad.

Seit der laufenden Saison hat sich die Situation von Alexander Isak noch einmal verbessert. Inzwischen spielt er in der Regel von Beginn an. Seine neun Liga-Tore aus der Vorsaison hat er bereits nach 19 Einsätzen eingestellt.

BVB-Rückkehr bei Abgang von Erling Haaland? Alexander Isak hat Klausel im Vertrag

Zuletzt zeigte sich der Ex-BVB-Stürmer in besonders guter Verfassung. In den jüngsten fünf Partien schoss er jeweils mindestens ein Tor. Die Entwicklung ist also überaus positiv.

Kommt jetzt möglicherweise sogar eine Rückkehr nach Dortmund infrage? Alexander Isak steht zwar noch bis 2024 in Spanien unter Vertrag, kann nach übereinstimmenden Medienberichten aber für 30 Millionen Euro zum BVB zurückkehren.

BVB-Stürmer Erling Haaland: Ausstiegsklausel höher als gedacht

Dort ist zwar Wunderstürmer Erling Haaland über jeden Zweifel erhaben. Unklar ist aber, wie lange er seine Zukunft noch im Ruhrgebiet sieht. Sein Vertrag läuft ebenfalls bis 2024, enthält jedoch auch eine Klausel.

Immerhin: Laut Bild ist die Klausel bei BVB-Stürmer Erling Haaland deutlich höher als zunächst gedacht. Sie soll im Jahr 2022 greifen und in einer Höhe von über 100 Millionen Euro liegen.

BVB: Alexander Isak anstatt Erling Haaland? Aki Watzke glaubt nicht Transfer

Vorher werde man nur über einen Abgang des Leistungsträgers nachdenken, falls ein „Mega-Angebot von mehr als 100 Millionen Euro“ ins Haus flattere, berichtet Sport1. Könnte dann Alexander Isak als günstiger Ersatz zurückkehren?

Alexander Isak (l.) schließt eine Rückkehr zum BVB nach Dortmund aus.

Fakt ist: Sollte der BVB die Champions League verpassen, kann sich Borussia Dortmund den aktuellen Kader nicht mehr leisten. Ein Abgang von Jadon Sancho (20) ist derzeit aber wahrscheinlicher als der von Erling Haaland. Boss Hans-Joachim Watzke (61) sagte dem kicker: „Ich glaube nicht, dass das passieren wird. Erling und auch sein Berater Mino Raiola wissen, was sie an uns haben.“

BVB: Möchte Alexander Isak überhaupt nach Dortmund zurückkehren?

Und Alexander Isak? Der weiß, was er an Real Sociedad hat. Mit seinem Verein spielt er aktuell noch in der Europa League, wenngleich das Hinspiel der Zwischenrunde gegen Manchester United mit 0:4 verloren ging.

Außerdem befindet sich der Tabellenfünfte der La Liga auf dem besten Wege, sich erneut für einen internationalen Wettbewerb zu qualifizieren. Mit Alexander Isak als wichtiger Stütze. Kann er sich eine Rückkehr nach Deutschland überhaupt vorstellen?

BVB: Alexander Isak schließt Rückkehr nach Dortmund aus

Laut einem Bericht der schwedischen Zeitung Aftonbladet steht in seinem Vertrag zwar die Rückkaufklausel in Höhe von 30 Millionen Euro. Ein wichtiges Detail lautet allerdings: Der Spieler müsste dem Wechsel zustimmen.

Vor einiger Zeit ließ Alexander Isak wissen: Ein Transfer zum BVB kommt nicht infrage. „Alles, was ich sagen kann, ist, dass Dortmund in meiner Vergangenheit liegt. Und nicht in meiner Zukunft“, so der Stürmer.

BVB-Zukunft: Youssoufa Moukoko als Nachfolger von Erling Haaland

Und weiter: „Ich fühle mich hier wirklich wohl und verschwende keinen Gedanken daran, zurückzukehren“. Stattdessen war sogar der FC Barcelona als möglicher neuer Klub von Alexander Isak gehandelt worden.

Trotz der starken Form des 21-Jährigen: Bei Borussia Dortmund wird man die Aussage verkraften können. Schließlich ist ein Sommer-Transfer von Erling Haaland unwahrscheinlich. Und mit Youssoufa Moukoko (16) steht schon das nächste Ausnahmetalent in den Startlöchern.

Rubriklistenbild: © Martin Meissner/dpa