Verletzungspech in Dortmund

Abwehr-Baustelle wird immer größer: BVB-Verteidiger Dan-Axel Zagadou fällt länger aus

Dan-Axel Zagadou im Trainingslager von Borussia Dortmund
+
Dan-Axel Zagadou wird dem BVB noch längere Zeit fehlen.

Den BVB plagen elf Tage vor dem Pflichtspielauftakt im DFB-Pokal große Abwehrsorgen. Ein Spieler kündigte nun an, längere Zeit zu fehlen.

Dortmund/Bad Ragaz – Borussia Dortmund muss auch weiterhin ohne die Dienste von Abwehrhüne Dan-Axel Zagadou auskommen. Der Franzose rechnet mit einer längeren Ausfallzeit nach seiner Knie-Verletzung.

BVB: Dan-Axel Zagadou fällt nach Knie-Verletzung noch monatelang aus

„Ich rechne damit noch zwei, drei Monate auszufallen“, so Dan-Axel Zagadou am Montag im Trainingslager in Bad Ragaz. Im März war der 22-Jährige noch am Knie operiert worden. „Ich habe leider Erfahrungen mit Verletzungen. Ich werde mir die Zeit nehmen, die ich brauche, um wieder fit zu werden“, so der Verteidiger weiter.

BVB-Verteidiger Dan-Axel Zagadou verpasste in der Saison 2020/21 ein Großteil der Spiele aufgrund von Verletzungen.

Aktuell fehlen dem BVB neben Dan-Axel Zagadou mit Manuel Akanji, Emre Can und Mats Hummels, drei weitere Innenverteidiger, die im EM-Urlaub weilen. Mats Hummels ist zudem auch noch angeschlagen.

Dan-Axel Zagadou: Vertrag beim BVB läuft am Saisonende aus

Für Dan-Axel Zagadou ist die lange Ausfallzeit doppelt bitter. Der Youngster wollte sich in dieser Saison endlich beim BVB dauerhaft beweisen und sich für einen neuen Vertrag empfehlen. Sein Arbeitspapier läuft nämlich am Saisonende aus.

Doch daran verschwendet Dan-Axel Zagadou nach eigenen Angaben im Moment keinen Gedanken: „Der Fokus ist meine Wiederherstellung und nicht der Vertrag.“ (dpa mit RUHR24)