Fünf Tore für Dortmund

Einzelkritik: BVB-Trio ist top - zwei Spieler fallen ab

+
Borussia Dortmund brannte gegen Union Berlin ein Offensiv-Feuerwerk ab. Die Einzelkritik und Noten für die BVB-Profis

Der BVB bleibt gegen Union Berlin in der Erfolgsspur. Entsprechend positiv fällt die Einzelkritik aus. Zwei Spieler konnten aber nicht überzeugen.

  • Borussia Dortmund feierte am 20. Spieltag der Bundesliga einen glanzvollen 5:0-Sieg.
  • Julian Brandt, Jadon Sancho und Erling Haaland ließen Union Berlin staunend zurück.
  • Ein BVB-Duo hatte allerdings einen weniger beeindruckenden Tag.

Dortmund - Am 20. Spieltag der Bundesliga erzielte Borussia Dortmund gegen Union Berlin zum dritten Mal in Folge fünf Tore. Hier lest ihr, wie wir die Leistung der BVB-Profis bewerten.

Einzelkritik BVB - Union Berlin: Borussia Dortmund liefert Offensiv-Feuerwerk

Roman Bürki: Beim 5:0-Sieg gegen Union Berlin (hier gibt es den BVB-Ticker zum Nachlesen) gaben die Gäste nur einen einzigen Torschuss ab. Entsprechend wenig hatte BVB-Keeper Roman Bürki zu tun. Wenn er doch gefordert wurde, agierte er gewohnt sicher. Nach dem 5:3 gegen Augsburg und dem 5:1 gegen Köln blieb er erstmals in der Rückrunde ohne Gegentor. Note: 3

BVB - Union Berlin in der Einzelkritik: Routiniers halten die Defensive zusammen

Lukasz Piszczek: Sorgte in der 4. Minute für einen Schreckmoment, als er Bülter aus den Augen verlor. Im Anschluss zeigte der Routinier eine fehlerlose Partie, klärte gar akrobatisch per Kopf vor Malli (55.). Note: 2,5

Mats Hummels: Fungierte gegen Union Berlin erfolgreich als Stabilisator der BVB-Abwehr. Dabei bügelte er den einen oder anderen Ballverlust und Stellungsfehler seiner Mitspieler aus. Note: 2,5

BVB - Union Berlin in der Einzelkritik: Manuel Akanji und Achraf Hakimi fallen ab

Manuel Akanji: Der Schweizer machte zuletzt nicht oft einen stabilen Eindruck. Auch gegen Union Berlin leistete er sich Aussetzer und sprang bei Schlotterbecks-Großchance unter einem Freistoß hindurch (41.). Neuzugang Emre Can, heute noch nicht im Kader, sitzt ihm im Nacken. Note: 4

Achraf Hakimi: Auf der rechten Außenbahn machte der BVB-Flügelflitzer heute keine gute Figur. Defensiv mit einigen Patzern konnte er sich auch vorne selten einbringen. Als er in Minute 65 ausgewechselt wurde, macht er seinem Unmut Luft und kickte eine Trinkflasche durch die Gegend. Nicht sein Tag. Note: 4

Einzelkritik BVB - Union Berlin: Raphael Guerreiro und Axel Witsel überzeugen

Raphael Guerreiro: Der kleine Portugiese spielte vor allem in der ersten Halbzeit groß auf. Toller Ballgewinn vor dem 1:0 von Jadon Sancho (12.). Einen sehenswerten Freistoß fischte Union-Keeper Gikiewicz aus dem Winkel. Auch defensiv stark unterwegs. Note: 2

Axel Witsel: Gegen Union Berlin, das mit Rückkehrer Neven Subotic gegen den BVB antrat, war der Mittelfeldmotor deutlich offensiver unterwegs als gewohnt. Scheiterte er in Minute 33 noch an Gikiewicz, belohnte seine engagierte Leistung mit dem Treffer zum 4:0 (70.). Note: 2

BVB - Union Berlin in der Einzelkritik: Julian Brandt glänzt als Regisseur

Julian Brandt: Der Regisseur war Dreh- und Angelpunkt einer einmal mehr beeindruckenden BVB-Offensive. Brandt legte nicht nur beide Treffer von Erling Haaland (2:0, 18. Minute und 5:0, 75. Minute) auf. Immer wieder beeindruckte er mit feinen Pässen und starker Übersicht. Selbst defensiv macht er per Doppel-Grätsche auf sich aufmerksam (58.). Note: 1

Marco Reus: Der Kapitän präsentierte sich eiskalt vom Elfmeterpunkt (3:0, 68. Minute). Ansonsten stand seine Leistung etwas im Schatten der anderen BVB-Offensivkräfte, die sich noch spielfreudiger zeigten. Note: 3

Einzelkritik BVB - Union Berlin: Jadon Sancho und Erling Haaland nicht zu stoppen

Jadon Sancho: Der quirlige Dribbelkünstler spielte heute einmal mehr seinen Gegenspielern Knoten in die Beine. Ungemein aktiv und nicht zu bremsen von bedauernswerten Union-Verteidigern - wie immer mit Tor (12.) und Assist (70.). Auch, wenn seine riskante Spielweise den einen oder anderen Ballverlust mit sich bringt: Note: 1

Erling Haaland: Drei Spiele, sieben Tore. Der BVB-Neuzugang schlug auch bei seinem ersten Startelf-Einsatz ein wie eine Bombe. Haaland steuerte die Treffer zum 2:0 und 5:0 bei und holte den Elfmeter zum 3:0 "clever" heraus. Alles, was er tut, führt zum Erfolg. Note: 1

Ohne Note:

  • Dan-Axel Zagadou (65. für Achraf Hakimi)
  • Thorgan Hazard (71. für Marco Reus)
  • Givoanni Reyna (78. für Erling Haaland)

Mehr zum Thema