Bundesliga vor leeren Rängen

BVB-Geisterspiele beschlossen: Dortmund gibt Fans aber ein Versprechen ab

Es ist beschlossene Sache. Corona hat auch die Bundesliga wieder fest im Griff. Der Ball soll wieder vor leeren Rängen rollen. Der BVB veröffentlichte eine erste Meldung.

Dortmund – Der Alptraum vieler Fußballvereine – so auch des BVB – ist eingetreten: Die Bundesliga und die Zweite Liga werden wieder vor komplett leeren Rängen spielen. Die Geisterspiele kehren aufgrund der steigenden Corona-Zahlen und der extrem ansteckenden Omikron-Variante zurück.

VereinBorussia Dortmund
Gründung19. Dezember 1909
StadionSignal Iduna Park (Westfalenstadion)

BVB äußert sich zu Geisterspielen wegen Corona: Dortmund gibt erst Prognose ab

Weder 3G- noch 2G-Maßnahmen halfen dem Ruhrgebietsverein Borussia Dortmund. Am Dienstagabend (21. Dezember) gab Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) bekannt: „Überregionale Großveranstaltungen dürfen nicht mehr mit Publikum stattfinden, das betrifft insbesondere Fußballspiele.“ Der Beschluss gilt spätestens ab dem 28. Dezember. Bis wann der Beschluss gültig ist, ist noch unklar.

Der BVB geht offenbar vorsichtig davon aus, dass das Heimspiel gegen den SC Freiburg am 14. Januar „betroffen sein könnte/dürfte“, wie der Verein auf der Homepage mitteilt. Es ist das einzige Heimspiel für Borussia Dortmund im Januar. Sowohl der Rückrunden-Auftakt gegen Eintracht Frankfurt als auch die Partie am 20. Spieltag gegen TSG Hoffenheim finden auswärts statt.

Geisterspiele kehren zurück. Der BVB äußert sich in einer ersten Meldung.

BVB wieder vor leeren Rängen: Geisterspiele kehren zurück

Der BVB wolle mit „detaillierten Angaben und Ableitungen der politischen Beschlüsse“ auf die Fans zukommen und versichert: „Seid Euch bitte sicher, dass wir Eure Interessen und Bedürfnisse bei unseren Überlegungen und Ideen bestmöglich berücksichtigen und vertreten werden.“

Aktuell pausiert die Fußball-Bundesliga. Bis zum 7. Januar ruht hier der Ball. In der Zweiten und Dritten Liga sogar bis zum 14. Januar.

Ein winziger Hoffnungsschimmer: Die nächste Zusammenkunft der Spitzen aus Bund und Ländern ist für den 7. Januar angekündigt. Zeitnah darauf dürfte es für den Januar Gewissheit geben. Seit August konnten wieder BVB-Fans ins Stadion zurückkehren, zwischenzeitig sogar knapp 70.000.

Aufgrund der steigenden Corona-Zahlen konnten allerdings schon bei den vergangenen Spielen nur noch 15.000 Zuschauer ins BVB-Stadion. Am ersten Spieltag der Rückrunde wird der Ball wieder vor leeren Rängen rollen, wenn Borussia Dortmund zu Gast bei Eintracht Frankfurt ist.

Rubriklistenbild: © Christopher Neundorf/Kirchner-Media