Transfer-Wunsch

BVB auf Stürmer-Suche: Plötzlich kommt Ronaldo ins Gespräch

Cristiano Ronaldo zum BVB? Ein Wunschgedanke vieler Fans – immerhin will der Weltstar seinen aktuellen Verein händeringend verlassen.

Dortmund – Seit der Tumor-Diagnose von Sebastien Haller und dem damit verbundenen Ausfall des BVB-Stürmers fiebern Fans von Borussia Dortmund der Verkündung eines neuen Stürmers entgegen. Dabei wurde schon der ein oder andere hochkarätige Name ins Spiel gebracht.

VereinBorussia Dortmund
Gründung19. Dezember 1909
VereinsfarbenSchwarz-Gelb
TrainerEdin Terzic

BVB auf Stürmer-Suche: Plötzlich wird Ronaldo ins Gespräch gebracht

Darunter Ex-Bundesligastar Edin Dzeko, der aber beim BVB offenbar keine Rolle mehr spielt. Auch die Stürmer Krzysztof Piatek, Edinson Cavani, Marcus Thuram und viele weitere wurden inzwischen als Haller-Ersatz gehandelt. Der wohl prominenteste Name macht jetzt aber in den sozialen Medien die Runde: Cristiano Ronaldo.

Der BVB ist auf Stürmer-Suche. Jetzt wird plötzlich Cristiano Ronaldo ins Gespräch gebracht.

Seit einigen Tagen kursiert unter anderem eine Collage von „CR7“ im BVB Trikot auf Twitter, das Bild wurde mehrfach geteilt. Ein User schreibt: „Sebastian Kehl hol ihn zum geilsten Club der Welt!!“

BVB-Transfer: Fans wünschen sich Cristiano Ronaldo

Was dafür spräche: Der Weltstar von Manchester United will aktuellen Berichten zufolge die Insel verlassen und den Klub wechseln. Unter anderem Sporting Lissabon, seine erste Station als Profi, soll als mögliche Anlaufstelle im Gespräch sein, wie The Athletic berichtet. Oder eben der BVB – zumindest, wenn es nach den Anhängern von Borussia Dortmund geht.

Träumen wird man ja noch dürfen, der Transfer-Wunsch von CR7 der Fans ist sicherlich mit einem Augenzwinkern zu verstehen. Immerhin ist ein Wechsel zu den Westfalen mehr als unwahrscheinlich: Der BVB will für den neuen Stürmer maximal eine Summe von zehn Millionen Euro aufbringen – samt Gehalt. Cristiano Ronaldos Ablösesumme liegt alleine schon bei 15 Millionen Euro (mehr Transfer-News zum BVB bei RUHR24).

BVB-Transfer von Cristiano Ronaldo mehr als unwahrscheinlich: Stürmer hat Liga-Konkurrenten im Blick

Darüber hinaus bevorzugt der Portugiese offenbar einen anderen Bundesliga-Klub: den direkten BVB-Kontrahenten FC Bayern München. Wie die Bild berichtet, sei Cristiano Ronaldo bei dem Rekordmeister Thema gewesen. Doch selbst der FCB war offenbar nicht bereit, das gewünschte Geld für den einstigen Real-Star zu stemmen.

Aber lange müssen die Anhänger der Schwarz-Gelben wohl nicht mehr auf die Verkündung warten: Am Donnerstag (28. Juli) kündigte BVB-Geschäftsführer Carsten Cramer einen Stürmer-Transfer an, möglicherweise sind die Borussen schon vor der Pokal-Partie gegen 1860 München (live im TV und Stream) schlauer. Eins scheint jedoch gewiss: Der Name wird wohl kaum Cristiano Ronaldo lauten.

Rubriklistenbild: © Marcio Machado/Imago; Vitali Kliuiev/Imago

Mehr zum Thema