Nationaltrainer warnt Spieler

BVB: Ex-Star Jadon Sancho drohen Konsequenzen nach Trainer-Klartext

Im Sommer 2021 wechselte Jadon Sancho vom BVB zu Manchester United. Inzwischen wächst die Kritik am Ex-Dortmunder. Es drohen Konsequenzen.

Dortmund/Manchester – Das hatte sich Jadon Sancho (22) sicher anders vorgestellt, als er Borussia Dortmund im Sommer 2021 nach vier Jahren in Richtung Premier League verließ. 85 Millionen Euro Ablöse musste Manchester United an den BVB überweisen.

NameJadon Sancho
Geboren25. März 2000 (Alter 22), Camberwell, London, UK
Größe1,80 Meter
Aktuelle TeamsManchester United, Englische Nationalmannschaft

BVB: Jadon Sancho angezählt – Wechsel von Ex-Dortmund-Star wird zum Reinfall

Mit der Empfehlung von 16 Toren und 20 Torvorlagen (wettbewerbsübergreifend) wähnte sich der englische Rekordmeister in der Gewissheit, ein echtes Schnäppchen gemacht zu haben. Nur ein Jahr später folgt die große Ernüchterung: Ex-BVB-Star Jadon Sancho erlebte eine Saison zum Vergessen.

Lediglich acht Torbeteiligungen (fünf Tore, drei Vorlagen) konnte der 22-Jährige am Ende einer langen Spielzeit (38 Spiele) auf seinem Konto verbuchen. Mit seinen Leistungen enttäuschte der Flügelflitzer wohl nicht nur sich selbst, sondern auch die Person, bei der er sich nach seiner Rückkehr auf die Insel nachhaltig empfehlen wollte.

BVB: Southgate mit Warnung an Jadon Sancho – WM in Gefahr

Nämlich Englands Nationaltrainer Gareth Southgate (51), der jetzt eine deutliche Warnung in Richtung Jadon Sancho ausgesprochen hat. Der ehemalige BVB-Star muss sich demzufolge ernsthaft Sorgen um seine Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Katar machen.

„Sie haben eine Menge zu tun, um zurück in den Kader zu kommen. Es gibt noch genügend Möglichkeiten zu Beginn der neuen Saison, sich durch gute Leistungen für eine WM-Teilnahme zu empfehlen“, lautet die unmissverständliche Forderung an den einstigen Bundesliga-Dribbelkünstler und seinen Teamkollegen Marcus Rashford (24) auf einer Pressekonferenz am Sonntag (12. Juni).

Ex-BVB Star Jadon Sancho kann bei Manchester United nicht an seine Leistungen aus Dortmunder Zeiten anknüpfen.

BVB: Southgate nimmt Ex-Dortmunder Jadon Sancho in die Pflicht

„Sie müssen damit anfangen, im Klub besser zu spielen. Beide haben am Ende der Saison nicht wirklich gespielt. England ist eine Konsequenz der Klub-Leistungen und du musst den Part beim Klub richtig hinkriegen“, führt der 51-jährige Nationaltrainer fort. Jadon Sancho verpasste die letzten vier Saisonspiele aufgrund einer Mandelentzündung.

Komplett verschlossen ist die WM-Tür für den einstigen BVB-Leistungsträger allerdings noch nicht. Im Moment sei natürlich noch Platz für die zuletzt schwächelnden Jadon Sancho und Marcus Rashford, versichert Gareth Southgate.

Fakt ist allerdings, dass der 22-Jährige in der kommenden Spielzeit eine echte Leistungsexplosion hinlegen muss, um doch noch ein Ticket für die im November startende Weltmeisterschaft in Katar zu lösen. Den Turnierauftakt bestreiten die „Three Lions“ am 21. November gegen den Iran.

Rubriklistenbild: © Paul Ellis/AFP

Mehr zum Thema