Änderungen im Verein geplant

BVB gibt Edin Terzic mehr Macht: Dortmund baut Strukturen um

Edin Terzic steigt beim BVB künftig weiter auf. Die Klub-Strukturen verändern sich im kommenden Sommer.

Dortmund - Am Ende der Saison wird es bei Borussia Dortmund einen großen Umbruch geben. Sowohl sportlich als auch strukturell sind Veränderungen geplant. Der ehemalige BVB-Trainer und aktueller technischer Direktor Edin Terzic soll größere Einflussmöglichkeiten bekommen.

Name Edin Terzic
Geboren 30. Oktober 1982 (Alter 38 Jahre), Menden (Sauerland)
Größe1,84 Meter
EhepartnerinKora Wölm (verh. 2013)
Aktuelle Position Technischer Direktor bei Borussia Dortmund

BVB: Edin Terzic erhält mehr Macht – Dortmund baut Strukturen um

Am Saisonende geht beim BVB eine Ära zu Ende. Michael Zorc hört nach knapp 24 Jahren als Sportdirektor auf. Seinen Posten übernimmt bekanntlich Sebastian Kehl, mit dem der 59-Jährige schon jetzt eng zusammen arbeitet.

Dahinter verschiebt sich in der Folge die Klub-Hierarchie. Edin Terzic, der erst zu Beginn der aktuellen Spielzeit die Position des Technischen Direktors antrat, wird dann hinter Sebastian Kehl zur Nummer zwei im sportlichen Bereich bei Borussia Dortmund, wie Funke Sport berichtet.

BVB: Edin Terzic steigt zur Nummer zwei im sportlichen Bereich bei Borussia Dortmund auf

Schon jetzt wird der gebürtige Mendener in viele Klubentscheidungen miteinbezogen und sitzt auf der Tribüne häufig neben den BVB-Geschäftsführern Hans-Joachim Watzke und Carsten Cramer.

In Zukunft soll Edin Terzic noch mehr Verantwortung übertragen werden. Aktuell bildet der Pokalsieger-Trainer die Schnittstelle zwischen Jugendbereich und Profis und wirkt bei Transferentscheidungen mit. Dafür ließ Edin Terzic sogar ein Trainer-Angebot eines Bundesliga-Klubs sausen.

Edin Terzic bekommt bei Borussia Dortmund künftig mehr Macht.

BVB: Edin Terzic und Sebastian Kehl suchen nach personeller Verstärkung im Management

Durch den Aufstieg von Sebastian Kehl und Edin Terzic entsteht eine Vakanz auf der Position des Leiters der Lizenzspielerabteilung. Dieser Posten wurde erst kürzlich geschaffen, um dem Sportdirektor in spe den Einstieg bei Borussia Dortmund zu vereinfachen.

Diese Stelle soll künftig zwar nicht deckungsgleich besetzt werden, jedoch ist der Verein auf der Suche nach einer weiteren Person, die sich in das Machtgefüge beim BVB hinter Edin Terzic und Sebastian Kehl einreiht, um die Beiden zu unterstützen. „Ich mache mir Gedanken und führe Gespräche“, erklärte Sebastian Kehl gegenüber Funke Sport.

Rubriklistenbild: © Ralf Ibing/RHR-Foto