Nach Leverkusen-Debakel

BVB-Trainer: Edin Terzic oder Marco Rose – hitzige Debatte in Dortmund

Am BVB mit Trainer Marco Rose wird Kritik laut. Einige Fans fordern jetzt sogar Edin Terzic.

Dortmund - Im November 2021 hatte BVB-Experte Freddy Röckenhaus für die Süddeutsche Zeitung berichtet: „Schattenmann“ Edin Terzic kann Marco Rose jederzeit in Dortmund als Trainer ablösen. Einige schwarz-gelbe Fans sehen den Zeitpunkt jetzt gekommen.

NameEdin Terzic
Geboren30. Oktober 1982 (Alter 39 Jahre), Menden (Sauerland)
Größe1,84 Meter
Aktueller VereinBorussia Dortmund (BVB)

BVB-Trainer: Marco Rose oder Edin Terzic – Fans führen heiße Debatte

Das BVB-Debakel gegen Bayer Leverkusen erinnerte in verblüffenden Maße an ein Spiel am 12. Dezember 2020. Nachdem es zwischenzeitlich 1:1 gestanden hatte, ging Borussia Dortmund im eigenen Stadion mit 1:5 gegen den VfB Stuttgart unter.

Im Anschluss wurde der damalige Trainer Lucien Favre entlassen. Es übernahm ein gewisser Edin Terzic interimsmäßig bis Saisonende. Nach anfänglichen Schwierigkeiten führte er die Mannschaft in die Champions League und zum DFB-Pokal-Sieg.

BVB: Fans für Umbruch im Sommer – mit Marco Rose? Edin Terzic als Schattenmann

Etwas mehr als ein Jahr später verhinderte ein Treffer des eingewechselten Steffen Tigges in der 89. Minute, dass der BVB erneut seine höchste Bundesliga-Heimniederlage aller Zeiten einstellte. Die Fans konnte diese späte 2:5-Ergebniskorrektur gegen Bayer Leverkusen kaum besänftigen.

Viele schwarz-gelbe Anhänger auf Twitter forderten vehement einen personellen Umbruch spätestens im Sommer, wenn Michael Zorc als Sportdirektor abtritt und Sebastian Kehl dessen Rolle einnimmt. Uneinigkeit herrschte darüber, ob dieser Umbruch auch Trainer Marco Rose betreffen soll. Der Name Edin Terzic fiel häufig.

Edin Terzic: BVB-Fans fordern Rückkehr als Trainer

„Die Mannschaft tritt in etwa so auf, wie beim 1:5 gegen Stuttgart vor gut einem Jahr, dem letzten Spiel von Lucien Favre. Wo ist eigentlich Edin Terzic?“, fragte ein User. Ein weiterer spekulierte: „Also nach der Vorstellung und Einstellung, Aufstellung und wechseln heute …. Wer weiß, was Terzic ab morgen macht.“

Einige BVB-Fans fordern: Edin Terzic soll Marco Rose als Trainer ablösen.

„Also ich sehe mit Rose überhaupt keine Entwicklung der Mannschaft“, kommentierte ein ebenso frustrierter BVB-Fan nach der Leverkusen-Pleite. Viele Anhänger stimmten aber auch dagegen.

BVB-Trainer Marco Rose bekommt trotz verfehlter Ziele auch viel Fan-Zuspruch

Das Problem des BVB liege nicht am Trainer. „Ja, Marco Rose trainiert das Team, aber ist er wirklich schuld an diesem Theater von Vorstellung jedes Mal?“ gab eine Userin zu bedenken. Seit Jürgen Klopps Abschied sei Borussia Dortmund auf der Suche nach sich selbst: „Anstatt den x-ten Trainer zu verschleißen, würde ich radikal den Kader ausmisten.“

Klar ist nicht erst seit dem Leverkusen-Debakel: Die Mannschaft des BVB stagniert. Die Bild-Zeitung hatte schon im November Edin Terzic als „potenzielle Bedrohung“ für Marco Rose ausgemacht. Damals hieß es: Sollte Borussia Dortmund den Anschluss an den FC Bayern verlieren und/oder aus der Champions League ausscheiden, könne es für den Trainer ungemütlich werden.

BVB steht noch zu Trainer Marco Rose: Edin Terzic für andere Rolle eingeplant

Beides ist nun eingetreten. Nach der Leverkusen-Pleite beträgt der Rückstand auf den FC Bayern neun Punkte. Wie realistisch ist es, dass Edin Terzic jetzt wieder übernimmt, wie schon im vergangenen Winter?

Ex-BVB-Trainer Edin Terzic ist derzeit als Technischer Direktor tätig.

Der BVB hat sich zur Zukunft von Trainer Marco Rose erst kürzlich unmissverständlich positioniert. „Wir sind insgesamt auf einem sehr guten Weg mit Marco“, sagte Michael Zorc Anfang Februar im Kicker. „Wir sind total überzeugt von diesem Weg, für den wir uns mit ihm entschieden haben.“

Dass diese Überzeugung sich nach der Leverkusen-Klatsche um 100 Prozent gedreht hat, ist nicht sehr wahrscheinlich. Edin Terzic - derzeit als Technischer Direktor beim BVB aktiv - erwartet ab Sommer planmäßig ohnehin eine andere Aufgabe. Laut WAZ soll der einstige Trainer als „Nummer zwei“ im sportlichen Bereich die Leitung der Lizenzspielerabteilung von Sebastian Kehl übernehmen, wenn dieser den abtretenden Michael Zorc ablöst.

Rubriklistenbild: © Christopher Neundorf/Kirchner-Media/pool