Bald wieder Co-Trainer

Spekulationen um Abschied: BVB-Trainer Edin Terzic trifft mysteriöse Aussage

Die Erfolgsgeschichte, die BVB-Trainer Edin Terzic schreibt, lässt die Herzen der schwarz-gelben Fans höher schlagen. Sein Verbleib ist allerdings nichts sicher.

Dortmund – Es sind bewegte Tage bei Borussia Dortmund. Der Einzug in die Champions League ist nach dem 3:1-Sieg des BVB gegen Mainz 05 perfekt, der DFB-Pokal steht bereits sicher in Dortmund. All das gelang vor allem unter der Regie eines Mannes: Trainer Edin Terzic (38).

TrainerEdin Terzic
Geboren30. Oktober 1982 (Alter 38 Jahre), Menden (Sauerland)
EhepartnerinKora Wölm (verh. 2013)
Aktuelles TeamBorussia Dortmund

BVB-Trainer Edin Terzic mit mysteriöser Aussage: Zukunft bei Borussia Dortmund doch nicht sicher?

Er ist für viele BVB-Fans zu einem Sinnbild der schwarz-gelben Erfolge der aktuellen Saison geworden. Früher war er Fan und ist – wie er selbst häufiger auf Pressekonferenzen betonte – mit dem Sonderzug zum DFB-Pokalfinale nach Berlin gefahren. Im Jahr 2021 dann erstmals als Cheftrainer im Mannschaftsbus. Trotz seiner Leistung zeigte er sich stets bescheiden. Edin Terzic hatte sogar nach dem BVB-Pokalsieg ein spezielles Lob übrig, statt selbst das Rampenlicht zu genießen.

Diese Geschichte lässt die Herzen der schwarz-gelben Anhänger höher schlagen. Auch wenn sein Start als Favre-Nachfolger etwas durchwachsen war – in zehn Spielen konnte er nur vier Siege einfahren –, blieb er seiner Linie treu und führte den BVB zu einem erfolgreichen Ende der Saison.

Edin Terzic (BVB): Nach Ankunft von Marco Rose wieder Co-Trainer bei Borussia Dortmund

Kein Wunder, dass inzwischen auch andere Bundesliga-Klubs Interesse an einem Transfer von BVB-Trainer Edin Terzic haben. Insbesondere da Marco Rose in der kommenden Saison der neue Cheftrainer in Dortmund werden soll und der 38-Jährige dann wieder den Posten als Co-Trainer einnehmen würde.

Interesse, dass der BVB-Boss Aki Watzke (61) nach dem Pokal-Sieg im Keim erstickte. Denn bei der ARD verriet Hans-Joachim Watzke überraschend, den Vertrag mit BVB-Trainer Edin Terzic bereits verlängert zu haben: „Edin hat den Schlüssel in der Hand. Er hat vor ein paar Wochen bei uns den Vertrag langfristig verlängert mit der klaren Erkenntnis, wie es weitergeht“, so der 61-Jährige.

BVB-Trainer Edin Terzic ist Fan-Liebling. Doch bald kommt Marco Rose als Cheftrainer.

BVB: Verantwortliche von Borussia Dortmund vom Verbleib von Edin Terzic überzeugt

Auch Sportdirektor Michael Zorc (58) scheint zuversichtlich zu sein. Bei Sky sagte er: „Wir haben die klare Absprache, dass er nächste Saison bei uns im Trainerteam ist. „Das wünschen wir uns sehr und gehen davon aus, dass es so kommt.“

Edin Terzic sei ein Ur-Borusse, sei mit Herz und Blut beim Verein. „Ich freue mich sehr über seinen tollen Job hier“, so Michael Zorc. Klare Fronten, zumindest scheinbar.

BVB-Trainer Edin Terzic überrascht: Mysteriöse Aussage über Zukunft von Borussia Dortmund

Denn jetzt überraschte Edin Terzic bei einer Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Mainz 05 (15. Mai) bei der Nachfrage zu seinem Verbleib in Dortmund, den Hans-Joachim Watzke bereits ankündigte. Zwar stimmte er zu, den Vertrag verlängert zu haben, allerdings sei dies schon etwas länger her. „Seitdem ist sehr viel passiert: sehr viel Gutes, aber auch sehr viel Schlechtes“, räumte der BVB-Trainer ein.

Auch eine weitere Aussage lässt aufhorchen. Auf erneute Nachfrage, wie es in Dortmund für ihn weiterginge, erklärte er, er sei 2010 erstmals zum BVB gewechselt. „101 Jahre vor mir gab es den BVB und ich hoffe, dass der BVB auch 500 Jahre nachdem ich mal weg sein werde auch eine unglaublich gute Zeit hat.“

Edin Terzic: BVB-Trainer postet auf Instagram Bild als Fan von Borussia Dortmund

Einen Abgang – früher oder später – schließt er offenbar nicht aus. Auch ein Beitrag auf Instagram macht stutzig. Das Bild zeigt Edin Terzic als BVB-Fan im Stadion. Die Bildunterschrift dazu lautet: „2012 - 2021 #09Jahre“.

Die Ankündigung eines möglichen Endes oder ein weiteres Bekenntnis zu Borussia Dortmund – das weiß nur Edin Terzic. Der Trainer zeigt sich jedenfalls gelassen, was seine Zukunft betrifft. Über die Ankunft von Marco Rose sagte er bei der Pressekonferenz nach dem Sieg in Mainz: „Ich habe meine ganze Energie in diese Mannschaft gelegt. Wir wollten das unbedingt erreichen. Ich bitte einfach um Nachsicht, dass ich jetzt nicht darüber nachdenke, was ab dem 1. Juli ist.“

BVB: Trainer Edin Terzic ist „stolz, Teil des unglaublich tollen Vereins“ zu sein

Er verwies darauf, dass sich der Verein nach der Saison zusammensetzen wolle. So sei es vereinbart: „Dass ich mich nach der Saison sowohl mit dem Verein als auch mit Marco Rose persönlich austausche, um dann die nächste Saison zu planen. Mehr kann ich dazu einfach nicht sagen.“ 

Bis dahin verriet Edin Terzic: „Ich werde die Zeit nutzen, um dem Verein bestmöglich zu unterstützen.“ Er sei stolz, Teil des „unglaublich tollen Vereins“ zu sein.

Rubriklistenbild: © Thorsten Wagner via Kirchner-Media

Mehr zum Thema