Bundesliga-Comeback steht an

BVB-Aufstellung gegen FC Augsburg: Marco Rose lässt den Wolf los

Die BVB-Aufstellung gegen den FC Augsburg. Ein Rückkehrer macht Borussia Dortmund Hoffnung.

Update, Samstag (2. Oktober), 14.38 Uhr: Marco Rose hat eine große Überraschung in seiner Aufstellung parat. Marius Wolf darf von Anfang an spielen, dafür sitzt Thorgan Hazard auf der Bank. Emre Can ist nach überstandener Muskelverletzung wieder im Kader. So spielt der BVB: gegen Augsburg:

Kobel - Meunier, Hummels, Akanji, Guerreiro - Witsel, Brandt, Bellingham - Wolf, Reus - Malen
Auf der Bank: Hitz - Hazard, Schulz, Moukoko, Reinier, Can, Passlack, Pongracic, Knauff

Erstmeldung: Borussia Dortmund trifft am Samstag (2. Oktober, 15.30 Uhr) auf den FC Augsburg. Auch am 7. Bundesliga-Spieltag muss der BVB wieder Ausfälle verkraften, ein Profi dürfte allerdings in den Kader zurückkehren.

VereinBorussia Dortmund (BVB)
Gründung19. Dezember 1909
StadionSignal Iduna Park
TrainerMarco Rose

BVB-Aufstellung gegen FC Augsburg: So könnte Borussia Dortmund spielen

Im Tor ist Gregor Kobel die klare Nummer eins. Der Schweizer kann seit seiner Ankunft in Dortmund mit starken Leistungen überzeugen - und durfte sich am Dienstag (28. August) beim 1:0-Sieg des BVB gegen Sporting über sein erst zweites gegentorfreies Spiel beim neuen Verein freuen. Bisher war Borussia Dortmund einzig im DFB-Pokal gegen den Drittligisten SV Wehen Wiesbaden ohne Gegentreffer geblieben (3:0).

„Ich hoffe, dass wir aus dem Ergebnis und dem Zu-Null-Spiel gute Dinge mitnehmen. Wir haben intensiv gespielt, die Jungs haben hart für den Sieg gearbeitet“, sagte Trainer Marco Rose auf der Pressekonferenz vor dem Augsburg-Spiel. Der BVB möchte nun in der Bundesliga „die gleiche Intensität wie gegen Lissabon bringen. Besser Fußball spielen und genauso leidenschaftlich verteidigen.“

BVB-Aufstellung gegen FC Augsburg: Rotation in der Bundesliga nicht ausgeschlossen

Sollte Marco Rose in der Abwehr über Rotation nachdenken, ist Marin Pongracic erster Kandidat für einen Platz in der Aufstellung gegen den FC Augsburg. Denkbar ist aber auch, dass der BVB wieder mit der Viererkette Thomas Meunier, Mats Hummels, Manuel Akanji und Raphael Guerreiro in die Partie geht.

Über den Portugiesen sagt Marco Rose: „Rapha gibt unserem Spiel immer was, eine spielerische Note, kurbelt das Spiel als Außenverteidiger an“. Es gebe durchaus die Option, den offensivstarken Linksverteidiger als Achter im Mittelfeld aufzustellen. „Aber ob das morgen passiert, weiß ich nicht.“ Stellt der BVB-Trainer um, rückt Nico Schulz auf die Linksverteidigerposition.

Manuel Akanji ist gegen den FC Augsburg wieder ein heißer Kandidat für die BVB-Aufstellung.

BVB-Aufstellung gegen FC Augsburg: Rückkehrer Emre Can gegen FCA wieder im Kader

In der Defensive steht gegen den FC Augsburg außerdem Emre Can wieder zur Verfügung. Der BVB-Allrounder hat wegen einer hartnäckigen Muskelverletzung bisher erst elf Saisonminuten gesammelt. „Bei Emre sieht es gut aus, er hat eine gute Trainingswoche hinter sich, er wird morgen dabei sein“, kündigte sein Trainer an.

Ob es bereits für die Start-Aufstellung reicht? Immerhin ist ein Platz im Mittelfeld neben Jude Bellingham und Axel Witsel aktuell zu vergeben. Mahmoud Dahoud fehlt dem BVB derzeit verletzt, außerdem wäre er wegen einer Gelb-Rot-Sperre ohnehin nicht einsatzberechtigt. Wahrscheinlich ist aber, dass Marco Rose gegen den FC Augsburg dem spielstärkeren Julian Brandt den Vorzug gibt.

BVB-Aufstellung gegen FC Augsburg: Julian Brandt könnte Mahmoud Dahoud ersetzen

Vom so talentierten Mittelfeldspieler erwartet Marco Rose vor allem drei Dinge: „Konstanz, Nachhaltigkeit und Seriösität.“ Gut möglich, dass Julian Brandt gegen den FC Augsburg die nächste Chance bekommt, diese Attribute an den Tag zu legen. „Er hat gut gearbeitet in der Verletzungszeit, jetzt muss er auf dem Platz die Dinge umsetzen“, fordert Marco Rose.

Auch Julian Brandt könnte in der BVB-Aufstellung gegen den FC Augsburg stehen.

Im Angriff fehlt Erling Haaland dem BVB weiterhin verletzt, wie er selbst verkündete. Gut für Borussia Dortmund also, dass Donyell Malen beim 1:0 gegen Sporting endlich sein erster Treffer im schwarz-gelben Trikot gelungen ist. Der junge Niederländer wird jetzt gegen den FC Augsburg nachlegen wollen.

BVB-Aufstellung gegen FC Augsburg: Donyell Malen strebt nach nächstem Erfolgserlebnis

„Wer Stürmer ist, weiß, wie wichtig Tore für das persönliche Gefühl sind“, erklärt Marco Rose. „Ohne Erling werden wir auch mit ihm natürlich weitermachen.“

Weniger gut sind derzeit die Chancen von Youssoufa Moukoko auf einen Platz in der Start-Aufstellung. „Er braucht Geduld“, mahnt Marco Rose. „Was er jetzt leisten kann, ist noch auf einem anderen Niveau, was er vielleicht imstande ist, zu leisten. Wir werden ihn immer wieder fördern, aber wir müssen auch das richtige Maß finden.“

So könnte der BVB gegen den FC Augsburg spielen:
Kobel - Meunier, Akanji, Hummels, Guerreiro - Witsel - Bellingham, Brandt - Reus, Malen, Hazard

Rubriklistenbild: © David Inderlied/Kirchner-Media

Mehr zum Thema