„Einfach nicht fair“

Haaland zerschießt Premier League: Fans starten wahnwitzige Petition

Erling Haaland trifft bei Manchester City in fast jedem Spiel. Deshalb richtet sich gegen den ehemaligen BVB-Star nun sogar eine Petition.

Dortmund – Er ist einfach nicht zu bremsen: Erling Haaland hat auch im siebten Premier-League-Spiel in Folge getroffen. Damit steht der ehemalige Stürmerstar von Borussia Dortmund nun schon bei 15 Treffern für Manchester City – und das nur in der Liga. Der Norweger ist weiterhin Gesprächsthema Nummer eins auf der Insel.

NameErling Haaland
Geboren21. Juli 2000 (Alter: 22 Jahre), Leeds, Vereinigtes Königreich
Größe1,94 Meter
Aktueller VereinManchester City

Erling Haaland trifft im siebten Ligaspiel in Folge

Am Wochenende traf er gegen den FC Southampton zum 4:0-Endstand. Im Netz hatten sich die Fans zuvor schon Sorgen gemacht, denn Haaland ließ beim überzeugenden Auftritt der Cityzens zunächst seinen Kollegen den Vortritt: Joao Cancelo (20.), Phil Foden (32.) und Riyad Mahrez (49.) schossen die 3:0-Führung für den Meister heraus.

Erst dann netzte Haaland ein (65.), auf Twitter hieß es daraufhin unter anderem: „Manchester City atmet auf: Erling Haaland beendet seine Serie von 65 torlosen Minuten.“

Haaland zerschießt Premier League: Fans starten wahnwitzige Petition

Haaland hat damit wettbewerbsübergreifend in zehn aufeinanderfolgenden Spielen für die Skyblues getroffen. Dass der Ausnahmestürmer auch in England seinen Weg gehen wird, ist in Dortmund sämtlichen Beteiligten klar gewesen. Der einstige Torgarant ließ schließlich schon zu BVB-Zeiten sein schier außerirdisches Potenzial aufblitzen. Im Juli wechselte Haaland schließlich zu Manchester City.

Die Konkurrenz in der Premier League ist selbstredend weniger begeistert – weshalb es nun sogar zu einer wahnwitzigen Petition kommt. Fans wollen, dass Haaland aus der Liga „verbannt“ wird. Das Hauptargument: „Es ist einfach nicht fair“. Grund für die Aktion, die von einem Nutzer namens „Ten Hag‘s Reds“ – also einem Anhänger von Manchester United – gestartet wurde, dürfte das 6:3 im Derby gegen die Red Devils gewesen sein. Haaland erzielte drei Tore und bereitete zwei weitere vor.

Erling Haaland trifft, wie er will. Deshalb wurde nun sogar eine Petition gegen den Star von Manchester City gestartet.

Haaland-Petition in England: „Roboter“ trifft ohne Ende

Die Petition auf change.org hat bisher (10. Oktober, 12 Uhr) 694 Unterschriften bekommen. Wohl nicht die Original-Fassung, schließlich waren auf anderen Screenshots schon bis zu zwei Millionen digitale Signaturen gezählt worden. Die ursprüngliche Version dürfte wohl gelöscht worden sein.

So oder so: Der verzweifelte Aufruf gegen den „Roboter“, wie Haaland in der Beschreibung genannt wird, ist ebenso machtlos wie die Verteidiger der Liga. City-Manager Pep Guardiola hat jüngst sogar schon auf die Petition reagiert. In einer Pressekonferenz lachte er über den „Witz“. Tatsächlich hat man sich in Großbritannien köstlich über den Scherz-Antrag amüsiert.

Rubriklistenbild: © Nick Potts/Imago