Lukratives Angebot steht im Raum

BVB winkt Mega-Ablöse: Verteidiger jetzt im Transfer-Visier des FC Arsenal

Bei Borussia Dortmund bahnen sich personelle Änderungen an. Jetzt soll ein Top-Klub aus England Transfer-Interesse an einem Verteidiger angemeldet haben.

Dortmund – Nahezu täglich gerät ein neues Transfer-Gerücht rund um den BVB ans Tageslicht. Das aktuelle bedroht ausgerechnet die Schwachstelle von Borussia Dortmund: die Abwehr.

SpielerDan-Axel Zagadou
Geboren3. Juni 1999 (Alter 21 Jahre), Créteil, Frankreich
Aktueller VereinBorussia Dortmund
Größe1,96 Meter

BVB: Transfer-Gespräche über Dan-Axel Zagadou – Verteidiger von Borussia Dortmund bald beim FC Arsenal?

Nicht nur in der Offensive um Jadon Sancho (21) und Erling Haaland (20) brodelt die Gerüchteküche. Auch in der Defensive könnte es zu personellen Veränderungen kommen. Mit Soumaila Coulibaly (17) steht der erste BVB-Transfer für die Abwehr bereits fest. Im Sommer kommt das Talent von Paris Saint-Germain.

Bei Manuel Akanji (25) und Dan-Axel Zagadou (21) steht der BVB hingegen im Zugzwang, da die Verträge im Sommer 2022 auslaufen. Eine Verlängerung oder ein Transfer stehen im Raum, sonst droht Borussia Dortmund ein Abwehr-Loch. Jetzt soll der FC Arsenal hinter einem Innenverteidiger der Schwarz-Gelben her sein.

Borussia Dortmund: FC Arsenal fasst BVB-Verteidiger Dan-Axel Zagadou ins Transfer-Auge

Zwar ist BVB-Verteidiger Dan-Axel Zagadou (21) aktuell verletzt, doch das Interesse an dem 1,96-Meter-großen Hünen reißt offenbar nicht ab. Er soll auf der Transfer-Wunschliste des FC Arsenal stehen. Das berichtete laut Spox.de der Times-Journalist Duncan Castles im „Transfer Window Podcast“.

Der FC Arsenal soll demzufolge schon länger an Dan-Axel Zagadou interessiert sein. „Er wird von Arsenal schon seit einiger Zeit als starke Option für die Innenverteidiger-Position verfolgt und beobachtet“, sagte Duncan Castles. Bereits 2019 solle es ein erstes Interesse gegeben haben.

BVB-Verteidiger Dan-Axel Zagadou (r.) soll vom FC Arsenal beobachtet werden. Ein Transfer steht im Raum.

BVB-Verteidiger Dan-Axel Zagadou zum FC Arsenal: Hohe Transfer-Summe steht im Raum

Laut dem Journalisten soll sogar bereits aktiv an der Vorbereitung eines Transfers gearbeitet werden, „um ihn diesen Sommer aus der Bundesliga zu holen“. Für einen Transfer könnten die Gunners aber tief in die Tasche greifen müssen. Duncan Castles meinte, Dan-Axel Zagadou sei für rund 30 Millionen Euro zu haben.

Wenn man bedenkt, dass er von Paris Saint-Germain damals ablösefrei nach Dortmund wechselte, ist es ein durchaus lukratives Angebot. Insbesondere nachdem Finanzboss Thomas Treß (55) verraten hatte, dass der BVB wegen der Corona-Pandemie einen XXL-Kredit aufnehmen musste.

BVB: Lukrative Transfer-Summe für Dan-Axel Zagadou – erste Schätzungen sind hoch angesetzt

Ob es wirklich 30 Millionen Euro für einen Transfer zum FC Arsenal werden, ist fraglich. Schließlich ruderte Journalist Duncan Castels selbst nach seiner Schätzung etwas zurück: „Vielleicht auch weniger, wenn man bedenkt, dass er nur noch ein Jahr Vertrag hat.“

Der gerade einmal 21-jährige Franzose, der 2017 zum BVB gekommen war, gilt als vielversprechendes Talent für die Zukunft. BVB-Sportdirektor Michael Zorc (58) betonte immer wieder, wie sehr er Dan-Axel Zagadou schätzt. Auch das dürfte den Transfer zum FC Arsenal behindern.

Dan-Axel Zagadou (BVB): Borussia Dortmund von Verteidiger überzeugt – FC Arsenal angeblich mit Transfer-Interesse

Denn der BVB scheint nicht bereit zu sein, den Innenverteidiger ziehen zu lassen. Die Ruhr Nachrichten berichteten, dass Borussia Dortmund eine Vertragsverlängerung anstrebt.

Die bisherige Spielzeit bei Borussia Dortmund war für den Youngster allerdings wenig erfreulich. Gleich mehrfach wurde er in dieser Saison durch Verletzungen aus der Bahn geworfen, auch aktuell laboriert er wieder an einer Knieverletzung.

BVB-Verteidiger Dan-Axel Zagadou laboriert zurzeit wieder an einer Knieverletzung.

BVB-Verteidiger Dan-Axel Zagadou im Verletzungspech - Transfer nach England dennoch möglich

Gerade mal neun Einsätze in dieser Saison, davon drei in der Startelf, stehen für ihn zu Buche. Wie wichtig Dan-Axel Zagadou sein kann, hat er hingegen in der Vorsaison eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Ab dem 13. Spieltag war er über weite Strecken gesetzt, beeindruckte mit großer Abgeklärtheit in der Defensive und war ein wichtiger Faktor, als der BVB einen Zwischenspurt ansetzte.

Großes Potenzial einerseits, hohe Verletzungsanfälligkeit andererseits: Es bleibt abzuwarten, wie groß das Interesse des FC Arsenal am Franzosen wirklich ist. Und wie sehr der BVB auf die Dienste von Dan-Axel Zagadou in der Zukunft setzt.

Video: CHECK24 Doppelpass: Reiner Calmund redet sich wegen BVB in Rage

Sollte der Franzose tatsächlich irgendwann in den Londoner Nord-Osten wechseln, wäre er ein weiterer Borusse, der diesen Weg geht. Pierre-Emerick Aubameyang (31), Sokratis Papastathopoulos (32) und Henrikh Mkhitaryan (32) sind bereits in der Vergangenheit vom BVB zum FC Arsenal gewechselt

Rubriklistenbild: © Inderlied/Guido Kirchner/Kirchner-Media

Mehr zum Thema