Starke Mannschaftsleistung

Einzelkritik zur Gala gegen Köln: BVB-Leader ebnen Haaland-Show den Weg

+
Erling Haaland stellte beim 5:1-Sieg gegen den 1. FC Köln einen Rekord auf. Die BVB-Profis in der Einzelkritik

Borussia Dortmund feiert seine Helden, Erling Haaland trifft schon wieder. Die Einzelkritik und Noten für die BVB-Profis gegen den 1. FC Köln.

  • Die Offensive um Marco Reus und Jadon Sancho spielte den 1. FC Köln schwindelig.
  • Auch BVB-Abwehrchef Mats Hummels überzeugte als Vorbereiter.
  • Gefeierter Held war bei Borussia Dortmund einmal mehr Erling Haaland.

Dortmund - Nach dem 5:3-Sieg gegen Augsburg gelangen dem BVB gegen den 1. FC Köln - nach dem Spiel griffen FC-Fans einen Mann am Hauptbahnhof in Essen an - erneut fünf Treffer in einem Spiel. 

Neben Erling Haaland, der auch gegen Union Berlin wieder für den BVB glänzte (hier geht es zur Einzelkritik vom 20. Spieltag), erhielten unter anderem Marco Reus und Mats Hummels sehr gute Noten. Hier lest ihr, wie wir die Mannschaft von Borussia Dortmund für ihre Leistung bewertet haben.

BVB: Einzelkritik und Noten gegen den 1. FC Köln in der Bundesliga

Roman Bürki: Beim 5:1-Sieg gegen den 1. FC Köln (hier gibt es den BVB-Ticker zum Nachlesen) konnte sich der Torhüter mehr auszeichnen als zuletzt. Sicherer Rückhalt, sensationeller Reflex gegen Mark Uth (54.). Beim Gegentreffer zum zwischenzeitlichen 3:1 ohne Chance (65.). Note: 2

Lukasz Piszczek: Gehörte gegen Augsburg noch zu den Schwachstellen in der Defensive von Borussia Dortmund. Heute machte er seine Sache gut. Mit Ausnahme seines Stellungsfehlers beim Kölner Treffer. Hier war aber die komplette BVB-Abwehr nicht im Bilde. Note: 3,5

Einzelkritik: BVB-Abwehrchef Mats Hummels als Antreiber

Mats Hummels: Als Initiator des BVB-Führungstreffers durch Raphael Guerreiro (1.) leitete er bereits nach 53 Sekunden den Torreigen ein. Pech, als er in Minute 15 mit einem Kopfball nur die Latte traf. Das 2:0 von Marco Reus (29.) bereitete er per Traumpass vor. Defensiv meist stabil. Note: 1,5 Jetzt trifft Mats Hummels mit dem BVB gegen Union Berlin auf Neven Subotic (wir berichten im Live-Ticker).

Manuel Akanji: Wie Lukasz Piszczek im Vergleich zum Augsburg-Spiel deutlich verbessert. Hatte seine Gegenspieler insgesamt gut im Griff, auch wenn nicht alles immer souverän aussah. Note: 3

BVB-Einzelkritik: Guerreiro trifft in der 1. Minute

Achraf Hakimi: Der Sprint-Gigant des BVB hatte zu Anfang einige Ungenauigkeiten in seinem Spiel, mit zunehmender Spieldauer wurde er immer mehr zum Aktivposten. Einzig eine Torbeteiligung fehlt zu einer sehr guten Bewertung. Note: 2,5

Raphael Guerreiro: Erhielt einmal mehr auf dem linken Flügel den Vorzug vor Neuzugang Nico Schulz und rechtfertigte das Vertrauen. Erzielte nach 53 Sekunden selbst die frühe Führung, schickte Thorgan Hazard auf den Weg zum 3:0 (40.), doch der brachte den Ball nicht an Köln-Keeper Timo Horn vorbei. In Halbzeit zwei nicht mehr ganz so unwiderstehlich wie im ersten Abschnitt. Note: 2

Borussia Dortmund in der Einzelkritik: Witsel präsenter als zuletzt

Axel Witsel: Der Motor im Mittelfeld ließ seinen Führungsanspruch zuletzt häufiger vermissen. Heute war er in Offensive und Defensive präsenter, strahlte mehr Stärke aus. Ein ordentlicher Vortrag des Belgiers, der im Mittelfeld des BVB bald Gesellschaft von Emre Can bekommen könnte. Note: 2,5

Julian Brandt: Als Spielgestalter gut eingebunden in das Angriffsspiel des BVB. Heute blieben beim amtierenden Torschützen des Monats die ganz großen Momente aus. Leistete sich den einen oder anderen Ballverlust. Note: 2,5

BVB: Kapitän Reus findet gegen 1. FC Köln seinen Killerinstinkt wieder

Jadon Sancho: Ohne zwei Scorerpunkte pro Spiel macht er es nicht mehr. Sammelte auch heute wieder eine Vorlage zum 1:0 und erzielte das 3:0 (48.) mit dem fast schon gewohnten technischen Glanz selbst. Ihn zu verteidigen war auch bei zahlreichen weiteren Aktionen ein unmögliches Unterfangen für die Defensive des 1. FC Köln. So etwa in Minute 53, als der Shooting Star einen weiteren Treffer auf dem Fuß hatte, aber aus kurzer Distanz das Tor nicht traf. Note: 1,5

Marco Reus: Zuletzt trieb der BVB-Kapitän die Fans mit zahlreichen ausgelassenen Chancen in den Wahnsinn. Heute wesentlich abgezockter unterwegs! Im Zusammenspiel mit Mats Hummels zuerst an der Entstehung des 1:0 beteiligt, dann eiskalter Schütze des 2:0. Das 3:0 durch Jadon Sancho legte er mustergültig auf. Klasse! Note: 1,5

Thorgan Hazard: Muss kurz vor der Pause das 3:0 machen, als er freistehend an Timo Horn scheitert. Ansonsten war vom Dortmund-Dauerläufer heute verhältnismäßig wenig zu sehen. Machte nach 65 Minuten Platz für die erneute Show des Erling Haaland. Note: 3,5

Erling Haaland in der Einzelkritik: BVB-Neuzugang mit Bundesliga-Rekord

Erling Haaland: Fünf Treffer in den ersten zwei Einsätzen. Das gab es in der Bundesliga bislang noch nie. Nach seinem 20-Minuten-Hattrick gegen den FC Augsburg benötigte der BVB-Neuzugang diesmal 25 Einsatzminuten für zwei Tore. Dieser Mann ist ein Tor-Magnet! Note: 1 Ob Haaland auch gegen Union Berlin für den BVB glänzen kann, könnt ihr live im TV und im Live-Stream verfolgen.

Ohne Note:

  • Mahmoud Dahoud (80.) für Marco Reus: Steuerte eine sehenswerte Torvorlage für Erling Haaland bei.
  • Giovanni Reyna (89.) für Jadon Sancho: Durfte nach dem Debüt gegen Augsburg heute wieder kurz Bundesliga-Luft schnuppern.

Mehr zum Thema