Champions-League-Spiel

BVB-Einzelkritik gegen Ajax Amsterdam: Junger Leader sticht mit Note hervor

Es ist ein trauriger Fußballabend aus Dortmunder Sicht. Ajax gewinnt 3:1 gegen den BVB. Die frühe Rote Karte für Mats Hummels wirkt sich auch auf die Einzelkritik aus.

Dortmund – Die 1:3-Pleite des BVB gegen Ajax Amsterdam ist bitter für die Schwarz-Gelben. Aufgrund einer Fehlentscheidung musste Borussia Dortmund eine Stunde in Unterzahl spielen. Zum Schluss blieb die Luft weg – und das wirkt sich auch auf die Noten in der Einzelkritik aus.

BVB-Einzelkritik gegen Ajax Amsterdam: Alle Noten von Borussia Dortmund in der Champions League im Überblick

Gregor Kobel: Er hielt die Borussia wieder einmal im Spiel. Wie schon im Hinspiel, holte er starke und wichtige Paraden raus. So auch in der 22. Minute, als Haller ablegt und dieser geradezu unbedrängt zum Schuss kommt. Bei beiden Toren nahezu chancenlos. Note: 2,5

Marius Wolf: Wollte an die gute Leistung in Köln anknüpfen. Lief in der Defensive auf und versuchte sich aber auch in der Offensive, wie bei seinem Fernschuss in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit. Musste nach 57 Minuten wegen muskulären Problemen vom Platz. Note: 4

BVB-Einzelkritik gegen Ajax Amsterdam: Pechvogel Mats Hummels bekommt Note 3

Manuel Akanji: Es erinnerte an das Tor von Sebastian Haller im Hinspiel, als sich Emre Can nicht gegen den Stürmer durchsetzen konnte. Dieses Mal war es Akanji, der es dem Angreifer zu leicht machte beim Führungstreffer in der 85. Minute. Mit zunehmender Spielzeit wurde es immer mehr eine Angelegenheit von Kampf, Leidenschaft und Willen. Irgendwann konnten die Borussen und in diesem Fall Manuel Akanji nicht mehr dagegenhalten. Note: 3,5

Mats Hummels: Mit Tränen und Unverständnis in den Augen verließ er in der 30. Minute den Platz: Der Schiedsrichter war sein härtester Gegenspieler. Gegen ihn hatte Mats Hummels keine Chance. Der BVB-Abwehrchef sah die Rote Karte nach vermeintlichem Foul gegen Antony. Ärgerlich. Von ihm war noch viel zu erwarten. Immerhin hatte er schon in der kurzen Zeit zwei gute Chancen (3. und 16.). Er ist der Pechvogel des Abends. Note: 3

Mats Hummels ist der Pechvogel des Abends. In der Einzelkritik bekommt er trotzdem noch die Note 3.

BVB-Einzelkritik gegen Ajax Amsterdam: Thomas Meunier bekommt Note 4

Thomas Meunier: Verursachte zwar kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit eine Großchance, als er sich verschätzte. Die konnte Ajax Amsterdam aber nicht nutzen. Wesentlich unauffälliger als in der vergangenen Zeit. Gefährliche Flanken gelangen ihm kaum. Note: 4

Axel Witsel: Die Abwehr war heute in vielen Teilen Mannschafts-Leistung. Und Axel Witsel war das Binde-Glied. Glänzte mit Balleroberungen vor dem Sechzehner und warf sich voll rein, wie etwa als er einen scharfen Ajax-Torschuss mit dem Bauch blockte (60. Minute). Note: 3

BVB-Einzelkritik gegen Ajax Amsterdam: Jude Bellingham geht als Leader voran und bekommt Note 2

Jude Bellingham: So jung, so wichtig. Als der BVB in Unterzahl einen Leader brauchte, war er zur Stelle. Holte den ganz wichtigen Elfmeter raus (33.). Hätte Borussia Dortmund schon früh in Führung bringen können, als er in der siebten Minute die Flanke von Thorgan Hazard nur ins Tor hätte köpfen müssen. Seine Leistung tat aber auch in der zweiten Hälfte keinen Abbruch: Wenn es häufig gefährlich für Ajax Amsterdam wurde, hatte der 18-Jährige seine Füße mit im Spiel. Note: 2

Jude Bellingham war gegen Ajax Amsterdam einer der besten BVB-Profis auf dem Platz. Das wirkt sich auf die Note in der Einzelkritik aus.

Julian Brandt: Eroberte ein ums andere Mal wichtige Bälle und verteidigte im Zusammenspiel mit Axel Witsel bärenstark im Mittelfeld. Gen Ende ging auch ihm die Luft aus. In den letzten zwanzig Minuten kam nicht mehr viel von Julian Brandt. Note: 3

BVB-Einzelkritik gegen Ajax Amsterdam: Kapitän Marco Reus übernimmt Verantwortung – Note 2

Marco Reus: Der BVB-Kapitän übernahm die Verantwortung beim Elfmeter (37.) und belohnte sich mit seinem 19. Treffer im 54. Champions-League-Spiel. Bei gefährlichen Szenen war Marco Reus auch immer wieder beteiligt. Arbeitete, als der BVB in Unterzahl war, stets auch hinten mit. So auch in der 58., als er den Ball rechtzeitig vor einer niederländischen Großchance eroberte. Nach 75 Minuten war Schluss. Note: 2

Thorgan Hazard: Sein Einsatz war kurz: Nach der Roten Karte für Mats Hummels nahm Marco Rose einen taktischen Wechsel vor. Für Thorgan Hazard kam Verteidiger Marin Pongracic. Erspielte mit seiner Flanke auf Jude Bellingham eine Großchance und wirbelte auch sonst viel im Dortmunder Angriff umher. Nach der 4:0-Pleite des BVB gegen Ajax Amsterdam im Hinspiel war aber klar: Borussia Dortmund braucht nach dem Hummels-Ausfall Verstärkung in der Defensive. Note: 3

BVB-Stürmer Steffen Tigges konnte in der Einzelkritik gegen Ajax Amsterdam nicht glänzen. Note 4,5.

BVB-Einzelkritik gegen Ajax Amsterdam: Steffen Tigges versinkt in der Unauffälligtkeit – Note 4

Steffen Tigges: Es sollte sein großer Abend werden. Steffen Tigges feierte gegen Ajax Amsterdam sein Startelf-Debüt. Allerdings kam er gegen die Niederländer nicht so recht zum Zug. Die frühe Unterzahl der Schwarz-Gelben erschwerte sein Einbinden noch. Überdies verlor der junge Profi die meisten Duelle im Spiel (9), was die Note in der Einzelkritik schmälert. Jetzt heißt es: Mund abwischen, weiter machen. Note: 4

Marin Pongracic: Kam in der 33. Minute für Thorgan Hazard, nachdem Mat Hummels Rot kassiert hatte. Fügte sich in der ersten Halbzeit gut ein. Bitter: Als er die Flanke von Anthony klären wollte, verlängert er unglücklich auf den Fuß von Tadic, der zum 1:1 einschieben konnte. Note: 4

Felix Passlack: Kam für Marius Wolf, als dieser muskulär bedingt nicht weiterspielen konnte (57.). Konnte auf der linken Seite nichts gegen seine Gegenspieler ausrichten. Auch er hatte mit der Überzahl der Gegner und insbesondere seinem Gegenspieler Anthony zu kämpfen. Note: 5

Donyell Malen: Kam in der 75. Minute für Steffen Tigges. Er bleibt Ohne Note

Ansgar Knauff: Kam in der 75. Minute für Marco Reus, kassierte eine Gelbe Karte. Konnte den BVB nicht mehr retten und kam zu allem Überfluss zu spät vor der Flanke von Anthony zum 1:2. Bleibt in der Einzelkritik Ohne Note

Rubriklistenbild: © Christopher Neundorf/Kirchner-Media

Mehr zum Thema