Frust in der Regionalliga West

Corona-Fälle beim BVB: Rot-Weiss Essen wegen Dortmund-Reserve sauer

BVB-U23-Trainer Enrico Maaßen gibt Anweisungen.
+
Regionalliga West: Wegen zweier Corona-Fälle sind mehrere Spieler des BVB II in Quarantäne.

Die Regionalliga West geht in die entscheidende Phase. Viele Spieler des BVB II mussten in Quarantäne, zwei Spiele wurden abgesagt. Das sorgt für Irritationen.

Dortmund – Schon am Sonntag (2. Mai) hat Rot-Weiss Essen den SV Lippstadt mit 5:0 geschlagen. Die Mannschaft von Trainer Christian Neidhart zog damit an Spielen gleich mit der U23 von Borussia Dortmund, die aktuell die Tabelle der Regionalliga West anführt.

NameBVB II
OrtDortmund
StadionRote Erde
Kapazität9.999
LigaRegionalliga West
CheftrainerEnrico Maaßen

BVB II: Viele Spieler in Quarantäne – zwei Corona-Infektionen

Der Vorsprung auf den Verfolger beträgt für den BVB II nunmehr vier Punkte. Bei fünf ausstehenden Spielen. Die Austragung dieser Partien wird jetzt allerdings zum Streitfall.

Denn aktuell befinden sich zehn Spieler von Borussia Dortmund II in Quarantäne, wie die WAZ berichtet. Zwei dieser Spieler sind demnach mit Corona infiziert.

BVB II: Zwei Spiele im Endspurt der Regionalliga West wegen Corona-Quarantäne abgesagt

Damit stehen Trainer Enrico Maaßen jetzt keine 15 Spieler mehr zur Verfügung. Diese wären allerdings nötig gewesen, um Spiele in der Regionalliga West auszutragen. Die Folge: Der Verband sagte die kommende Partie gegen den SV Rödinghausen (Samstag, 8. Mai, 14 Uhr) ab.

Ebenso wird die Partie gegen Bergisch Gladbach nicht zum geplanten Zeitpunkt (Samstag, 15. Mai, 14 Uhr) stattfinden. Selbst die Partie des BVB II beim SV Straelen (Samstag, 22. Mai, 14 Uhr) steht laut WAZ auf der Kippe.

Steffen Tigges (r.), hier im Duell mit Mats Hummels, feierte kürzlich sein Profi-Debüt für den BVB. Er ist der Kapitän der U23.

BVB II gegen Rot-Weiss Essen: RWE-Trainer hinterfragt Corona-Konzept von Borussia Dortmund

Christian Neidhart hat dafür wenig Verständnis. „Zunächst einmal gönne ich die Situation keiner Mannschaft, keinem Menschen. Ich hoffe, dass alle schnell wieder gesund werden. Die Gesundheit steht über allem. Aber ich will auch ehrlich sein und sage das, was in den Gedanken kreist“, so der Trainer von Rot-Weiss Essen gegenüber RevierSport.

„Das alles lässt schon ein paar Fragen zu“, führte der Erfolgscoach von RWE aus. Immerhin gehe man ja eigentlich davon aus, dass ein Verein wie der BVB ein funktionierendes Hygienekonzept habe. „Sie trainieren auf der gleichen Anlage wie die Bundesligamannschaft und müssten deshalb noch vorsichtiger sein. Trotzdem frage ich mich, wie das passieren kann.“

BVB II gegen Rot-Weiss Essen: „Wieso geht das in Dortmund nicht?“

Der Stein des Anstoßes ist klar. Man selbst habe ebenfalls Corona-Fälle gehabt, diese dann allerdings „aus dem Verkehr gezogen“. Die Spiele gegen Fortuna Düsseldorf II und Alemannia Aachen haben man trotzdem absolviert, nur eben ohne die infizierten Spieler.

Christian Neidhart fragt sich deshalb: „Wenn nur ein oder zwei Spieler infiziert sein sollten, dann kann man diese Jungs isolieren und spielen. Warum geht das in Dortmund nicht?“

BVB II: Spieler in Corona-Quarantäne – Ingo Preuß weist Vorwürfe zurück

Das Problem aus RWE-Sicht ist: Am Samstag (22. Mai, 15.30 Uhr) bestreiten die Profis des BVB ihr finales Saison-Spiel in der Bundesliga gegen Bayer Leverkusen. Entsprechend könnten Spieler wie Ansgar Knauff später in den Nachholspielen der Regionalliga West eingesetzt werden.

Was sagt man beim BVB zu der Problematik mit der Corona-Quarantäne? „Wir halten uns an alle Regeln“, wehrt sich Ingo Preuß, der sportliche Leiter der U23 von Borussia Dortmund gegenüber den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Solche Vorwürfe seien unangebracht.

Ansgar Knauff stand zuletzt häufig im Profi-Kader des BVB und verpasste so einige Regionalliga-Spiele.

BVB II: Regionalliga-Team plant Quarantäne-Trainingslager nach Corona-Fällen

„In unserer Spielberechtigungsliste sind aktuell 22 Spieler aufgeführt“, rechnet Ingo Preuß laut WAZ vor. „Nach aktuellem Stand sind zwei Spieler mit dem Virus infiziert und insgesamt zehn Jungs in der Quarantäne, zitiert RevierSport. „Es gibt Regeln, die der Verband aufgestellt hat. Wir haben aktuell nicht genügend Spieler, um ein Spiel bestreiten zu können.“

Eigentlich soll die Saison in der Regionalliga West bis zum 5. Juni beendet sein, wie aus dem Bericht weiter hervorgeht. Ingo Preuß erklärt, wie der BVB trotz der aktuellen Corona-Fälle alle Nachholspiele rechtzeitig auf die Beine stellen will: „Mit unserem Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke haben wir schon ein Quarantäne-Trainingslager für die letzte Saisonphase besprochen.“

Während Rot-Weiss Essen seine kommenden Spiele im Aufstiegsrennen regulär gemäß Spielplan absolviert, wird der BVB nachlegen. In Dortmund hofft man, den Vier-Punkte-Vorsprung im Schlussspurt behaupten zu können. Und ab der kommenden Saison in der Dritten Liga zu spielen.

Mehr zum Thema