Neuer Trainer bei Borussia Dortmund

Jürgen Klopp verteidigt BVB-Trainer Edin Terzic: Mehmet Scholl läuft in Konter

Mehmet Scholl kritisierte BVB-Trainer Edin Terzic heftig. Jetzt nahm sich Star-Trainer Jürgen Klopp dafür den Ex-Bayern-Profi zur Brust.

Dortmund/Liverpool – Die Zeit von Jürgen Klopp (53) als Trainer von Borussia Dortmund ist vorbei, wenngleich sich viele Fans des BVB den 53-Jährigen zurück bei den Schwarz-Gelben wünschen. Doch nun springt der Star-Coach dem aktuellen Trainer der Westfalen an die Seite, Edin Terzic (38). Ex-Profi Mehmet Scholl (50) hatte eine heftige Kritik geäußert.

NameJürgen Klopp
Geboren16. Juni 1967 (Alter 53 Jahre), Stuttgart
Größe1,91 Meter
Bisherige TrainerstationenFSV Mainz 05 (2001-2008), Borussia Dortmund (2008-2015), FC Liverpool (seit 2015)

BVB: Edin Terzic ist seit dem 13. Dezember Trainer von Borussia Dortmund

Erst seit dem 13. Dezember ist Edin Terzic, der beim BVB drei Mammutaufgaben lösen muss, der Chef-Coach von Borussia Dortmund. Drei Spiele absolvierten die Schwarz-Gelben unter ihm, die Bilanz: zwei Siege, eine Niederlage. Dennoch sieht sich der 38-Jährige bereits jetzt heftiger Kritik ausgesetzt. Allerdings nicht aus den eigenen Reihen, sondern von Ex-Profi Mehmet Scholl.

Mehmet Scholl hatte gegenüber der BILD die Trainerauswahl und -ausbildung in Deutschland kritisiert und sich dabei vor allem auf den neuen BVB-Coach Edin Terzic bezogen: „In seinen Worten steckt nicht viel drin. Das ist so, als würde ich sagen, morgen geht die Sonne weiter. Seine Analyse ist nicht greifbar.“

BVB: Mehmet Scholl bekommt eine Antwort von Edin Terzic auf seine Kritik

Mehmet Scholl sei zudem genervt von den Ansprachen des neuen BVB-Trainers: „Ich kann diese Sprache nicht mehr hören. Ich sollte früher von ‚Box‘ statt von einem Strafraum sprechen. Oder von einer diametral abkippenden Doppelsechs. Ich habe mich geweigert.“

Edin Terzic antwortete bereits vor dem DFB-Pokal-Spiel des BVB bei Eintracht Braunschweig: „Ich bin mir sicher, dass mich Mehmet Scholl vor sieben Tagen noch nicht kannte. Ich fand Mehmet Scholl immer gut und habe großen Respekt vor dem, was auf großer Bühne geleistet hat. Doch das Thema ist für mich durch. Ich verlasse mich auf die Aussagen und die Kritik der Leute, die mich kennen und einschätzen können.“

Edin Terzic ist der neue Trainer beim BVB. Er bekommt heftige Kritik von Mehmet Scholl.

Eine Antwort von BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke (61) folgte ebenfalls direkt: „Wenn Mehmet Scholl sich offensichtlich für den besten Analytiker hält, stellt sich mir die Frage, warum das noch kein Verein gesehen hat“, sagte er gegenüber der BILD.

BVB: Jürgen Klopp kritisiert Mehmet Scholl für dessen Rede über Edin Terzic heftig

Denn auch Mehmet Scholl versuchte sich in den Anfangsjahren nach seinem Karriereende 2007 als Trainer und führte unter anderem die U23 des FC Bayern München in der Regionalliga auf den zweiten Platz in der Saison 2012/13. Doch eine Rückkehr ins Trainerbusiness strebt er wohl nicht an. „Mir fehlt nichts, ich brauche keinen Job. Ich mache, was ich will, und nur, was mir Freude macht“, sagte er im Podcast „MyPodCarsten“.

Doch genau dieser Aspekt bringt den ehemalige BVB-Trainer und heutigen Coach des FC Liverpool, Jürgen Klopp, gewaltig auf die Palme. „Er hat es versucht als Trainer, hat es nicht hinbekommen, und jetzt spricht er darüber, als hätte er die Weisheit mit Löffeln gefressen“, so der 53-Jährige bei Sport1.

Jürgen Klopp redet sich in Rage und seine Wut-Rede gegen Mehmet Scholl, wie auch die Ruhr Nachrichten berichten, nimmt kein Ende. Vor allem die Kritik an Edin Terzic will der ehemalige BVB-Coach nicht hinnehmen: „Er spricht über Leute, die er nicht kennt. Ich habe einige Trainer gesehen, die er anscheinend gemeint hat. Er spricht darüber, dass er das alles nicht mehr hören kann. Dabei hat sich der eine Trainer zum ersten Mal geäußert.“

BVB: Edin Terzic und Jürgen Klopp kennen sich aus Zeiten bei Borussia Dortmund

Edin Terzic und Jürgen Klopp kennen sich aus früheren Tagen beim BVB. Als der 53-Jährige noch Coach von Borussia Dortmund war, nahm der heutige Trainer der Schwarz-Gelben seinen Posten als Scout sowie als Co-Trainer der U19 im Juli 2010 und ein Jahr später bei der U23 auf.

Jürgen Klopp, über den eine kuriose Aussage im Zuge eines Rassismus-Eklats für Aufsehen sorgte, konnte sich im Interview kaum beruhigen und ging Mehmet Scholl scharf an: „Welche Daseinsberechtigung hat Mehmet Scholl, über Trainer zu urteilen? Das würde mich mal interessieren. Das ist ungefähr so, als würde ich über Autobau sprechen. Da habe ich auch keine Ahnung von.“

Eines steht zumindest fest: Die besten Freunde werden Jürgen Klopp und Mehmet Scholl nicht mehr. Der neue Coach des BVB hat wiederum andere Sorgen. So möchte Edin Terzic den Dortmund-Star Jadon Sancho (20) wieder in Form bringen. Doch zunächst gönnt auch er sich einige Tage Ruhe rund ums Weihnachtsfest.

Rubriklistenbild: © Clive Rose/dpa

Mehr zum Thema