Bild: BVB/Chris Lane

Der BVB treibt seine Internationalisierung weiter voran. Am Sonntag wurde eine langfristige Vereinbarung mit dem australischen Klub Marconi Stallions unterzeichnet. Neben einem Schwerpunkt auf der Talentförderung beinhaltet die Kooperation auch Marketingmaßnahmen.

Während seiner Zeit als BVB-Botschafter hat Karl-Heinz Riedle schon einige Länder bereist. Vergangenes Wochenende kam mit Australien ein weiteres hinzu.

Mehrjährige Zusammenarbeit vereinbart

In Sydney vereinbarte eine dreiköpfige BVB-Delegation am Sonntag die mehrjährige Zusammenarbeit mit dem Marconi Stallions Football Club. Das berichtet die australische Zeitung The Sydney Sunday Morning Herald.

„Dies ist ein Meilenstein und markiert ein neues Kapitel im Wachstum unserer internationalen Geschichte (…) Wir freuen uns, Marconi in unserer schwarz-gelben BVB-Familie begrüßen zu dürfen“, sagt Marketingboss Carsten Cramer.

Auf den Spuren von Zelic, Langerak & Co.

Laut der Vereinbarung dürfen die drei besten Nachwuchsspieler eines jeden Jahrgangs nach Dortmund reisen. Dort können sie mit den schwarz-gelben Jugendmannschaften trainieren.

Vielleicht tritt einer von ihnen in die Fußstapfen ehemaliger australischer Borussen. Zu nennen wären hier Ned Zelic (1992 – 1995), Mitch Langerak (2010 – 2015) oder Mustafa Amini (2011 – 2015).

Im Gegenzug liefert der BVB fußballerisches sowie technisches Know-how zur Unterstützung der Talentförderung im Klub.

Fünfte Partnerschaft dieser Art

„Wir glauben, dass es in Australien eine Menge Fußballtalente gibt und wir setzen uns nachhaltig dafür ein, indem wir Marconi mit all unseren technischen Erfahrungen und unserem Know-how unterstützen und auch eine Präsenz in der Gemeinschaft pflegen“, erklärt Dortmunds „Head of Asia“ Suresh Letchmanan. Letchmanan leitet seit Herbst 2014 das BVB-Büro in Singapur.

Australien markiert nach Thailand, Malaysia, China und Singapur bereits die fünfte Region, wo die Schwarzgelben eine solche Partnerschaft unterhalten.

Zwei Kernpunkte: Talentförderung und Marketingmaßnahmen

Neben der beidseitigen Talentförderung umfasse die Partnerschaft auch Marketingmaßnahmen. So werde Dortmund durch Merchandising und seine Fußballakademie in Sydney Präsenz zeigen.

Für das Ende der Saison 2019/20 sei zudem ein Testspiel geplant. Entweder gegen die Western Sydney Wanderers oder den FC Sydney.

Aktuelle BVB-Themen

Der Marconi Stallions Football Club wurde zwischen 1979 und 1993 vier Mal australischer Meister in der National Soccer League. Heute ist der Verein in der semi-professionellen National Premier League im Bundesstaat New South Wales aktiv. Wenn es um die Entwicklung von Fußballtalenten geht, gilt der Verein aber weiterhin als Top-Adresse.