Berliner Klub in der Krise

BVB: Ex-Trainer bei Hertha BSC im Visier – Borussia Dortmund reagiert

Ein Ex-BVB-Trainer soll bei Hertha BSC auf dem Zettel stehen. Wechsel-Gespräche laufen angeblich schon.

Update, Sonntag (3. Oktober), 13.10 Uhr: Inzwischen gibt es zum Gerücht um Edin Terzic und Hertha BSC auch eine Stimme aus Dortmund. Lizenzspielerleiter Sebastian Kehl hat sich bei der Personalie entspannt gezeigt.

BVB: Edin Terzic als Trainer zu Hertha BSC? Sebastian Kehl weist Gerücht zurück

„Ich habe von Edin keinerlei Signale bekommen, dass in diese Richtung irgendwelche Gespräche geführt worden sind“, sagte er bei Sky90. Er befinde sich mit Edin Terzic im täglichen Austausch. „Er fühlt sich sehr wohl bei uns und er hat ja auch bewusst diese neue Rolle gesucht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass in dieser Hinsicht etwas passiert.“

Edin Terzic hat beim BVB zur neuen Saison den Posten des Technischen Direktors übernommen. „Ich spüre in keinster Faser seines Körpers, dass er jetzt einen neuen Weg gehen möchte“, betonte Sebastian Kehl.

NameEdin Terzic
Geboren30. Oktober 1982 (Alter 38 Jahre), Menden (Sauerland)
Größe1,84 Meter
Aktueller VereinBorussia Dortmund (BVB)

Erstmeldung, Samstag (2. Oktober), 21 Uhr: Bei Hertha BSC brennt der Baum. Die 1:2-Heimniederlage gegen den SC Freiburg am Samstag (2. Oktober) war für die Berliner bereits die fünfte Niederlage im siebten Saisonspiel.

BVB: Edin Terzic soll laut Matthäus zu Hertha BSC wechseln – Gespräche laufen angeblich schon

Die Krise beim „Big City Club“ könnte jetzt auch direkte Auswirkungen auf Borussia Dortmund haben. Genauer gesagt auf Edin Terzic, der derzeit als Technischer Direktor beim BVB arbeitet. Zumindest glaubt das Sky-Experte Lothar Matthäus.

„Ich gehe davon aus, dass da vielleicht schon in dieser Woche etwas passiert“, sagte der DFB-Rekordnationalspieler bei Sky. „Ich weiß Interna, dass man sich mit Terzic schon getroffen hat.“ Damit würde Hertha BSC auf die anhaltenden Diskussionen um den aktuellen Trainer Pal Dardai reagieren.

BVB: Edin Terzic war bereits bei Hertha BSC im Gespräch – Fredi Bobic dementiert

Edin Terzic war bei Hertha BSC schon in der Vergangenheit im Gespräch, soll den Berlinern laut Sport Bild aber eine Absage erteilt haben. Damals wie heute dementierte Geschäftsführer Fredi Bobic umgehend.

Ex-BVB-Trainer Edin Terzic (l.) ist bei Hertha BSC im Gespräch.

Trotz der sportlichen Misere werde Pal Dardai auch nach der Länderspielpause bei den Berlinern auf der Bank sitzen. „Ja, also noch mal, weil die Leistung – das habe ich Pal auch gesagt – insgesamt in Ordnung ist“, sagte Fredi Bobic. „Die Leistung und die Art und Weise war insgesamt in Ordnung.“ Er habe viele positive Ansätze gesehen.

Laut Fredi Bobic bleibt Edin Terzic dem BVB also weiterhin erhalten. Ebenso übrigens wie sein ehemaliger Co-Trainer Otto Addo, der neben seiner Aufgabe in Dortmund nun noch einen Job in Afrika angenommen hat.

Rubriklistenbild: © Christopher Neundorf/Kirchner-Media

Mehr zum Thema