22. Spieltag der Bundesliga

BVB putzt Frankfurt - Tore satt! Und diesmal steht sogar die Defensive

+
BVB-Routinier Luaksz Piszczek (l.) erhielt gegen Eintracht Frankfurt den Vorzug vor Manuel Akanji

Borussia Dortmund traf am 22. Spieltag der Bundesliga auf Eintracht Frankfurt. Hier gibt es den Ticker vom BVB-Spiel zum Nachlesen.

Aufstellung BVB: Bürki - Piszczek, Hummels, Zagadou - Hakimi, Witsel, Can (63. Dahoud), Guerreiro - Sancho (75. Reyna), Hazard - Haaland (78. Götze)
Aufstellung Eintracht Frankfurt: Trapp, Toure, Hinteregger, Abraham, Ndicka - Rode (78. Sow), Ilsanker - Gacinovic (46. Dost), Chandler, Kostic - Silva

Anstoß: 20.30 Uhr
Endstand: 4:0 (1:0)
Tore: 1:0 Piszczek (33.), 2:0 Sancho (50.), 3:0 Haaland (54.), 4:0 Guerreiro (74.)
Platzverweise: -
Schiedsrichter: Bastian Dankert (39, Schwerin)

Schlusspfiff: Borussia Dortmund gewinnt auch in der Höhe verdient mit 4:0 gegen Eintracht Frankfurt. Das Fundament des Erfolgs war heute eine stabile Defensivleistung, die erschreckend schwachen Frankfurten keinerlei Gelegenheiten zu eigenen Treffern ermöglichte.

BVB gegen Eintracht Frankfurt im Live-Ticker: Dortmund feiert deutlichen Sieg

Stattdessen wirbelte die BVB-Offensive nach Belieben. Folgerichtig gingen die Gäste - in der Rückrunde bisher noch ungeschlagen und zuletzt im Pokal siegreich gegen RB Leipzig - gnadenlos unter. Für die Eintracht ist es die neunte Niederlage in Dortmund in Folge. Der BVB (hier geht es zur Einzelkritik und den Noten nach dem Sieg gegen Eintracht Frankfurt) klettert seinerseits über Nacht auf Platz 2 in der Bundesliga-Tabelle.

86. Minute: Thorgan Hazard hat noch die Gelegenheit, auf 5:0 zu stellen, lässt diese aber aus.

82. Minute: Raphael Guerreiro visiert mit einem Freistoß von der Strafraumkante die kurze Ecke an. Trapp hat den Braten gerochen und nimmt den Ball locker auf.

78. Minute: Sebastian Rode geht vom Platz, für ihn kommt Djibril Sow. Und beim BVB darf Mario Götze in der Schlussphase Erling Haaland ersetzen, Giovanni Reyna war kurz zuvor für Jadon Sancho ins Spiel gekommen.

75. Minute: Wieder ist Achraf Hakimi beteiligt, der Erling Haaland im Strafraum bedient. Dem Norweger verspringt der Ball, aber die Eintracht-Defensive ist so freundlich, selbst für Raphael Guerreiro abzulegen. Der haut das Ding aus 20 Metern mit einem satten Flachschuss zum 4:0 in die Maschen.

74. Minute: Tor für Borussia Dortmund

73. Minute: Für Eintracht Frankfurt bahnt sich die erste Niederlage in der Rückrunde an. Der BVB spielt unheimlich kontrolliert.

69. Minute: Raphael Guerreiro gewinnt den Ball im Mittefeld, dem BVB bietet sich viel Raum zum Kontern. Achraf Hakimi ist dann vor dem Tor etwas eigensinnig und haut ihn drüber. Nach zwei Vorlagen wollte er offenbar unbedingt den eigenen Treffer.

66. Minute: Von der SGE kommt weiterhin kaum etwas. Auch aus einem Ballverlust im BVB-Aufbauspiel konnten sie kein Kapital schlagen.

63. Minute: Emre Can wirkt noch immer ein wenig angeschlagen von der Verletzung, die er sich in der ersten Halbzeit (23. Minute) zugezogen hat. Deshalb kommt jetzt Mahmoud Dahoud für den zweikampfstarken Neuzugang.

59. Minute: Jetzt traut sich sogar Dan-Axel Zagadou mit nach vorne, weil er hinten nichts zu tun hat. Sein Distanzschuss kommt flach und genau auf Keeper Trapp.

55. Minute: War das schon die Vorentscheidung? Ein toller Tempo-Gegenstoß über Jadon Sancho und Achraf Hakimi landet bei Erling Haaland, der die Kugel aus kurzer Distanz über die Linie drückt. Nachdem er sich beim 1:0 durch Lukasz Piszczek extrem für den Polen mitfreute, darf er jetzt über ein eigenes Tor jubeln.

54. Minute: Tor für Borussia Dortmund

53. Minute: Jetzt nur nicht nachlassen. Aber im Gegensatz zu den Pleiten in Bremen und Leverkusen spielt man heute vor heimischer Kulisse.

50. Minute: Jadon Sancho geht im Strafraum nach Zuspiel von Axel Witsel auf und davon. Ein SGE-Verteidiger grätscht übermütig ins leere, deshalb hat der Borusse freie Schussbahn und versenkt überlegt aus zehn Metern flach ins Eck. 2:0 für den BVB. 

50. Minute: Tor für Borussia Dortmund

48. Minute: Touré schaltet sich in die SGE-Offensive ein. Zunächst klärt Lukasz Piszczek, dann bereinigt Emre Can die Situation endgültig.

46. Minute: Dicke Nebelschwaden ziehen durchs Westfalenstadion. Nachdem Schiri Bastian Dankert sich mit Roman Bürki, der seinen Vertrag eventuell beim BVB verlängern wird, über dessen Sichtweite erkundigt hat, pfeift er die zweite Halbzeit mit einigen Minuten Verspätung an.

BVB gegen Eintracht Frankfurt im Live-Ticker: Pyro im SGE-Block - zweite Hälfte beginnt verspätet

46. Minute: Die zweite Halbzeit verzögert sich in Dortmund, da Frankfurt-Fans Pyro abbrennen. Eintracht-Trainer Adi Hütter reagiert und bringt mit Bas Dost für Mijat Gacinovic einen weiteren Stürmer. Axel Witsel ist beim personell unveränderten BVB auch in Abschnitt zwei mit dabei.

Halbzeit: Borussia Dortmund führt zur Pause verdient mit 1:0 gegen Eintracht Frankfurt. Der BVB war über die kompletten 45 Minuten die spielbestimmende Mannschaft. Lange Zeit blieb Raphael Guerreiros Pfostenkracher (9.) die beste schwarzgelbe Gelegenheit. 

BVB gegen Eintracht Frankfurt im Live-Ticker: Dortmund führt verdient zur Pause

Bis der BVB-Oldie zuschlug. Lukasz Piczszek, von Trainer Lucien Favre für den formschwachen Manuel Akanji ins Team gebracht, erzielte den erlösenden 1:0-Führungstreffer gegen die Eintracht. Von den Gästen ist bisher offensiv noch überhaupt nichts zu sehen. 

Kurz vor der Pause musste Axel Witsel nach einem Pressschlag behandelt werden, konnte dann aber weitermachen. Wir sind gespannt, ob es für ihn nach der Pause weitergeht.

45. Minute: Achraf Hakimilässt Hinteregger stehen und zieht dann aus 15 Metern ab - knapp drüber.

43. Minute: Noch eine gute Gelegenheit für den BVB, aber Erling Haaland kommt nach einem unglücklich ausgespielten Konter aus spitzem Winkel nicht mehr zum Abschluss.

39. Minute: Jadon Sancho tritt einen Freistoß extrem nah und scharf vor den Eintracht-Kasten. Mit großen Schwierigkeiten bereinigen die Gäste die brenzlige Situation.

37. Minute: Die Vorlage geht auf das Konto von Achraf Hakimi, der kurze Zeit später schon wieder gefährlich vors Tor zieht. Sein Zuspiel fliegt an Freund an Feind vorbei.

BVB gegen Eintracht Frankfurt im Live-Ticker: Lukasz Piczszek trifft zur Führung

33. Minute: Ist das denn zu glauben? Ausgerechnet Lukasz Piszczek, der für Manuel Akanji in die Partie rückte, zieht aus 20 Metern flach ab und lässt Trapp keine Abwehrmöglichkeit. Das 1:0 ist das erste Tor für den Oldie seit November 2018.

33. Minute: Tor für Borussia Dortmund

31. Minute: Eine Flanke von Jadon Sancho aus dem Halbfeld findet nur einen Frankfurter Kopf im Strafraum. Beim zweiten Versuch scheitert er im Dribbling an drei Abwehrspielern.

BVB gegen Eintracht Frankfurt im Live-Ticker: Emre Can angeschlagen?

28. Minute: Nach einer guten Anfangsphase kam der BVB nun schon seit geraumer Zeit nicht mehr gefährlich vor das Tor der Gäste. Und Emre Can läuft unrund.

26. Minute: Während Chandler einen Weitschuss in die Wolken jagt, läuft sich Mo Dahoud beim BVB warm. Kommt er für Emre Can?

23. Minute: Emre Can muss nach einem unglücklichen Einsteigen von Chandler kurz behandelt werden, der Frankfurt sieht die Gelbe Karte. 

20. Minute: 8.000 Fans aus Frankfurt sind mitgereist. Aktuell sind diese lauter zu hören als die BVB-Anhänger.

18. Minute: Ein Raunen geht durch die Tribünen, als Abraham gegen früh pressende Dortmunder einen riskanten Rückpass spielt. Trapp klärt dann aber souverän.

17. Minute: Raphael Guerreiro kommt über die linke Seite. Sein flacher Ball in die Mitte wird von einem Abwehrspieler genau in die Arme von Trapp abgefälscht.

15. Minute: Borussia Dortmund spielt das in der Anfangsphase konzentriert und mit Mut nach vorne.

12. Minute: Thorgan Hazard hat aus 20 Metern ziemlich freie Schussbahn und verzieht kläglich. Da war mehr drin.

11. Minute: Raphael Guerreiro kommt im Strafraum nach einem leichten Rempler von Hinteregger zu Fall, das Stadion fordert Elfmeter. Da wurde der BVB-Profi aber fair vom Ball getrennt.

BVB gegen Eintracht Frankfurt im Live-Ticker: Guerreiro an den Pfosten

9. Minute: Und der kommt brandgefährlich! Raphael Guerreiro versucht es mit einem Aufsetzer, der gegen den Pfosten klatscht. Das war knapp-

8. Minute: Ilsanker kommt gegen Erling Haaland zu spät und steigt ihm heftig auf den Fuß. Es gibt Freistoß in 23 Metern Torentfernung.

7. Minute: Sebastian Rode klärt mit einer resoluten Grätsche gegen Achraf Hakimi.

7. Minute: Der BVB läuft wie erwartet heute wieder mit drei Innenverteidigern auf, nachdem die Viererkette beim 3:4 gegen Leverkusen in die Hose ging.

6. Minute: Thorgan Hazards Schuss von der Strafraumkante wird zur Ecke abgefälscht. Diese tritt Jadon Sancho direkt in die Arme von Kevin Trapp.

4. Minute: Diesmal versucht es Thorgan Hazard, doch auch dessen Zuspiel in die Mitte bleibt hängen. Den Frankfurter Gegenzug klärt Emre Can im eigenen Strafraum mit einer astreinen Grätsche.

2. Minute: Jadon Sancho macht direkt auf sich aufmerksam. Seine flache und scharfe Hereingabe an den Fünfmeterraum landet aber bei einem Frankfurter.

BVB gegen Eintracht Frankfurt im Live-Ticker: Anpfiff in Dortmund

20.30 Uhr: Los gehts. Schiedsrichter Bastian Dankert startet die Partie.

20.20 Uhr: In zehn Minuten geht es los im Signal Iduna Park. Nicht nur bei den Fans dürfte die Anspannung heute besonders hoch sein. Auch für Trainer Lucien Favre und seine Mannschaft geht es heute darum, nach zwei bitteren Niederlagen gegen Bremen und Leverkusen wieder in die Spur zu finden.

20.12 Uhr: Eintracht-Trainer Adi Hütter reist mit Selbstvertrauen nach Dortmund. Auf der Pressekonferenz vor dem Spiel sagte er: "Dortmund muss gewinnen. Und Wir wollen unseren Lauf fortsetzen. Deshalb denke ich, dass es eine sehr interessante Partie werden wird."

20.02 Uhr: Die Polizei Dortmund weist unterdessen darauf hin, bei der Anreise zum Spiel wenn möglich auf öffentliche Verkehrsmittel zurückzugreifen. Die Parkplätze rund ums Stadion füllen sich langsam.

19.56 Uhr: Weiter auf sein BVB-Startelf-Debüt warten muss Giovanni Reyna. Trotz der Verletzungen von Marco Reus und Julian Brandt steht der US-Boy nicht in der Anfangsformation. Gegen kampfstarke Frankfurter setzt Lucien Favre auf die robusteren Emre Can und Thorgan Hazard.

19.53 Uhr: Neben Sebastian Rode ist bei Eintracht Frankfurt ein weiterer alter Bekannter mit dabei: Erik Durm sitzt aber zunächst nur auf der Bank.

19.45 Uhr: Das ist die Aufstellung von Eintracht Frankfurt:

Trapp - Toure, Hinteregger, Abraham, Ndicka - Rode, Ilsanker - Gacinovic, Chandler, Kostic - Silva

19.41 Uhr: Lukasz Piszczek bekommt es mit Flilip Kostic zu tun. Frankfurts Flanken-König sammelte in den vergangenen sechs Bundesliga-Partien drei Tore und fünf Vorlagen. Eine reizvolle Aufgabe für den BVB-Routinier.

19.34 Uhr: Stamm-Innenverteidiger Manuel Akanji findet sich nach zuletzt überschaubaren Leistungen auf der Bank wieder.

Auf der Bank: Hitz, Balerdi, Schmelzer, Morey, Schulz, Akanji, Dahoud, Reyna, Götze

BVB gegen Eintracht Frankfurt im Live-Ticker: Lukasz Piszczek ersetzt Manuel Akanji in der Aufstellung

19.30 Uhr: Manuel Akanji wird durch Lukasz Piszczek ersetzt. Diesen elf BVB-Profis schenkt Trainer Lucien Favre gegen Eintracht Frankfurt sein Vertrauen:

Aufstellung Borussia Dortmund: Bürki - Piszczek, Hummels, Zagadou - Hakimi, Witsel, Can, Guerreiro - Sancho, Hazard - Haaland

19.09 Uhr: Ein weiterer spannender Fakt: Eintracht Frankfurt verlor nur eines der vergangenen 18 Bundesliga-Spiele (neun Siege, acht Unentschieden) am Freitagabend. Dieses allerdings ausgerechnet im September 2018 mit 1:3 in Dortmund.

18.58 Uhr: Gutes Omen für Borussia Dortmund? Geht man von den bisherigen Saisonleistungen der beiden Mannschaften aus, dann sollte die Angelegenheit heute Abend eine klare Kiste werden.

Der BVB ist im heimischen Westfalenstadion eine Macht und bislang noch ungeschlagen. Ganz im Gegensatz dazu stehen die Auswärtsauftritte von Eintracht Frankfurt. Die SGE konnte von den zurückliegenden sieben Gastspielen nur eines gewinnen und belegt Rang 16 der Auswärtstabelle.

18.30 Uhr: Jungstar Giovanni Reyna (17) könnte gegen Eintracht Franfurt sein Startelf-Debüt für Borussia Dortmund feiern. Das berichtet Sport1.

BVB gegen Eintracht Frankfurt im Live-Ticker: Giovanni Reyna vor Startelf-Debüt?

Wenn man den Informationen von Sport1 glauben schenkt, wird Giovanni Reyna heute Abend von Beginn an für BVB auflaufen. Der Einsatz würde durch die verletzungsbedingten Ausfälle von Julian Brandt (23, Außendbandanriss) und Marco Reus (30, Muskelverletzung) ermöglicht

BVB-Trainer Lucien Favre (62) dazu auf der Pressekonferenz vor dem Spiel: "Wir überlegen. Reyna ist immer ein Kandidat. Er ist in der Offensive flexibel einsetzbar. Er kann alle Positionen spielen. Es ist durchaus möglich, dass er von Anfang an spielt."

Update, Freitag (14. Februar), 12 Uhr: Dortmund - Dass das Spiel zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt ein wichtiges für Lucien Favre (62) ist, ist ein offenes Geheimnis. Wesentlich pikanter: Zum Auftakt des 22. Spieltags der Bundesliga könnte der Schweizer auf seinen möglichen Nachfolger treffen.

BVB gegen Eintracht Frankfurt im Live-Ticker: Besonderes Duell für Adi Hütter und Lucien Favre

Denn wie mehrere Medien übereinstimmend berichten, gilt Eintracht-Coach Adi Hütter (50) als Kandidat für den Trainerstuhl beim BVB. Aufgrund einer Ausstiegsklausel im Vertrag des 50-Jährigen, könnten die "Westfalen" den Österreicher bereits vor Ablauf dessen Vertrags im Juni 2021 verpflichten.

Update, Mittwoch (12. Februar), 20.37 Uhr: Nach zwei Niederlagen in Folge steht Borussia Dortmund im Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt mächtig unter Zugzwang. In der Bundesliga sind die Frankfurter jedoch seit vier Spielen unbesiegt. 

BVB gegen Eintracht Frankfurt im Live-Ticker: SGE reist mit Horrorbilanz nach Dortmund

Das Spiel gegen die Eintracht wird also ein echter Gradmesser für den zuletzt schwächelnden BVB. Allerdings steht das Spiel für Adi Hütter (50) und seine Mannschaft unter keinen guten Vorzeichen

Schließlich gelang Eintracht Frankfurt, wie Bild berichtet, seit zehn Jahren kein einziger Punktgewinn im Signal Iduna Park. Zuletzt gewann die SGE am 7. Februar 2010 bei Borussia Dortmund

Für Lucien Favre (62) sind dies also perfekte Vorzeichen, um seine in Schieflage geratene Mannschaft wieder zu stabilisieren. Sollte dies nicht gelingen, stehen dem 62-jährigen Schweizer aller Voraussicht nach stürmische Wochen beim BVB bevor. Aufgrund der Ausfälle von Maro Reus und Julian Brandt hat Lucien Favre bei der Aufstellung des BVB gegen Eintracht Frankfurt ein kleines Personalpuzzle zu lösen.

+++ Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt. Anpfiff im Signal Iduna Park ist am Freitag (14. Februar) um 20.30 Uhr. +++

Vorbericht: BVB gegen Eintracht Frankfurt im Live-Ticker

Bei Borussia Dortmund hängt vor dem Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt der Haussegen schief. Am vergangenen Spieltag gab es eine bittere 3:4-Niederlage bei Bayer Leverkusen (hier gibt es den BVB-Ticker zum Nachlesen). Zuvor hatte man sich bereits im Achtelfinale gegen Werder Bremen aus dem DFB-Pokal verabschiedet.

Die "Woche zum Vergessen", wie Lizenzspieler-Leiter Sebastian Kehl (39) sie nannte, setzt einen BVB-Akteur besonders unter Druck: BVB-Trainer Lucien Favre (62) steht nach einem Sieges-Ultimatum massiv unter Beschuss und benötigt gegen Eintracht Frankfurt dringend drei Punkte.

BVB- Eintracht Frankfurt im Live-Ticker: Achraf Hakimi wegen Vaterfreuden vom Training befreit

Vor der Partie gegen Eintracht Frankfurt fehlten überraschend zwei Spieler beim Training in Brackel: Emre Can (26) und Achraf Hakimi (21). Inzwischen klärten BVB-Trainer Lucien Favre und Sportdirektor Michael Zorc (57) auf der Pressekonferenz vor dem Spiel auf.

Die ausgesprochen erfreuliche Nachricht: Achraf Hakimi ist heute (Mittwoch, 12. Februar) Vater eines Jungen geworden. Mutter und Kind sind wohlauf. Die Familie weilt derzeit in Spanien, fliegt morgen früh zurück nach Dortmund und Achraf Hakimi wird am Nachmittag wieder trainieren.

BVB- Eintracht Frankfurt im Live-Ticker: Fragezeichen hinter Emre Can

Emre Can konnte heute nur individuell trainieren. Allerdings wollte Lucien Favre nicht verraten, welche Gründe für die limitierte Belastung verantwortlich waren. Immerhin gab der Coach leichte Entwarnung: "Es ist geplant, dass er morgen normal trainiert".

Damit sollte der Neuzugang gegen Eintracht Frankfurt zur Verfügung stehen. Anders sieht die Lage bei Marco Reus (30, Muskelverletzung), Julian Brandt (23, Außenbandanriss) und Thomas Delaney (28, Aufbautraining) aus. Sie werden dem BVB definitiv gegen die SGE fehlen.