Klare Ansage

BVB-Theater um Moukoko und Bellingham: Genervter Terzic spricht Machtwort

Rund um den BVB gibt es derzeit einige Transfer- und Vertragsthemen, welche die sportlichen Belange überschatten. Nun hat Edin Terzic reagiert.

Dortmund/Marbella - Bei Borussia Dortmund ist immer etwas los! Aktuell sorgt der BVB allerdings weniger mit spielerischen Glanzleistungen für Aufsehen. Vielmehr sind es wilde Transfer-Gerüchte und schwierige Vertragsverhandlungen, die für große Fragezeichen sorgen, was die Zukunft des Revierklubs angeht. Trainer Edin Terzic hat davon offenbar allmählich die Nase voll.

BVB-Trainer Edin Terzic genervt: „Das sind Themen für das Büro und nicht für den Trainingsplatz“

In einer Medienrunde am Rande des Trainingslagers in Marbella erklärte der 40-Jährige genervt: „Das sind Themen für das Büro und nicht für den Trainingsplatz. Wir wollen uns hier sportlich optimal vorbereiten, die anderen Themen sind zwischen mir und den Spielern nicht wichtig.“

Edin Terzic will demzufolge alles ausblenden, was nicht mit den Ereignissen auf dem Sportplatz zu tun hat. Dafür ist Sportdirektor Sebastian Kehl zuständig.

BVB: Edin Terzic will Theater um Jude Bellingham und Youssoufa Moukoko ausblenden

In der öffentlichen Wahrnehmung waren zuletzt immer wieder andere Themen im Fokus: etwa der brisante Zukunfts-Poker um BVB-Juwel Youssoufa Moukoko oder das große Transfer-Interesse an Top-Star Jude Bellingham. Nun soll auch noch Kapitän Marco Reus sauer sein.

Es sind alles Dinge, die der Übungsleiter fortan aus dem Blickpunkt nehmen will, denn wie schon BVB-Legende Adi Preißler einst sagte: „Entscheidend ist aufm Platz!“

BVB-Trainer Edin Terzic: „Wir haben einiges aufzuholen“

Etwas nüchterner beschrieb Edin Terzic den Ist-Zustand: „Wir haben einiges aufzuholen und das ist das einzige Thema, das zählt“, so der Dortmund-Trainer. In knapp eineinhalb Wochen nimmt die Bundesliga wieder ihren Spielbetrieb auf. Der BVB beginnt dann mit einem Heimspiel gegen den FC Augsburg (22. Januar).

Edin Terzic will den BVB-Fokus voll auf das Sportliche richten.

Aktuell liegen die Westfalen mit 25 Punkten auf einem enttäuschenden 6. Rang. Auf Champions-League-Rang 4, den aktuell Eintracht Frankfurt innehat, sind es allerdings nur zwei Punkte. Diese muss Borussia Dortmund bestenfalls zeitnah aufholen. Dafür legt Edin Terzic, der in Marbella ein absolutes BVB-Novum erlebt, nun den Fokus voll auf den Fußball und das Team.

Rubriklistenbild: © Marco Steinbrenner/Kirchner Media