27. Bundesliga-Spieltag

Eintracht Frankfurt verpasst BVB späten Knock-out: Champions League futsch

Silva köpft zum 2:1 für Eintracht Frankfurt gegen den BVB ein
+
Die Entscheidung: André Silva köpft zum 2:1 für Eintracht Frankfurt gegen den BVB ein. Die Champions League scheint für Borussia Dortmund unerreichbar zu sein.

Der BVB hat am 27. Bundesliga-Spieltag gegen Eintracht Frankfurt wohl die Teilnahme an der Champions League verspielt. Kurz vor Schluss kassierte Borussia Dortmund den Knock-out.

Aufstellung BVB: Hitz – Can, Akanji, Hummels, Schulz (80. Reinier) – Delaney, Guerreiro, Bellingham (55. Dahoud) – Reus (80. Reyna) , Hazard (63. Knauff) – Haaland
Aufstellung Frankfurt: Trapp - Tuta, Ilsanker, Ndicka - Durm (74. Chandler), Sow, Rode, Kostic, Younes - Silva, Jovic

Anstoß: Samstag (3. April), 15.30 Uhr
Endstand: 1:2(1:1)
Tore: 0:1 Schulz (12., Eigentor), 1:1 Hummels (45.), 1:2 Silva (87.)
Platzverweise: -
Bes. Vorkommnisse: -
Schiedsrichter: Manuel Gräfe (47, Berlin)

>>> Live-Ticker aktualisieren <<<

Update, Samstag (3. April), 19.43 Uhr: Borussia Dortmund muss eine weitere Niederlage in der Bundesliga hinnehmen. Die BVB-Einzelkritik gegen Eintracht Frankfurt war entsprechend, zweimal gab es die Note 5.

17.28 Uhr: Schluss! Borussia Dortmund hat im Kampf um die Königsklasse eine vorentscheidende Pleite kassiert. Gegen Eintracht Frankfurt verlor der BVB durch ein spätes Tor von Andre Silva (87.) mit 1:2.

BVB-Knockout gegen Eintracht Frankfurt: Champions-League-Aus droht

Nico Schulz hatte die Gäste mit einem kuriosen Eigentor in Führung gebracht, Mats Hummels sorgte vor der Pause noch für den Ausgleich (45.). Das Problem des BVB: Man konnte über die komplette Spielzeit nicht beweisen, dass man die bessere Mannschaft ist. 

Auch in der Schlussphase gelang es wegen vieler Fehler nicht, Druck zu entwickeln. Stattdessen kassierte die Terzic-Elf noch den Knockout, der Eintracht Frankfurt nun einen sieben-Punkte-Vorsprung im Kampf um die Königsklasse beschert.

90. Minute: Vier Minuten Nachspielzeit gibt es. Schwer zu glauben, dass diese Mannschaft hier noch einmal zurückschlägt. Stattdessen lässt Kostic frei stehend die Entscheidung liegen und schießt am Tor vorbei.

88. Minute: Manuel Akanji bleibt im Laufduell zweiter Sieger, Mats Hummels kann die Flanke in die Mitte nicht verhindern. Am langen Pfosten kommt Raphael Guerreiro nicht zum Kopfball. Silva nickt aus kurzer Distanz ein. Das ist der absolute Worst Case für den BVB.

87. Minute: TOR FÜR EINTRACHT FRANKFURT

86. Minute: Erling Haaland kommt nach einer Flanke von Ansgar Knauff zum Kopfball, kann ihn aber nicht drücken. Daher fliegt die Kugel deutlich über das Tor.

83. Minute: Die Schlussphase beginnt. Wo ist der unbedingte Wille des BVB, dieses Spiel zu gewinnen? Sehr unzufrieden scheint Borussia Dortmund mit dem 1:1 nicht zu sein.

80. Minute: Während Eintracht Frankfurt eine weitere Abschlusschance liegen lässt, spazieren Nico Schulz und Marco Reus recht gemütlich vom Platz. Giovanni Reyna und Reinier kommen.

77. Minute: Marco Reus dringt in den Strafraum ein, spielt dann jedoch zu umständlich und gibt den Ballbesitz wieder ab. Das sind einfach zu viele Fehler, um die Eintracht dauerhaft unter Druck zu setzen. Stattdessen geht es hin und her.

75. Minute: Auch Kamada darf sich aus 20 Metern versuchen, er schießt ebenfalls über den Kasten.

73. Minute: Top-Chance für Silva: Vom Elfmeterpunkt zieht er aus der Drehung volley ab. Knapp über das Tor.

71. Minute: Wieder segelt eine Ecke gefährlich in den Eintracht-Stafraum. Diesmal ist der BVB-Abnehmer im Strafraum aber zu überrascht und kann den Ball nicht Kontrollieren. Anschließend versucht es Emre Can aus der Distanz und zielt recht klar über das Tor.

69. Minute: Endlich ist auch mal wieder etwas von Erling Haaland zu sehen. Erneut trifft er aus spitzem Winkel aber den Ball nicht richtig und verfehlt das Tor.

Live-Ticker: BVB-Stürmer Erling Haaland kommt gegen die Frankfurter Abwehr nicht so recht durch.

BVB - Eintracht Frankfurt im Live-Ticker: VAR-Entscheidung verhindert neuen Rückstand

66. Minute: IIsanker trifft nach einem Freistoß per Kopf zum 2:1 für Frankfurt. Manuel Gräfe gibt das Tor zunächst, nach VAR-Ansicht stellt sich aber heraus: Das war Abseits. Glück für den BVB.

63. Minute: Spannende Einwechselung: Edin Terzic bringt den schnellen Ansgar Knauff für den heute schwachen Thorgan Hazard.

62. Minute: Jetzt wird der BVB etwas zwingender. Mats Hummels leitet den Angriff ein, Nico Schulz legt quer für Raphael Guerreiro. Der schlenzt aus 15 Metern aber genau in die Arme von Trapp.

60. Minute: Marco Reus versucht zweimal hintereinander, einen Ball artistisch per Volleyschuss aufs Tor zu bringen. Zunächst landet ein Querschläger wieder beim Mitspieler, den zweiten Versuch jagt er in die Wolken. Vielleicht sollte er es beim nächsten Mal mit einer Ballannahme versuchen.

BVB - Eintracht Frankfurt im Live-Ticker: Spannung im Millionenspiel um die Champions League

57. Minute: Zunächst verspringt Thorgan Hazard der Ball in aussichtsreicher Position, auf der Gegenseite behindern sich zwei frei stehende Frankfurter gegenseitig beim Abschluss. Das Spiel ist nicht immer gut, aber definitiv spannend!

55. Minute: Weil der BVB im Mittelfeld nur wenig zwingend agiert, reagiert Edin Terzic. Mahmoud Dahoud kommt für Jude Bellingham.

53. Minute: Kostic darf ungestört auf den BVB-Strafraum zulaufen und abschließen. Der Flachschuss verfehlt das Tor um einige Meter.

52. Minute: Jude Bellingham versucht den Steckpass in die Spitze, bleibt aber hängen.

50. Minute: Jovic hat eine gute Umschaltgelegenheit, kommt aber nicht an Mats Hummels vorbei. Emre Can reagiert lautstark auf den etwas schläfrigen Beginn der Mannschaft in die zweite Halbzeit und fordert mehr Einsatz.

48. Minute: Erik Durm dribbelt sich in den Strafraum, Mats Hummels lässt zuerst das Bein stehen, zieht es dann aber doch noch weg. Der Ex-BVB-Profi nimmt die Einladung dankend an und lässt sich fallen. Manuel Gräfe belohnt das nicht mit einem Elfmeter.

46. Minute: Und dann geht es auch schon weiter. Edin Terzic verzichtet auf personelle Veränderungen zum Start der zweiten Halbzeit, bei Eintracht Frankfurt kommt Kamada für Younes. Dieser musste Mitte der ersten Hälfte nach einer rustikalen Grätsche von Mats Hummels behandelt werden und bleibt jetzt in der Kabine..

16.20 Uhr: Halbzeit! Zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt steht es im richtungsweisenden Spiel um die Champions-League-Plätze zur Pause mit 1:1. Den Führungstreffer für die Gäste erzielte Nico Schulz schon in der 12. Minute durch ein kurioses Eigentor. 

BVB - Eintracht Frankfurt im Live-Ticker: Dortmund schlägt nach kuriosem Eigentor zurück

Danach war der BVB sichtlich beeindruckt, bekam die Partie nicht komplett unter Kontrolle. Zunächst konnte Erling Haaland die wenigen guten nicht nutzen (22. und 26.). 

Kurz vor der Pause drückte Mats Hummels die Kugel nach einem Eckball doch noch zum viel umjubelten 1:1 über die Linie. In der zweiten Halbzeit muss der BVB aber noch eine Schippe drauflegen, wenn hier drei Punkte her sollen.

45. Minute: Und dann ist der Ball irgendwie drin! Emre Can leitet nach einer Ecke mit dem Oberkörper unkonventionell weiter, Mats Hummels versenkt aus fünf Metern zum Ausgleich. 1:1!

45. Minute: TOR FÜR DEN BVB!

41. Minute: Zuerst prallt Thomas Delaney der Ball im Strafraum an die Hand. Manuel Gräfe gibt keinen Elfmeter, weil der Ball kurz zuvor von Silva abgefälscht wurde. Jetzt schaut er sich die Szene aber doch noch einmal an, bleibt aber bei seiner Entsscheidung.

38. Minute: Mats Hummels bringt einen Kopfball nach einer Ecke aufs Tor. Zu unplatziert und deshalb eine leichte Aufgabe für Trapp.

36. Minute: Ein leichtfertiger Ballverlust von Nico Schulz führt zu einem Abschluss von Kostic, der zur Ecke abgefälscht wird. Die bringt wieder nichts ein.

35. Minute: „Zu eng“ sei das Spiel des BVB, moniert Edin Terzic. Die breite des Platzes soll besser ausgenutzt werden.

32. Minute: Sow schlägt Raphael Guerreiro im Zweikampf mit dem Arm wuchtig ins Gesicht und ist mit Gelb gut bedient.

29. Minute: Gefährliche Situation im BVB-Strafraum. Silva ist ungedeckt, ihm verspringt der Ball aber komplett.

BVB - EIntracht Frankfurt im Live-Ticker: Erling Haaland lässt zwei Chancen liegen

26. Minute: Schönes Zuspiel von Thorgan Hazard in die Spitze, Erling Haaland gelingt die Ballannahme nicht perfekt. Deshalb steht er bei seinem Abschluss zu dicht vor Trapp und kommt nicht an dem Keeper vorbei.

24. Minute: Jude Bellingham steckt durch, Emre Can will zur Torauslinie durchgehen, stand aber im Abseits. Dann fehlt Emre Can hinten. Eintracht Frankfurt holt einen Eckball heraus, wobei aber Kostic selbst zuletzt am Ball war. Immerhin: Aus der geschenkten Gelegenheit können die Gäste kein Kapital schlagen, Erling Haaland klärt im eigenen Sechzehner.

22. Minute: Jetzt taucht Erling Haaland nach Zuspiel von Raphael Guerreiro frei vor dem Tor auf. Aus sieben Metern schießt er aus anspruchsvollem Winkel flach am Kasten vorbei.

18. Minute: Der frühe Nackenschlag hat Spuren hinterlassen. Der BVB ringt um Fassung, spielt viel zu viele Fehlpässe.

15. Minute: Wieder lässt Kostic Emre Can stehen, wieder kommt die Flanke in den Sechzehner. Diesmal köpft Silva, bekommt aber keinen Druck hinter den Ball.

BVB - Eintracht Frankfurt im Live-Ticker: Kurioses Eigentor schockt Dortmund

12. Minute: Unglaublich. Emre Can verhindert die Flanke nicht, der Ball segelt an den langen Pfosten und Nico Schulz köpft ihn in hohem Bogen über Marwin Hitz hinweg in den Winkel. Der Torhüter kommt zwar noch dran, kann aber nicht entscheidend abwehren.

12. Minute: TOR FÜR EINTRACHT FRANKFURT

10. Minute: Amin Younes zieht von der Strafraumgrenze ab, Mats Hummels wirft sich artistisch in den Ball. Der Frankfurter fordert Handelfmeter. Allerdings hatte der BVB-Abwehrchef den Ball mit dem Gesicht abgewehrt. So sah es auch Schiri Manuel Gräfe.

9. Minute: Raphael Guerreiro geht mit einer Volley-Direktabnahme volles Risiko schießt aber aus 20 Metern klar am Tor vorbei.

8. Minute: Borussia Dortmund hat schon zwei Ecken zu verzeichnen, bisher aber ohne Ertrag.

6. Minute: Wieder Thorgan Hazard: Diesmal lässt Kevin Trapp seine flache Hereingabe nach vorne prallen und hat Glück, dass da kein BVB-Spieler steht, um zu verwerten.

5. Minute: Marco Reus leitet einen Konter mit einem schönen Seitenwechsel af Thorgan Hazard ein, der einem Abwehrspieler den Ball in die Beine spielt.

3. Minute: Marco Reus spielt in die Mitte, sucht Erling Haaland am Elfmeterpunkt. Ein Eintracht-Verteidiger geht dazwischen.

BVB - Eintracht Frankfurt Live-Ticker: Anpfiff in Dortmund

15.31 Uhr: Los gehts! Marco Reus führt die Platzwahl aus, Erling Haaland feuert noch einmal die Mannschaftskollegen an, Eintracht Frankfurt stößt an.

15.27 Uhr: Jetzt kommen die Spieler aus dem Kabinengang. Gleich kann es losgehen.

15.22 Uhr: Etwas überraschend: Steffen Tigges hat es heute nicht in den Kader geschafft, obwohl Youssoufa Moukoko dem BVB verletzt fehlt. Dafür darf Ansgar Knauff wieder auf einen Einsatz hoffen, der den späten 2:2-Ausgleich in Köln durch einen tollen Antritt für Erling Haaland vorbereitet hatte.

15.15 Uhr: In einer Viertelstunde geht es los. Mit vier Neuen startet Borussia Dortmund im Vergleich zum 2:2 gegen den 1. FC Köln: Manuel Akanji, Thomas Delaney, Marco Reus und Raphael Guerreiro ersetzen Thomas Meunier, Julian Brandt, Giovanni Reyna und Mahmoud Dahoud.

BVB - Eintracht Frankfurt im Live-Ticker: Sebastian Kehl und Edin Terzic im Interview

15.10 Uhr: „Wir wissen um die Stärken der Frankfurter, aber ich glaube, dass wir in der Lage sind, sie zu schlagen“, sagt Sebastian Kehl bei Sky. Außerdem sprach der Lizenzspielerleiter des BVB über die Europa-Reise von Mino Raiola, dem Berater von Erling Haaland:

Wir hatten erst vor kurzem ein sehr gutes Gespräch mit Mino Raiola, Erling Haaland und dem Vater. Wir werden aber nicht genauer auf das Gespräch eingehen. Was vielleicht in ein paar Jahren sein wird, können wir aber einem gewissen Zeitpunkt nicht mehr beeinflussen. Aber wir planen fest mit Erling. Der wird sich zu 100 Prozent hier reinknallen. Deshalb ist es für uns total entspannt.

Sebastian Kehl im Interview bei Sky

15.05 Uhr: Edin Terzic stand im Sky-Interview Rede und Antwort. Der BVB-Trainer sagte über das heutige Spiel:

Wir wollen unsere Serie zu Hause weiter ausbauen, den Abstand verkürzen. Wir haben in der Vergangenheit gezeigt, dass wir auch intensive Spiele spielen können. Wir müssen zeigen, dass wir bereit sind, das wilde Spiel von Eintracht Frankfurt anzunehmen.

BVB-Trainer Edin Terzic bei Sky

14.57 Uhr: Rückkehrer Raphael Guerreiro darf heute eine runde Zahl feiern: Er kommt zu seinem 150. Bundesliga-Einsatz für den BVB.

14.52 Uhr: Kann Erling Haaland heute wieder einnetzen? Kurios: Nur eines seiner jüngsten 15 Bundesliga-Tore erzielte er im Signal Iduna Park.

14.47 Uhr: Bei Eintracht Frankfurt beginnen zwei Ex-BVB-Profis: Erik Durm und Sebastian Rode starten in Dortmund. So sieht die Aufstellung von Adi Hütter aus:

Trapp - Tuta, Ilsanker, Ndicka - Durm, Sow, Rode, Kostic, Younes - Silva, Jovic

BVB - Eintracht Frankfurt im Live-Ticker: Auch Marco Reus steht wieder in der Start-Aufstellung

14.42 Uhr: Wieder in der Startelf steht heute Marco Reus. Beim 2:2 gegen den 1. FC Köln hatte er noch wegen einer Prellung gefehlt, die er sich durch ein Foul des Berliners Vladimir Darida zugezogen hatte.

14.35 Uhr: Die verletzten Jadon Sancho und Youssoufa Moukoko stehen nicht im Kader. Mateu Morey hat er immerhin auf die Bank geschafft. Dort findet sich heute auch Mahmoud Dahoud wieder, der zuletzt meist von Anfang an gespielt hatte.

Auf der Bank: Bürki - Morey, Dahoud, Brandt, Reinier, Meunier, Piszczek, Reyna, Knauff

14.30 Uhr: Edin Terzic wählt eine etwas überraschende Aufstellung. Nico Schulz läuft ebenso auf wie Raphael Guerreiro. Der Portugiese ist dann vermutlich im Mittelfeld eingeplant. Emre Can könnte zudem als Rechtsverteidiger auflaufen.

BVB - Eintracht Frankfurt: Nico Schulz und Raphael Guerreiro in der Aufstellung

14.25 Uhr: Die Aufstellung des BVB liegt vor. So spielt Borussia Dortmund heute gegen Eintracht Frankfurt:

Hitz – Can, Akanji, Hummels, Schulz – Delaney, Guerreiro, Bellingham – Reus, Hazard – Haaland

14.12 Uhr: Im Signal Iduna Park ist heute ein Banner mit der Aufschrift: „In Erinnerung an Mehmet Kubasik! Kein Schlussstrich!“ angebracht. Mehmet Kubasik wurde am 4. April 2006 in Dortmund von der rechtsextremen Terrorgruppe Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) erschossen.

14.03 Uhr: „Natürlich wollen wir versuchen, dort auf Sieg zu spielen“, sagte Frankfurt-Trainer Adi Hütter vor dem Spiel in Dortmund. „Es ist eine sehr große Chance, einen sehr starken Gegner auf Distanz zu halten. Wenn wir einen Punkt mitnehmen, bin ich aber auch happy. Der Druck liegt ganz klar bei Borussia Dortmund.“

13.45 Uhr: Die Statistik spricht klar für den BVB. Jedes der jüngsten neun Heimspiele gegen Eintracht Frankfurt konnte Borussia Dortmund gewinnen. Insgesamt warten die Hessen im direkten Duell schon seit 2016 auf einen Sieg.

BVB - Eintracht Frankfurt im Live-Ticker: Trainer Edin Terzic sieht richtungsweisendes Spiel

13.26 Uhr: „Das Spiel ist unglaublich wichtig für uns“, sagte Edin Terzic vor dem Spiel angesichts von vier Punkten Rückstand des BVB auf die Eintracht aus Frankfurt, die aktuell den anvisierten Rang vier in der Tabelle belegt. Inwieweit die Partie ein Endspiel um die Champions League ist? „Das wird man erst am Ende der Saison sehen. In jedem Fall ist es richtungsweisend.“

13.05 Uhr: Ein besonderes Spiel steht heute für Erik Durm an. Der Linksverteidiger der Gäste ist beim BVB aufgewachsen, wechselte im Sommer 2019 von Huddersfield Town zur Eintracht. „Es ist etwas Besonders, denn ich hatte eine tolle Zeit in Dortmund und bin dankbar für die Chance, die ich damals beim BVB bekommen habe. Aber im Spiel werde ich das ausblenden“, sagte er vor dem Spiel gegenüber der WAZ.

BVB - Eintracht Frankfurt im Live-Ticker: Duell der Torjäger zwischen Erling Haaland und Andre Silva

12.48 Uhr: Das Duell zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt ist auch ein Duell der Torjäger André Silva (24 Einsätze) kommt in der laufenden Bundesliga-Saison auf 21 Treffer, ebenso Erling Haaland (21 Einsätze). So sieht die Duell-interne Torjägerliste aus (es sind nur Spieler aufgeführt, die mehr als zweimal getroffen haben):

  • 1. Erling Haaland, 24 Tore
  • 1. André Silva, 24 Tore
  • 3. Jadon Sancho, 6 Tore
  • 4. Daichi Kamada, 4 Tore
  • 4. Filip Kostic, 4 Tore
  • 4. Bas Dost, 4 Tore
  • 7. Raphael Guerreiro, 3 Tore
  • 7. Marco Reus, 3 Tore
  • 7. Giovanni Reyna, 3 Tore
  • 7. Youssoufa Moukoko, 3 Tore
  • 7. Amin Younes, 3 Tore
  • 7. Luka Jovic, 3 Tore

BVB - Eintracht Frankfurt im Live-Ticker: Zwei Offensiv-Rakten fehlen bei Borussia Dortmund

12.30 Uhr: In etwa zwei Stunden wird der BVB seine Aufstellung für das Spiel gegen Eintracht Frankfurt bekanntgeben. Sicher ist schon, dass die Offensiv-Raketen Jadon Sancho und Youssoufa Moukoko verletzt ausfallen. Mateu Morey, Marco Reus und Raphael Guerreiro haben sich hingegen wieder fit gemeldet.

Update, Samstag (3. April), 12.10 Uhr: Heute gilt es für den BVB. Der Showdown gegen Eintracht Frankfurt steht an. Mit einem Sieg hat Borussia Dortmund wieder beste Chancen auf die Champions-League-Qualifikation. Bei einer Niederlage könnte man die Königsklasse wohl abschreiben. Spannung ist also garantiert.

Update, Freitag (2. April), 19.15 Uhr: Gute Nachrichten gibt es vor dem richtungsweisenden Spiel des BVB gegen Eintracht Frankfurt vom Abschlusstraining, wie die Ruhr Nachrichten berichten. Kein Profi, der auf Länderspielreise war, wurde positiv auf Corona getestet. So könnte Borussia Dortmund spielen.

BVB - Eintracht Frankfurt im Live-Ticker: Das ist die mögliche Aufstellung von Borussia Dortmund

Im Tor des BVB ist seit Anfang Februar Marwin Hitz die Nummer eins. Das wird sich aller Voraussicht nach auch gegen Eintracht Frankfurt nicht ändern.

Spannender wird die Personal-Frage in der Innenverteidigung. Manuel Akanji feierte am vergangenen Spieltag beim 2:2 gegen den 1. FC Köln ein zweiminütiges Comeback. Für den Schweizer spricht, dass er beim jüngsten Länderspiel seiner Nationalmannschaft nur 45 Minuten lang zum Einsatz kam, während Emre Can für die DFB-Elf dreimal über die vollen 90 Minuten ging.

BVB - Eintracht Frankfurt im Live-Ticker: Raphael Guerreiro und Mateu Morey sind wieder fit

Der BVB darf sich zudem über die Rückkehr zweier Flügelspieler freuen. Sowohl Raphael Guerreiro als auch Mateu Morey meldeten sich nach überstandenen Muskelbeschwerden wieder fit und sind Optionen für die Startelf. Klar gesetzt ist in der Viererkette zudem Abwehrchef Mats Hummels.

Im Mittelfeld bietet sich Trainer Edin Terzic ein reichhaltiges Angebot. Gegen eine aggressive Eintracht aus Frankfurt könnte der zweikampfstärkere Thomas Delaney den Vorzug vor Julian Brandt erhalten. Jude Bellingham und Mahmoud Dahoud waren zuletzt außerdem gesetzt.

BVB: Offensiv-Raketen Jadon Sancho und Youssoufa Moukoko fehlen weiterhin verletzt

Ein weiterer Profi, der sich wieder fit gemeldet hat, ist Kapitän Marco Reus. Neben ihm spielt vermutlich wieder Thorgan Hazard. Denn Jadon Sancho ist zwar aus der Reha in Dubai zurückgekehrt, wird aber noch einige Tage fehlen.

Im Sturm ist Erling Haaland die klare Nummer ein. Der BVB wird hoffen, dass der Norweger gegen Eintracht Frankfurt wieder Tore bejubeln kann, nachdem er auf Länderspielreise dreimal ohne Treffer geblieben war. Youssoufa Moukoko fehlt dem BVB hingegen verletzt.

Mögliche Aufstellung BVB: Hitz - Morey, Akanji, Hummels, Guerreiro - Bellingham, Dahoud - Delaney - Reus, Hazard - Haaland

BVB - Eintracht Frankfurt im Live-Ticker: Pressekonferenz mit Edin Terzic und Michael Zorc

Update, Donnerstag (1. April), 13.25 Uhr: Soeben fand die Pressekonferenz des BVB vor dem Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt statt. Trainer Edin Terzic (38) sprach über...

  • ... das Personal: Marco Reus und Rapha Guerreiro haben diese Woche gut trainiert und sind eine Option für das Wochenende. Sie haben die intensiven Einheiten gut verpackt. Mateu Morey stand auf dem Platz, auch da sah es gut aus. Jadon Sancho und Youssoufa Moukoko werden ausfallen. Bei Moukoko stehen noch genauere Untersuchungen nach seiner Verletzung beim Länderspiel aus. Bei Jadon hoffen wir, dass es sich in den nächsten sieben bis zehn Tagen bessert.
  • ... die Länderspielpause: Das ist keine einfache Situation für Spieler und Trainer. Aber das können wir nicht beeinflussen. Es geht immer darum, die beste Lösung zu finden. Emre Can ist nicht als Linksverteidiger eingeplant gewesen, das ergab sich wegen des positiven Corona-Falls. Sowas können wir nicht beeinflussen. Wir werden uns eng mit Emre und allen anderen Spielern austauschen, um eine Lösung zu finden.
  • ... Andre Silva: Er ist ein sehr guter Spieler, der in sehr guter Form ist. Das spiegelt sich in seiner Quote wider. Er ist wichtig für die Eintracht und schießt am häufigsten auf das Tor. Mit Kamada, Kostic und Jovic hat Eintracht Frankfurt generell viel Qualität in der Offensive und ist sehr flexibel. Wir können uns nicht nur auf einen Spieler konzentrieren, das würde schiefgehen. Wir müssen alle Anspiele verhindern und versuchen, unseren eigenen Torjäger (Haaland, Anm. d. Red.) ins Spiel zu bekommen.

BVB - Eintracht Frankfurt im Live-Ticker: Edin Terzic spricht von einem „richtungsweisenden“ Spiel

  • ... die Vorbereitung nach einer Länderspielpause: Natürlich ist es keine schöne Situation, wenn die Jungs 48 Stunden vor dem Spiel eintrudeln. Aber damit sind wir nicht alleine. Alle Mannschaften, die am Samstag um 15.30 Uhr spielen, werden ähnliche Probleme haben.
  • ... einen möglichen Endspiel-Charakter: Das Spiel ist unglaublich wichtig für uns, das sieht man an der Tabelle. Inwieweit es ein Endspiel ist, kann ich nicht einen Tag vorher und auch nicht zwei Tage nachher beurteilen. Das wird man erst am Ende der Saison sehen. In jedem Fall ist es richtungsweisend.
  • ... die physische Eintracht aus Frankfurt: Sie sind definitiv eine physisch starke Mannschaft, erfahren und aggressiv. Bei Foulspielen und Karten sind sie ganz weit vorne mit dabei. Sie wollen es immer etwas wild haben, dann fühlen sie sich am wohlsten. Dafür müssen wir uns wappnen und das Wilde unter Kontrolle bekommen.

BVB - Eintracht Frankfurt im Live-Ticker: Zorc auf PK über Verlängerung von Watzke in Dortmund erfreut

Sportdirektor Michael Zorc (58) sprach über...

  • ... die Watzke-Verlängerung: Ich freue mich für den Klub, dass Aki bleibt. Er hatte zwischendurch auch mal einen anderen Plan. Das ist von herausragender Bedeutung für Borussia Dortmund. Er steht für Solidarität und sportliche Ambitionen. Das ist eine sehr gute Nachricht für den BVB.
  • ... die eigene Zukunft: Meine Entscheidung ist langfristig gereift und steht so wie sie ist auch fest.
  • ... die DFB-Niederlage gegen Mazedonien: Das war ein Spiel, wie es in der Vergangenheit auch beim BVB vorkam. Viele Torchancen in den ersten Minuten und die wurden nicht genutzt. Dann merkt der Gegner „Oh wir können mitspielen“ und macht das auch. Ich habe eigentlich erwartet, dass wir das Spiel in der zweiten Halbzeit drehen.

BVB - Eintracht Frankfurt im Live-Ticker: Deutschland-Pleite hat Zorc überrascht

  • ... die Konsequenzen aus der Niederlage gegen Mazedonien beim DFB: Es ist die erste Niederlage nach 20 Jahren in der WM-Qualifikation. Mazedonien ist nicht als Rekordweltmeister bekannt, deshalb ist es enttäuschend und überraschend. Vielleicht ist es aber auch ein Weckruf zur richtigen Zeit.

BVB - Eintracht Frankfurt im Live-Ticker: Vorbericht zum Heimspiel von Borussia Dortmund am 27. Bundesliga-Spieltag

+++ Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt am 27. Bundesliga-Spieltag. Anstoß im Signal Iduna Park ist am Samstag (3. April) um 15.30 Uhr. +++

Dortmund - Für den BVB steht ein sogenanntes „Sechs-Punkte-Spiel“ an. Als Tabellenfünfter rangieren die Schwarz-Gelben aktuell vier Punkte hinter dem Bundesliga-Vierten Eintracht Frankfurt. Platz vier berechtigt zur direkten Champions-League-Qualifikation, Rang fünf „lediglich“ zur Europa League.

BVB - Eintracht Frankfurt im Live-Ticker: Mateu Morey, Marco Reus und Raphael Guerreiro wieder fit

Da die Königsklasse das erklärte Ziel von Borussia Dortmund ist, müssen die Westfalen das Duell gegen den direkten Tabellennachbarn am Samstag positiv gestalten. Mitwirken könnte BVB-Talent Mateu Morey (21), der wieder fit ist, aber von einem Spitzenklub umworben wird. Der FC Sevilla soll sein Interesse am Rechtsverteidiger geäußert haben.

Emre Can droht beim BVB gegen Eintracht Frankfurt auszufallen. Er erlitt bei der Nationalmannschaft eine Kopfverletzung.

Doch jetzt blicken zunächst alle Augen auf das BVB-Spiel gegen Eintracht Frankfurt. Zwar ist der Spanier wieder fit und auch Marco Reus (31) und Raphael Guerreiro (27) stiegen wieder ins Training der Schwarz-Gelben ein, allerdings könnte ein anderer wichtiger Spieler fehlen.

BVB - Eintracht Frankfurt im Live-Ticker: Emre Can droht auszufallen

Denn Emre Can (27), der beim BVB sowohl in der Verteidigung als auch im Mittelfeld spielen kann, zog sich beim WM-Qualifikationsspiel der DFB-Elf gegen Nordmazedonien am Mittwochabend (31. März) eine Kopfverletzung zu. Nach einem Zusammenprall mit Stefan Ristovski (29) musste er in der Nachspielzeit benommen den Platz verlassen.

Ein Einsatz von Emre Can gegen Eintracht Frankfurt ist somit fraglich. In der Defensive könnte es dadurch etwas eng werden, aber es gibt Hoffnung. Zwar muss der BVB das Saison-Aus von Dan-Axel Zagadou (21) verkraften, doch Innenverteidiger Manuel Akanji (25) feierte bereits am 20. März in Köln sein Comeback.

Video: Marco Reus und Raphael Guerreiro sind zurück im BVB-Training

Wie es um den deutschen Nationalspieler steht, könnte BVB-Trainer Edin Terzic (38) heute bei der Pressekonferenz verraten, die um 13 Uhr stattfindet. Alle Aussagen gibt es wie immer hier im Live-Ticker.

BVB - Eintracht Frankfurt im Live-Ticker: Alle Partien des 27. Bundesliga-Spieltags im Überblick