Dortmund ist zufrieden

BVB: Champions-League-Termine stehen fest – Auftakt bei Besiktas Istanbul

Die Auslosung der Champions-League-Gruppe hat Borussia Dortmund reizvolle Gegner beschert. Jetzt sind die BVB-Termine bekannt.

Update, Freitag (27. August), 23.40 Uhr: Die UEFA hat die Spiele der Gruppe C in der Champions League zeitgenau angesetzt. Der BVB startet mit einem Auswärtsspiel bei Besiktas in Istanbul. Die Partien in der Übersicht:

  • 15. September: Besiktas - BVB (18.45 Uhr)
  • 28. September: BVB - Sporting Lissabon (21 Uhr)
  • 19. Oktober: Ajax Amsterdam - BVB (21 Uhr)
  • 3. November: BVB - Ajax Amsterdam (21 Uhr)
  • 24. November: Sporting Lissabon - BVB (21 Uhr)
  • 7. Dezember: BVB - Besiktas (21 Uhr)

BVB in der Champions League: Auslosung beschert Gruppe C mit Lissabon Amsterdam und Istanbul

Update, Freitag (27. August), 10.12 Uhr: Heute werden die exakten Spieltermine für die Champions-League-Gruppenphase bekannt gegeben. Dann können die BVB-Fans auch besser ihre Reisen nach Istanbul, Lissabon und Amsterdam planen.

Update, Donnerstag (26. August), 19.21 Uhr: Auch BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke ist zufrieden. „Wir können uns nicht beklagen, das ist eine sehr ausgewogene Gruppe. Wir haben eine ordentliche Chance, einmal mehr ins Achtelfinale einzuziehen“, sagt er.

19.20 Uhr: RUHR24 hat die ersten Reaktionen der BVB-Verantwortlichen. „Das ist eine sehr interessante Gruppe, die ausschließlich aus Traditionsvereinen besteht. Unser Ziel ist das Achtelfinale“, sagt Sportdirektor Michael Zorc.

Michael Zorc (r.) ist zufrieden mit den Gegnern, die die Champions-League-Auslosung dem BVB gebracht hat

BVB: Champions-League-Auslosung bringt reizvolle Gruppe für Borussia Dortmund

19.15 Uhr: Damit ist die Champions-League-Auslosung beendet. Der BVB bekommt mit Sporting Lissabon, Ajax Amsterdam und Besiktas Istanbul eine sehr reizvolle aber auch lösbare Gruppe.

19.14 Uhr: Gruppe D: Inter Mailand, Real Madrid, Shaktar Donezk, Sheriff Tiraspol

19.13 Uhr: Gruppe E: FC Bayern München, FC Barcelona, Benfica Lissabon, Dynamo Kiew

19.13 Uhr: Gruppe H: FC Chelsea, Juventus Turin, Zenit St. Petersburg, Malmö FF

19.12 Uhr: Gruppe A: Manchester City, PSG, RB Leipzig, FC Brügge

19.11 Uhr: Gruppe G: OSC Lille, FC Sevilla, FC Salzburg, VfL Wolfsburg

19.10 Uhr: Gruppe B: FC Liverpool, Atletico Madrid, FC Porto, AC Mailand

19.09 Uhr: Gruppe C: Sporting Lissabon, BVB, Ajax Amsterdam, Besiktas Istanbul

19.07 Uhr: Gruppe F: FC Villarreal, Manchester United, Atalanta Bergamo, Young Boys Bern

19.06 Uhr: Erling Haaland wird zum besten Stürmer der vergangenen Champions-League-Saison gekürt und dann geht es weiter mit Lostopf 4.

BVB: Champions-League-Auslosung bringt Sporting und Ajax

19.04 Uhr: Gruppe C: Sporting Lissabon, BVB, Ajax Amsterdam

19.03 Uhr: Gruppe B: FC Liverpool, Atletico Madrid, FC Porto

19.02 Uhr: Gruppe G: OSC Lille, FC Sevilla, FC Salzburg

19.01 Uhr: Gruppe F: FC Villarreal, Manchester United, Atalanta Bergamo

19 Uhr: Gruppe A: Manchester City, PSG, RB Leipzig

18.59 Uhr: Gruppe H: FC Chelsea, Juventus Turin, Zenit St. Petersburg

18.56 Uhr: Gruppe E: FC Bayern München, FC Barcelona, Benfica Lissabon

18.56 Uhr: Gruppe D: Inter Mailand, Real Madrid, Shaktar Donezk

18.54 Uhr: In Topf 3 ist RB Leipzig vertreten. Auf den BVB kann der Vizemeister aber nicht treffen. Gleich geht die Auslosung in die nächste Runde.

BVB: Champions-League-Auslosung bringt mit Lissabon machbaren Gegner

18.52 Uhr: Gruppe F: FC Villarreal, Manchester United

18.52 Uhr: Gruppe G: OSC Lille, FC Sevilla

18.51 Uhr: Gruppe E: FC Bayern München, FC Barcelona

18.49 Uhr: Gruppe H: FC Chelsea, Juventus Turin

18.49 Uhr: Gruppe A: Manchester City, PSG

18.48 Uhr: Gruppe B: FC Liverpool, Atletico Madrid

18.47 Uhr: Gruppe D: Inter Mailand, Real Madrid

18.44 Uhr: Borussia Dortmund geht in Gruppe C: Sporting Lissabon, BVB

18.42 Uhr: Nun erfolgt eine weitere Ehrung, dann wird es interessant: In Lostopf 2 befindet sich der BVB.

BVB: Das sind die Gruppenköpfe in der Champions-League-Gruppenphase

18.41 Uhr: Gruppe H: FC Chelsea.

18.40 Uhr: Gruppe G: OSC Lille.

18.40 Uhr: Gruppe F: FC Villarreal.

18.39 Uhr: Gruppe E: FC Bayern München

18.39 Uhr: Gruppe D: Inter Mailand.

18.38 Uhr: Gruppe C: Sporting Lissabon.

18.38 Uhr: Gruppe B: Atletico Madrid.

18.37 Uhr: Die erste Kugel ist gezogen: Manchester City geht in Gruppe A.

18.35 Uhr: Am Samstagmorgen wird der genaue Spielplan der Gruppenphase veröffentlicht. Nun aber zur Auslosung.

BVB: Champions-League-Auslosung geht endlich los

18.32 Uhr: Jetzt wird noch das technische Prozedere der Champions-League-Auslosung erklärt, dann gehts los.

18.30 Uhr: Die beiden Preisträger bedanken sich per Videoschalte und wir sind zuversichtlich, dass es jetzt endlich losgeht.

18.27 Uhr: Der BVB muss weiter auf seine Gegner in der Champions-League-Gruppenphase warten. Edouard Mendy vom FC Chelsea und Sandra Panos vom FC Barcelona werden als Torhüter/in der vergangenen Saison ausgezeichnet.

18.25 Uhr: Die beiden Champions-League-Sieger begeben sich jetzt an ihre Plätze an den Kugeln.

BVB: Champions-League-Auslosung durch Ivanovic und Essien

18.21 Uhr: Jetzt kommen Branislav Ivanovic und Michael Essien als Losfeen auf die Bühne. Es kann also tatsächlich in Kürze losgehen.

18.19 Uhr: Die Preisträger holen sich ihren verdienten Applaus vom Publikum ab und werden noch einmal auf einem Foto festgehalten, natürlich mit UEFA-Chef Ceferin in der Mitte.

18.15 Uhr: Zahlreiche Mitglieder des dänischen medizinischen Personals bekommen nun den Award überreicht.

18.13 Uhr: Simon Kjaer bedankt sich stellvertretend für das dänische Team um den ehemaligen BVB-Spieler Thomas Delaney, das den President‘s Award der UEFA verliehen bekommt. Der Teamdoktor der Dänen nimmt den Preis in Empfang.

18.08 Uhr: Nun blickt die UEFA auf den Herzstillstand von Christian Eriksen zurück, der sich während dem EM-Spiel Dänemark gegen Finnland zugetragen hat. Betreuer berichten im Video, wie sie mit der dramtischen Situation umgingen.

18.06 Uhr: Durch die Sendung führt ein bekantes Gesicht: Laura Wontorra moderiert.

BVB: Champions-League-Auslosung in Istanbul beginnt

18.04 Uhr: Während der Auslosung werden heute auch die besten Spieler der vergangenen Champions-League-Saison geehrt. Die besten Torhüter, Abwehrspieler, Mittelfeldspieler und Stürmer werden ausgezeichnet.

18 Uhr: Jetzt gehts los in Istanbul. Zunächst blicken die Veranstalter der Auslosung noch einmal auf die vergangene Saison zurück, als der FC Chelsea die Champions League gewann.

17.56 Uhr: Die Spannung steigt. In wenigen Augenblicken beginnt die Champions-League-Auslosung. Der BVB befindet sich in einem Lostopf mit Real Madrid, FC Barcelona, Juventus Turin, Paris St. Germain, Manchester United, FC Liverpool und dem FC Sevilla. Diese starken Gegner bleiben Borussia Dortmund also erspart.

17.50 Uhr: Das Finale der diesjährigen Champions League findet in St. Petersburg statt.

17.43 Uhr: Im vergangenen Jahr setzte sich der BVB als Gruppensieger vor Lazio Rom, dem FC Brügge und Zenit St. Petersburg durch. Die Römer konnten sich für die diesjährige Champions League nicht qualifizieren, wohl aber Zenit St. Petersburg (Topf 3) und der FC Brügge (Topf 4). Beide Teams sind wieder mögliche Gegner für Borussia Dortmund.

17.31 Uhr: Während der BVB auf machbare Gegner hoffen darf, drohen RB Leipzig (Topf 3) und dem VfL Wolfsburg (Topf 4) jeweils Hammergruppen. RB Leipzig könnte etwa auf Manchester City, Paris Saint-Germain und den AC Mailand treffen.

BVB: Champions League startet am 14. und 15. September

17.22 Uhr: Auf wen der BVB in der Champions-League-Gruppenphase trifft, wird ab 18 Uhr die Auslosung ergeben. Die Termine für die einzelnen Runden stehen aber bereits fest:

  • Spieltag 1: 14. und 15. September
  • Spieltag 2: 28. und 29. September
  • Spieltag 3: 19. und 20. Oktober
  • Spieltag 4: 2. und 3. November
  • Spieltag 5: 23. und 24. November
  • Spieltag 6: 7. und 8. Dezember

BVB: Gute Chancen auf machbare Gruppe in der Champions-League-Auslosung

17.14 Uhr: Die Chancen auf eine Gruppe mit machbaren Gegnern ist für den BVB aber dank der günstigen Lostopf-Verteilung groß. Denkbar wären etwa Sporting Lissabon, Schachtar Donezk und Sheriff Tiraspol

17.04 Uhr: Obwohl Borussia Dortmund mit sieben europäischen Eliteklubs im Lostopf ist, könnte dennoch eine schwierige Gruppe bei der Auslosung warten. Möglich wären etwa Manchester City, der FC Porto und AC Mailand.

16.50 Uhr: Um 18 Uhr geht es los in Istanbul. Der BVB vermeidet hochkarätige Gegner wie Real Madrid und den FC Barcelona. Grund dafür ist, dass in Topf 1 die jeweiligen Meister ihrer Länder gesetzt sind. Also etwa OSC Lille statt Paris Saint-Germain oder Sporting Lissabon aus Portugal. Außerdem sind in Topf 1 Champions-League-Sieger FC Chelsea und Europa-League-Gewinner FC Villarreal vertreten.

BVB-Trainer freut sich auf Champions-League-Auslosung, aber Bundesliga hat Vorrang

16.35 Uhr: Die Champions-League-Auslosung ist auch in der Mannschaft von Borussia Dortmund ein Thema. „Wir freuen uns alle drauf“, sagte Trainer Marco Rose auf der Pressekonferenz vor dem Bundesliga-Spiel gegen die TSG Hoffenheim (Freitag, 27. August, 20.30 Uhr). „In der Champions League sind immer besondere Spiele und Momente. Wichtiger ist das Tagesgeschäft. Und den Rhythmus in der Bundesliga zu finden.“

16.25 Uhr: Heute entscheidet sich, welche drei Mannschaften den BVB in der Champions League in der Gruppenphase erwarten. Inzwischen sind auch die Lostöpfe 3 und 4 komplett. Hier noch einmal alle Mannschaften im Überblick:

  • Lostopf 1: FC Chelsea, FC Villarreal, Manchester City, Atletico Madrid, FC Bayern, Inter Mailand, Lille OSC, Sporting Lissabon
  • Lostopf 2: Real Madrid, FC Barcelona, Juventus Turin, Paris St. Germain, Manchester United, FC Liverpool, FC Sevilla, Borussia Dortmund
  • Lostopf 3: FC Porto, Ajax Amsterdam, RB Leipzig, Atalanta Bergamo, Zenit St. Petersburg, Schachtar Donezk, RB Salzburg, Benfica Lissabon
  • Lostopf 4: AC Mailand, VfL Wolfsburg, Besiktas Istanbul, Dynamo Kiew, Club Brügge, Sheriff Tiraspol, Young Boys Bern, Malmö FF

+++ Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker der Champions-League-Auslosung für Gruppenphase. Los geht es heute in Istanbul um 18 Uhr. +++

BVB und die Champions-League-Auslosung: Welche Gegner bekommt Borussia Dortmund in der Gruppe?

Dortmund - Fans von Borussia Dortmund schauen heute gespannt nach Istanbul. In der türkischen Metropole findet ab 18 Uhr die Champions-League-Auslosung für die Gruppenphase statt.

Insgesamt 32 Teilnehmer werden acht Gruppen zugelost. Vier Mannschaften streiten sich in jeder Gruppe um den Einzug ins Achtelfinale. Zwei Mannschaften kommen weiter, der Gruppendritte spielt in der Europa League weiter und der Viertplatzierte scheidet aus.

BVB-Auslosung: Borussia Dortmund vermeidet starke Gegner in der Champions-League-Gruppe

Der BVB kann optimistisch gen Auslosung blicken, denn in der Gruppenphase der Champions League werden einige Hochkaräter vermieden. Überraschend: Nicht unwahrscheinlich ist, dass Borussia Dortmund trotz Lostopf 2 leichtere Gegner zugelost bekommt als der FC Bayern München, der in Lostopf 1 vertreten ist.

Mit dem BVB in einem Topf sind klangvolle Namen wie der FC Liverpool, Manchester United, Real Madrid, FC Barcelona, FC Sevilla, Juventus Turin und Paris St. Germain. Kurz gesagt: die Crème de la Crème des europäischen Klubfußballs. Auf all diese Gegner können die Dortmunder in der Gruppenphase nicht treffen. Ein Wiedersehen mit Jadon Sancho wird es also vorerst nicht geben.

BVB-Auslosung: Die Champions-League-Lostöpfe und möglichen Gegner im Überblick

Dem BVB wird je ein Gegner aus Lostopf 1, Lostopf 3 und Lostopf 4 zugelost. Der Modus der Champions-League-Auslosung lässt außerdem nicht zu, Borussia Dortmund in der Gruppe auf die deutschen Teilnehmer FC Bayern München, RB Leipzig und VfL Wolfsburg trifft. Die Lostöpfe im Überblick:

  • Lostopf 1: FC Bayern München, Manchester City, Atlético Madrid, Inter Mailand, OSC Lille, Sporting Lissabon, FC Chelsea, FC Villarreal
  • Lostopf 2: BVB, FC Liverpool, Manchester United, Real Madrid, FC Barcelona, FC Sevilla, Juventus Turin, Paris St. Germain
  • Lostopf 3: RB Leipzig, Atalanta Bergamo, FC Porto, Benfica Lissabon, Ajax Amsterdam, Zenit St. Petersburg und zwei Teams, die noch ermittelt werden müssen
  • Lostopf 4: VfL Wolfsburg, FC Brügge, Young Boys Bern, AC Mailand, Malmö FF und drei Teams, die noch ermittelt werden müssen

Rubriklistenbild: © David Inderlied via Kirchner-Media

Mehr zum Thema