Stürmer schießt scharf

BVB-Juwel trifft besser als Erling Haaland: Transfer zur Konkurrenz verboten

Ein Schweizer beim BVB toppt sogar Erling Haaland. Der 1. FC Köln kassierte wegen des Stürmers schon eine Transfer-Absage aus Dortmund.

Dortmund - Wenn Erling Haaland verletzt ausfällt, hat der BVB ein Problem. Mit 70 Toren in 69 Pflichtspielen ist der 21-Jährige die Lebensversicherung von Borussia Dortmund.

NameBradley Fink
Geboren17. April 2003 in Cham (Schweiz, Alter: 18 Jahre)
Größe1,93 Meter
VereinBorussia Dortmund U19 (BVB U19)

BVB: Erling Haaland verletzt – Alternativen heiß Malen, Moukoko und zuletzt Tigges

Die Alternativen im Kader des BVB heißen Donyell Malen und Youssoufa Moukoko. Der Niederländer hatte zuletzt mit Magen-Darm-Problemen zu kämpfen, während Youssoufa Moukoko an einem Muskelfaserriss laborierte.

Von beiden Spielern erhoffen sich die Dortmunder viel für die Zukunft. Die körperliche Konstitution der beiden Stürmer (beide unter 1,80 Meter groß) unterscheidet sich aber doch stark von jener des Sturm-Titans Erling Haaland.

BVB-Schweizer Bradley Fink ähnelt Erling Haaland körperlich – U19-Stürmer war Torschütze im Derby

Fallen auch sie aus, ist Steffen Tigges die nächste Option. Mit 1,93 Metern Körpergröße kann er von der Statur her zwar mit dem Norweger mithalten, fußballerisch blieb der 23-Jährige bisher allerdings die Bundesliga-Reife schuldig.

Wie gut, dass Borussia Dortmund noch einen weiteren Stürmer mit Gardemaß in den eigenen Reihen weiß: Bradley Fink spielt in der U19 des BVB und hat sein Team beim 4:0-Sieg im Derby gegen Schalke mit dem Tor zum 1:0 auf die Siegerstraße geführt.

Bradley Fink von der U19 toppt beim BVB sogar die Quote von Erling Haaland.

BVB: Bradley Fink toppt sogar Erling Haaland – Lars Ricken schwärmt vom Stürmer

Seine Torquote bei den BVB-Junioren toppt sogar die von Erling Haaland: Der 18-jährige Schweizer traf in der laufenden Saison 18-Mal in 14 Pflichtspielen. Hinzu kommen vier Torvorlagen. Entsprechend begeistert ist Lars Ricken vom 1,93-Meter-Teenager.

Der Nachwuchskoordinator von Borussia Dortmund schwärmte gegenüber der Sport Bild: „Ich habe im Nachwuchs selten einen Spieler gesehen, der mit beiden Füßen so abschlussstark ist wie Bradley.“ Lars Ricken muss es wissen, galt er doch selbst eins als eines der größten Talente seiner Generation (alle Transfer-News zum BVB auf RUHR24).

BVB: Transfer-Absage an den 1. FC Köln wegen Bradley Fink

Dem Bericht zufolge ist Bradley Fink deutlich schneller geworden, seit er beim BVB aufgeschlagen ist. Er habe auch technisch und körperlich zugelegt. Wird er irgendwann Dortmunds neuer Erling Haaland?

Der Sprung zu den Profis werde ihm durchaus zugetraut, heißt es. Offenbar hat sogar schon ein Bundesligist seine Fühler ausgestreckt: Der 1. FC Köln sei am Schweizer U19-Nationalspieler interessiert gewesen. Borussia Dortmund soll einem möglichen Transfer aber eine Absage erteilt haben.

Bradley Fink kam vor zwei Jahren als 16-Jähriger zum BVB. Im Sommer 2019 wechselte er vom FC Luzern nach Dortmund. Für die U17 schoss er anschließend zwölf Tore in 18 Einsätzen. Jetzt konnte er seine Quote noch einmal verbessern und toppt sogar Erling Haaland. Zumindest bei den Junioren.

Rubriklistenbild: © Marco Steinbrenner/Kirchner-Media