Joachim Löw gibt alle Namen preis

Bundestrainer ist beim EM-Kader knallhart: Trio vom BVB fehlt - ein Rückkehrer dabei

Die Europameisterschaft im Sommer findet ohne Marco Reus statt. Ein BVB-Profi kehrt unterdessen ins DFB-Team zurück.

Update, Mittwoch (19. Mai), 13.20 Uhr: Jetzt ist der gesamte EM-Kader bekannt. Es gab einige Überraschungen. So verzichtet Nationaltrainer Joachim Löw auf einige BVB-Spieler, die schon mal für das DFB-Team aufgelaufen sind. Namentlich sind das Julian Brandt, Nico Schulz und Mahmoud Dahoud.

Auch Marco Reus wird nicht dabei sein, das aber aus freien Stücken. Von den Spielern von Borussia Dortmund sind lediglich BVB-Abwehrchef Mats Hummels und Emre Can nominiert, wie auch die Ruhr Nachrichten berichten.

Der EM-Kader 2021:

  • Torhüter: Manuel Neuer, Bernd Leno, Kevin Trapp
  • Abwehr: Matthias Ginter, Robin Gosens, Christian Günter, Marcel Halstenberg, Mats Hummels, Lukas Klostermann, Antonio Rüdiger, Niklas Süle
  • Mittelfeld: Emre Can, Leon Goretzka, Ilkay Gündogan, Kai Havertz, Jonas Hofmann, Joshua Kimmich, Toni Kroos, Thomas Müller, Jamal Musiala, Florian Neuhaus
  • Angriff: Serge Gnabry, Leroy Sane, Kevin Volland, Timo Werner

BVB-Enttäuschung bei der EM 2021: Nur zwei Spieler von Borussia Dortmund im Kader, einer sagt ab

Erstmeldung: Dortmund - Marco Reus hat überraschend seine Teilnahme an der Europameisterschaft im kommenden Sommer abgesagt. Seine Entscheidung teilte er via Instagram mit.

NameMarco Reus
Geboren31. Mai 1989 (Alter 31 Jahre), Dortmund
Größe1,80 Meter
EhepartnerinScarlett Gartmann (verh. 2019)
Aktueller VereinBorussia Dortmund

BVB: Marco Reus sagt EM mit DFB-Team ab, Mats Hummels wohl dabei

In dem Statement des BVB-Kapitäns heißt es: „Nach einer komplizierten, kräftezehrenden und am Ende ‚Gott sei Dank‘ erfolgreichen Saison habe ich gemeinsam mit dem Bundestrainer beschlossen, nicht mit zur EM zu fahren. Die Entscheidung ist mir sehr schwer gefallen, da ich immer voller Stolz bin, wenn ich für mein Land auflaufen darf.“

Nach einem intensiven Jahr sei Marco Reus zu dem Entschluss gekommen, seinem Körper Zeit zu geben, sich zu erholen. Die Pause werde er sinnvoll nutzen, um optimal in die neue Saison mit Borussia Dortmund starten zu können. „Ich wünsche Jogi und seinem Team alles, alles Gute und werde mitfiebern und die Daumen drücken“, so Marco Reus weiter.

BVB: Mats Hummels kehrt nach Ausbootung zurück, auch Thomas Müller wohl bei EM dabei

Im Gegensatz zum Kapitän wird ein anderer BVB-Profi wohl wieder in den Kreis des DFB-Teams zurückkehren: Mats Hummels steht nach übereinstimmenden Medienberichten im Kader für die Europameisterschaft. Zuerst hatte Sport1 berichtet.

Am Mittwoch (19. Mai) gibt Joachim Löw seinen Kader für die Europameisterschaft bekannt, die am 11. Juni beginnt. Mats Hummels wird dann erstmals seit dem 19. November 2018 wieder für das DFB-Team auflaufen.

BVB-Verteidiger Mats Hummels kehrt nach langer Pause wieder ins DFB-Team zurück.

Der BVB-Innenverteidiger wurde gemeinsam mit den Bayern-Profis Thomas Müller und Jerome Boateng von Joachim Löw aussortiert. Auch Thomas Müller wird bei der EM wieder dabei sein. Eine Rückkehr von Jerome Boateng gilt laut Bild als unwahrscheinlich.

BVB: Marco Reus immer wieder von Verletzungen geplagt, Gesundheit geht vor

Marco Reus hingegen wird vorerst auf eigenen Wunsch nicht ins DFB-Team zurückkehren. Der Dortmunder Offensivspieler stand zuletzt am 13. Oktober 2019 für die Deutsche Nationalmannschaft auf dem Platz. Damals konnte Estland mit 3:0 geschlagen werden.

Danach wurde der BVB-Star immer wieder durch Verletzungen zurückgeworfen. In Dortmund blühte Marco Reus zuletzt wieder auf, gewann als Leistungsträger mit seiner Mannschaft den DFB-Pokal und sicherte einen Spieltag vor Bundesliga-Schluss die vorzeitige Qualifikation für die Champions League.

BVB: Marco Reus absolvierte bisher erst zwei Endrunden bei EM oder WM mit dem DFB-Team

Der 44-fache Nationalspieler nahm bisher erst an zwei großen Turnieren mit dem DFB-Team teil. 2012 war er bei der Europameisterschaft in Polen dabei. Damals schied die deutsche Mannschaft im Halbfinale aus. Bei der WM 2018 in Russland war sogar schon in der Vorrunde Schluss. Anders als Mats Hummels fehlte Marco Reus unter anderem beim WM-Triumph 2014 verletzt.

Etwas überraschend fiel eine weitere Personalentscheidung hinsichtlich der EM im kommenden Sommer: BVB-Mittelfeldspieler Axel Witsel wurde für Belgien nominiert. Der Routinier hatte sich im Januar einen Achillessehnenriss zugezogen und musste operiert werden, seither quälte er sich durch die Reha. Belgiens Nationaltrainer Roberto Martinez gibt sich nun optimistisch: „Wir sind zuversichtlich, dass Axel eine große Rolle spielen kann.“

Rubriklistenbild: © Moritz Mueller via Kirchner-Media

Mehr zum Thema