Länderspiele der Nationalmannschaft

BVB-Star fehlt im DFB-Kader: Ein Profi kehrt jedoch überraschend zurück

Zwei BVB-Spieler stehen im Kader für die anstehenden DFB-Länderspiele. Ein Spieler von Borussia Dortmund fährt hingegen wieder nicht zur Nationalmannschaft.

Dortmund – Bundestrainer Hansi Flick hat seinen Kader für die anstehenden DFB-Länderspiele nominiert. Zwei Spieler von Borussia Dortmund sind bei der WM-Qualifikation gegen Liechtenstein (Donnerstag, 11. November, 20.45 Uhr) und in Armenien (Sonntag, 14. November, 18 Uhr) mit von der Partie.

NameJulian Brandt
Geboren2. Mai 1996 (Alter 25 Jahre), Bremen
Größe1,85 Meter
VereinBorussia Dortmund (BVB)

BVB: Julian Brandt und Marco Reus für Länderspiele der DFB-Nationalmannschaft nominiert

Erstmals seit Herbst 2020 steht Julian Brandt wieder im Kader der DFB-Nationalmannschaft. Seine jüngst verbesserten Leistungen beim BVB gaben den Ausschlag. „Bei Julian Brandt ist es so, dass er in den letzten Spielen eine gute Entwicklung gemacht hat“, erklärte Hansi Flick auf einer DFB-Pressekonferenz am Freitag (5. November). Ebenfalls zum 27-Mann-starken Aufgebot gehört erneut Marco Reus.

Hansi Flick betonte auf der Pressekonferenz, dass er im engen Kontakt mit BVB-Trainer Marco Rose stehe. „Unsere Idee war, in diesem Jahr noch einmal den ein oder anderen dazuzunehmen, um ihn noch einmal zu sehen, wie er sich in der Mannschaft, in der Gruppe gibt. Aber natürlich auch auf dem Trainingsplatz“, so der Bundestrainer. „Wir haben für uns die Chance gesehen. Wir haben dann vier Monate kein Spiel.“ Das Nationalteam wolle sich „mit zwei Siegen aus dem Jahr verabschieden.“

BVB: Mats Hummels wieder nicht im Kader für Länderspiele der DFB-Nationalmannschaft

Während Julian Brandt für die kommenden Spiele in den DFB-Kader zurückkehrt, ist Mats Hummels wieder nicht dabei. Der BVB-Abwehrchef hat sein bis dato letztes Spiel im Dress der Nationalmannschaft bei der EM-Achtelfinalpleite gegen England (0:2) im Juni absolviert. Er laboriert seit mehreren Monaten an Knieproblemen.

Mit sieben Siegen und einer Niederlage (21 Punkte) steht die DFB-Elf unangefochten an der Spitze der WM-Qualifikationsgruppe J. Der Zweitplatzierte aus Rumänien hat mit 13 Zählern schon einen beträchtlichen Rückstand.

BVB-Spieler Mats Hummels steht nicht im DFB-Kader für die kommenden Länderspiele.

BVB: Mit Brandt und Reus – das ist der Kader der DFB-Nationalmannschaft für die Länderspiele

Tor: Manuel Neuer (Bayern München), Bernd Leno (FC Arsenal), Marc-Andre ter Stegen (FC Barcelona), Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt)

Abwehr: Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach), Christian Günter (SC Freiburg), Jonas Hofmann (Borussia Mönchengladbach), Thilo Kehrer (Paris St. Germain), David Raum (TSG Hoffenheim), Antonio Rüdiger (FC Chelsea), Nico Schlotterbeck (SC Freiburg), Niklas Süle (Bayern München)

Mittelfeld/Angriff: Karim Adeyemi (Red Bull Salzburg), Julian Brandt (BVB), Julian Draxler (Paris St. Germain), Serge Gnabry (Bayern München), Leon Goretzka (Bayern München), İlkay Gündoğan (Manchester City), Kai Havertz (FC Chelsea), Joshua Kimmich (Bayern München), Lukas Nmecha (VfL Wolfsburg), Thomas Müller (Bayern München), Jamal Musiala (Bayern München), Florian Neuhaus (Borussia Mönchengladbach), Marco Reus (BVB), Leroy Sané (Bayern München), Florian Wirtz (Bayer Leverkusen)

Rubriklistenbild: © Christopher Neundorf/Kirchner-Media

Mehr zum Thema