Kein ernsthafter Verdacht beim BVB

Kehl außer sich nach Coronavirus-Meldung zu Giovanni Reyna: Weiterer BVB-Spieler soll erkrankt sein

Ein angeblicher Corona-Verdacht bei BVB-Profi Giovanni Reyna schlägt hohe Wellen.
+
Ein angeblicher Corona-Verdacht bei BVB-Profi Giovanni Reyna schlägt hohe Wellen.

Ein angeblicher Coronavirus-Verdacht bei BVB-Profi Giovanni Reyna sorgte vor dem Spiel gegen Mainz 05 für Schlagzeilen. Sebastian Kehl war verärgert.

  • Gegen Mainz 05 musste der BVB auf Giovanni Reyna verzichten.
  • Vor der Partie kursierten Gerüchte über einen angeblichen Corona-Verdacht.
  • Offenbar gibt es in den Reihen von Borussia Dortmund noch einen weiteren Krankheitsfall.

Dortmund - Mit dem Aufreger-Potential der Bild-Meldung zu einem vermeintlichen Corona-Verdacht bei Giovanni Reyna (17) kurz vor Anpfiff konnte das BVB-Heimspiel gegen Mainz 05 nicht mithalten. Dem Tabellenzweiten sah man über die vollen 90 Minuten an, dass die verbleibenden Saisonspiele mehr den Charakter eines Charity-Kicks zur Selbsterhaltung denn eines ernsthaften sportlichen Wettbewerbs zu haben scheinen.

Name

Giovanni Reyna

Geboren

13. November 2002 (17 Jahre), Sunderland

Größe

1,85 Meter

Aktuelle Teams

Borussia Dortmund (#32 / Stürmer, Mittelfeld)

Eltern

Claudio Reyna, Danielle Egan

Geschwister

Jack Reyna, Joah-Mikel Reyna, Carolina Reyna

BVB: Corona-Meldung zu Gio Reyna schlägt hohe Wellen rund um Dortmund

Wenig verwunderlich also, dass auch nach der Partie die gesundheitliche Situation von Nachwuchshoffnung Giovanni Reyna bei Borussia Dortmund im Mittelpunkt stand. Besonders Sebastian Kehl (40) war über den unmittelbar vor Spielbeginn veröffentlichten Artikel der Bild (Bezahlartikel) erzürnt.

Gegenüber Sky verschaffte der 40-Jährige seinem Unmut Luft. "Das ist eine Falschmeldung, die dort kursiert. Alle Tests waren negativ und der von Giovanni war auch negativ. Man sollte sensibler mit der Corona-Berichterstattung umgehen. Das ist ein sehr sensibles Thema!"

Giovanni Reyna (BVB): Nachwuchshoffnung von Borussia Dortmund leidet an "bakteriellem Infekt"

Tatsächlich hat der BVB Giovanni Reyna aufgrund eines "bakteriellen Infekts" aus dem Verkehr gezogen. Laut Sport1 traten die grippeähnlichen Symptome wie Fieber und Gliederschmerzen bereits unmittelbar nach dem 1:0-Erfolg über Fortuna Düsseldorf auf (alle BVB-Artikel auf RUHR24.de).

Laut Verein habe es sich "weder kurzfristig noch ernsthaft" um einen Verdacht auf eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus (alle Entwicklungen zum Coronavirus im NRW-Ticker) gehandelt. Entsprechend habe Giovanni Reyna auch bereits am Mittwoch wieder individuell trainiert und werde das auch am heutigen Donnerstag tun.

BVB: Auch Immanuel Pherai erkrankt - möglicher Zusammenhang mit Infekt bei Giovanni Reyna

Neben dem US-Amerikaner hat sich nach Informationen von Sport1 auch Immanuel Pherai (19) bei den Dortmundern aus dem Verkehr ziehen lassen.

Offenbar hat es beim BVB auch Immanuel Pherai erwischt.

Möglicherweise hat sich der offensive Mittelfeldspieler bei Giovanni Reyna angesteckt – immerhin wohnen beide im selben Haus.