BVB mit XXL-Kader: Bei diesen Spielern stehen die Zeichen auf Abschied

+
31.10.2018, Nordrhein-Westfalen, Dortmund: Fußball: DFB-Pokal, Borussia Dortmund - 1. FC Union Berlin, 2. Runde. Dortmunds Maximilian Philipp jubelt über seinen Treffer zum 2:1. Foto: Bernd Thissen/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. +++ dpa-Bildfunk +++ | Verwendung weltweit

Nach dem Hummels-Transfer stehen 35 Spieler im BVB-Kader. Der Fokus wird nun auf den Abgängen liegen. Guerreiro und Philipp könnten den Anfang machen.

Nach dem Hummels-Transfer stehen aktuell 35 Spieler im BVB-Kader. Der Fokus wird nun auf den Abgängen liegen. Raphael Guerreiro, Maximilian Philipp und Shinji Kagawa könnten dabei den Anfang machen.

  • Der BVB muss seinen Kader in den nächsten Wochen verkleinern.
  • Maximilian Philipp steht vor einem Wechsel zum VfL Wolfsburg.
  • Bei Raphael Guerreiro und Shinji Kagawa bahnt sich ebenfalls ein Abschied an.

Mit Nico Schulz, Thorgan Hazard, Julian Brandt und Mats Hummels präsentierte der BVB bereits vier hochkarätige Neuzugänge. Auf der Abgangsseite steht dagegen bisher nur Alexander Isak.

BVB mit XXL-Kader: 35 Spieler unter Vertrag

Rechnet man nun noch die sechs Leihspieler hinzu, welche ab 1. Juli wieder beim BVB unter Vertrag stehen, umfasst der schwarzgelbe Kader derzeit 35 Mann. Das sind zehn Spieler mehr als in der abgelaufenen Rückrunde.

+++ Alle Infos über Wechsel und Gerüchte im Transferticker von Buzz09 und RUHR24 +++

Nach vier Verpflichtungen und Investitionen von rund 106 Millionen Euro wird der Schwerpunkt der BVB-Transferpolitik nun auf den Abgängen liegen. Raphael Guerreiro, Maximilian Philipp und Shinji Kagawa könnten dabei die Nächsten sein.

Guerreiro und Philipp stehen vor dem Abschied

An Guerreiro zeigt der FC Barcelona großes Interesse. Wie die spanische Zeitung Sport vor wenigen Tagen berichtete, sollen die Katalanen schon Kontakt zum BVB aufgenommen haben. Als Ablöse stehen circa 25 Millionen Euro im Raum.

Maximilian Philipp steht laut einem Bericht des Sportbuzzer vor einem Wechsel zum VfL Wolfsburg. Die Gespräche zwischen Philipp und den Niedersachsen seien „weit fortgeschritten.“

+++ Schürrle und Kagawa fehlen wohl beim Trainingsauftakt +++

Zudem hätte sich der neue VfL-Coach Oliver Glasner „bereits ausführlich“ mit dem Noch-BVB-Spieler unterhalten. Nach Informationen der Ruhr Nachrichten wollen die Wolfsburger rund 13 Millionen Euro für Philipp ausgeben.

Kagawa ohne Rückennummer: Wechsel nach Spanien?

Auch Shinji Kagawa darf den Verein verlassen. Der Japaner bekam, wie auch alle anderen zurückkehrenden Leihspieler, keine Rückennummer zugeteilt. Auf der Webseite des BVB wird dies damit begründet, dass sich „Shinji Kagawa und der BVB (…) einvernehmlich darauf verständigt haben, dass ein Transfer des verdienten japanischen Mittelfeldspielers angestrebt wird.“

Akuelle BVB-Themen

Während der Rückrunde spielte Kagawa für den türkischen Erstligisten Besiktas Istanbul. Da sich die Türken eine Verpflichtung des 30-Jährigen nicht leisten können, ist der Mittelfeldspieler nun erneut auf Vereinssuche. Sein Wunschziel liegt dabei nach wie vor in Spanien. Der BVB wird ihm in jedem Fall keine Steine in den Weg legen.