Bild: dpa

Für den BVB steht am Dienstagabend (11. Dezember) das nächste Spiel in der Königsklasse an. Anstoß gegen die AS Monaco ist um 21 Uhr. Alle Infos im Liveticker von Dortmund24 und Buzz09.

+ + + Abpfiff + + +

Der BVB schlägt eine schwache AS Monaco verdient mit 2:0. Beide Treffer erzielte Raphael Guerreiro (14. und 88. Minute). Und das Schöne daran ist: Atletico Madrid kam in Brügge nicht über ein 0:0 hinaus. Der BVB zieht damit als Gruppensieger ins Achtelfinale ein.

+ + + 88. Minute: TOOOOOOOOR FÜR DEN BVB + + +

Alcácer legt schön zurück für Guerreiro, der jagt das Ding in den Winkel. Es ist sein zweiter Treffer im Spiel und der vierte im Wettbewerb. 2:0 – Das Ding ist durch.

+ + + 79. Minute + + +

Paco Alcácer kommt für den glücklosen Maximilian Philipp. Gelingt ihm noch sein obligatorischer Jokertreffer?

+ + + 76. Minute + + +

Für Mo Dahoud ist das Spiel vorbei. Marius Wolf ersetzt ihn. Dahoud konnte heute seine Chance nicht nutzen. Der BVB verbucht hier zwei Drittel Ballbesitz und hat alles unter Kontrolle, ohne sich Chancen zu erarbeiten.

+ + + 69. Minute + + +

Julian Weigl sieht die Gelbe Karte.

+ + + 64. Minute + + +

Marcel Schmelzer versucht es mal mit einem Volleyschuss aus der Distanz. Den trifft er richtig gut, allerdings bekommt Benaglio seine Hände noch dran.

+ + + 61. Minute + + +

Die Begegnung plätschert aktuell etwas vor sich hin. Der BVB hat aber alles im Griff und wäre aktuell noch immer Gruppensieger. Spielstand in Brügge noch immer 0:0.

+ + + 49. Minute + + +

Mo Dahoud sieht wegen Haltens die Gelbe Karte.

+ + + 46. Minute + + +

Weiter geht es in Monaco. Der BVB kommt personell unverändert aus der Kabine.

+ + + Halbzeit + + +

Borussia Dortmund führt bei der AS Monaco zur Pause durch das Tor von Raphael Guerreiro (14. Minute) verdient mit 1:0. Über weite Strecken hatte der BVB leichtes Spiel und lieferte eine solide Leistung ab. Lediglich zum Ende des ersten Abschnitts kamen die Monegassen gefährlich vors schwarzgelbe Tor.

Im Parallelspiel steht es 0:0 zwischen dem FC Brügge und Atletico Madrid. Damit wäre der BVB aktuell als Gruppensieger im Achtelfinale.

+ + + 42. Spielminute + + +

Vor der Halbzeit lässt der BVB es etwas schleifen. Dahoud verliert den Ball an Falcao. Der fackelt lange und zieht ab – knapp am Tor vorbei.

+ + + 37. Spielminute + + +

Guerrerio spielt Schmelzer wunderschön frei, der läuft alleine auf den Kasten zu und scheitert dann an Torwart Benaglio.

+ + + 32. Spielminute + + +

Tielemans sieht nach einem harten Einsteigen gegen Maximilian Philipp Gelb. Dann hat Abdou Diallo die große Chance, auf 2:0 zu stellen. Diesmal bringt Guerreiro den Ball von links an den Fünfer, doch der Abwehrspieler zielt aus kürzester Distanz am Tor vorbei.

+ + + 27. Spielminute + + +

Abdou Diallo bekommt aus kurzer Distanz den Ball im Strafraum an den Arm. Schiedsrichter Pawson gibt keinen Elfmeter. Eine enge Sache, die wohl auch schon anders ausgelegt wurde.

+ + + 25. Spielminute + + +

Im Moment vermittelt die Angelegenheit eher das Flair eines Trainingsspieles. Dem BVB fällt es relativ leicht zu kombinieren, von der Heimmannschaft kommt noch wenig Gegenwehr.

+ + + 20. Spielminute + + +

Falcao sieht die Gelbe Karte nach einer harten Grätsche gegen Julian Weigl. Während ein Monegasse verletzt behandelt wird, gibt Lucien Favre Maximilian Philipp neue taktische Anweisungen.

+ + + 14. Spielminute: TOOOOOOR für den BVB! + + +

Schöne Kombination des BVB über mehrere Stationen. Philipp bringt die Kugel an den Fünfmeterraum, wo Guerreiro nur noch zum 1:0 aus Dortmunder Sicht einschieben muss.

+ + + 12. Spielminute + + +

Beide Teams sind noch eher ruhig unterwegs. Der BVB kann leichte Feldvorteile für sich verbuchen. Und hatte in Person von Mario Götze ja auch schon eine gute Einschussmöglichkeit.

+ + + 7. Spielminute + + +

Marcel Schmelzer flankt von der linken Seite an den Fünfmeterraum, ein Abwehrspieler kann per Kopf zu einer Ecke klären, die nichts einbringt.

+ + + 3. Spielminute + + +

Mario Götze taucht nach einem Abspielfehler völlig frei vor dem Tor der Hausherren auf und verfehlt das Ziel.

+ + + 1. Spielminute + + +

Anpfiff in Moncao, das Spiel läuft.

+ + + Update 20:41 Uhr + + +

Noch knapp 19 Minuten bis zum Anstoß. Die Ränge sind noch eher spärlich gefüllt.

Die Mannschaft wärmt sich auf

+ + + Update 20:26 Uhr + + +

Die beiden Torhüter machen sich warm

+ + + Update 20:09 Uhr + + +

So spielt die AS Monaco

So spielt der BVB gegen die AS Monaco

Lucien Favre verändert seine Startelf gegenüber des Derbys auf neun Positionen. Neu dabei ist unter anderem Marcel Schmelzer. Im Tor beginnt überaschenderweise Marwin Hitz.

Der BVB ist gnadenlos effektiv –

+ + + Update 17:30 Uhr + + +

Monaco-Trainer Thierry Henry sorgt für gute Manieren bei seinen Spielern. Nach der Pressekonferenz rückt man besser seinen Stuhl zurecht …

+ + + Update 17:09 Uhr + + +

Das Derby gegen den FC Schalke hat viel Kraft gekostet. Der BVB musste die Reise nach Monaco ohne einige Stammspieler antreten. Für die Reservisten ist dies eine große Chance sich zu beweisen: BVB mit B-Elf gegen Monaco: Neue Chance für Schmelzer, Weigl & Co.

+ + + Update 15:50 Uhr + + +

Der BVB und die AS Monaco trennen sich  1:1.

+ + + Update 14:50 Uhr + + +

Die U19 liegt zur Halbzeit 0:1 zurück.

+ + + Update 13:00 Uhr + + +

Auch die U19 ist am Dienstag gegen Monaco im Einsatz. Im Gegensatz zu den Profis ist der BVB in der Youth League allerdings schon ausgeschieden. Hier könnt ihr euch die Partie im Livestream ansehen:

Der BVB beginnt mit folgender Aufstellung:

Auf diese Startelf tippen Buzz09 und Dortmund24

+ +  + Update 12:00 Uhr + + +

Der BVB muss gegen Monaco bekanntlich auf sechs Stammspieler und den weiterhin verletzten Dan-Axel Zagadou verzichten. Gleichzeitig bietet die Partie so auch die Chance für viele Spieler aus der zweiten Reihe sich neu anzubieten. In Zusammenarbeit mit Buzz09 tippen wir auf folgende Aufstellung:

Bürki – Hakimi, Toprak, Diallo, Schmelzer – Dahoud, Weigl – Pulisic, Götze, Guerreiro – Philipp

+ + + Update 11.12., 6:00 Uhr + + +

Craig Pawson wird am Dienstagabend das Spiel zwischen der AS Monaco und dem BVB leiten. Für den 39-jährigen Engländer ist es der erste Einsatz in der Königsklasse.

+ + + Update 20:09 Uhr + + +

Die Kollegen von den Ruhr Nachrichten mit ihrer Video-Vorschau auf das Champions League-Spiel in Monaco.

+ + + Update 19:39 Uhr + + +

Eindrücke von der Trainingseinheit des BVB im Stade Louis II, der Heimstätte der AS Monaco.


+ + + Update 19:22 Uhr + + +

Die Pressekonferenz mit Lucien Favre und Abdou Diallo ist nun in voller Länge online verfügbar.

+ + + Update 18:09 Uhr + + +

Vor wenigen Minuten begann das BVB-Abschlusstraining.

Lucien Favre über…

…die Ausgangslage in der Gruppe: „Wir wissen, dass wir mit einem Sieg noch Erster werden können. Wir konzentrieren uns auf unsere Leistung und wollen gewinnen!“

den Kader beim Spiel in Monaco: „Egal wer morgen spielt, wir werden eine gute Mannschaft haben!“

Abdou Diallo über…

…den Sieg im Derby: „Das Derby ist mit sehr vielen Emotionen einhergegangen, der Abend war wunderbar. Aber nichtsdestotrotz dreht sich das Rad weiter. Jetzt liegt der Fokus auf das Monaco-Spiel in der Champions League.“

„Es ist eine spezielle Situation“

…seine Rückkehr nach Monaco: „Ich habe viele Jahre hier gelebt und gespielt und sehe auch hier im Saal viele bekannte Gesichter. Es ist eine spezielle Situation. In erster Linie will ich aber morgen gewinnen!“

(Quellen: @BVB, @maho_sport via Twitter)

+ + + Update 17:30 Uhr + + +

In Kürze beginnt die Pressekonferenz mit Lucien Favre und Abdou Diallo.

+ + + Update 17:15 Uhr + + +

Impressionen aus dem sonnigen Monaco. Ab ca. 18 Uhr startet das Abschlusstraining des BVB im Stade Louis II.

+ + + Update 17:09 Uhr + + +

Lucien Favre und ein BVB-Profi stellen sich ab ca. 17:30 Uhr den Fragen der anwesenden Journalisten vor dem Duell bei der AS Monaco. Wir fassen die wichtigsten Aussagen für euch zusammen.

+ + + Update 14:30 Uhr + + +

Der BVB ist inzwischen in Monaco angekommen.

+ + + Update 14:00 Uhr + + + 

Sebastian Kehl hat die BVB-Reservisten im Pressegespräch am Dortmunder Flughafen in die Pflicht genommen. „Einige haben eine riesige Chance, auf sich aufmerksam zu machen“, wird der Leiter der Lizenzspielerabteilung von Funke Sport zitiert. Vor allem Spieler wie Julian Weigl, Christian Pulisic, Mo Dahoud, Raphael Guerreiro und Maximilian Philipp könnten am Dienstag die Möglichkeit bekommen, sich zu beweisen. Alle Aussagen von Sebastian Kehl gibt es hier im Video:

+ + + Update 13:00 Uhr + + +

BVB-Torhüter Roman Bürki hat vor dem Abflug nach Nizza über den Derbysieg, das Spiel gegen die AS Monaco und die Mentalität der Mannschaft gesprochen.

+ + + Update 12:30 Uhr + + +

Der BVB ist in Nizza gelandet.

+ + + Update 12:15 Uhr + + + 

Hier gibt es weitere Impressionen vom Abflug des BVB am Dortmunder Flughafen:

+ + + Update 10.12., 12:00 Uhr + + +

Marcel Schmelzer könnte gegen die AS Monaco am Dienstagabend sein Comeback feiern. Wie die Kollegen der „Ruhr Nachrichten berichten saßen auch Jeremy Toljan, Sergio Gomez und Dzenis Burnic im Flieger nach Nizza. Shinji Kagawa steht allerdings wiederum nicht im BVB-Kader.

Marcel Schmelzer könnte sein Comeback feiern

Am sechsten und damit letzten Spieltag in der Gruppenphase der Champions League bestreiten die Borussen ihr Rückspiel gegen die Monegassen. Für die Schwarz-Gelben steht nicht mehr viel auf dem Spiel. Sie haben sich bereits für das Achtelfinale qualifiziert.

Am Montagmorgen (10. Dezember) sind die Dortmunder bereits mit dem Flieger nach Nizza geflogen. Beim Abflug von Borussia Dortmund waren jedoch einige Stammspieler nicht mit an Bord.

BVB fliegt ohne sechs Stammspieler nach Monaco

Derby-Held Thomas Delaney sowie Kapitän Marco Reus kurieren ihre Waden- und Oberschenkelverletzung aus. Jacob Bruun Larsen und Lukasz Piszczek haben Knieprobleme und Dan-Axel Zagadou hat mit einer Fußstauchung zu kämpfen. Auch Jadon Sancho flog wegen des Trauerfalls in der Familie nicht mit und Axel Witsel wird geschont.

Hier läuft das Spiel AS Monaco gegen den BVB im Internet und TV

Wer das Heimspiel des BVB nicht im Stadion miterleben kann, kann die Partie live im Internet-Stream bei DAZN anschauen.

Gerade in dieser Saison kann der eine oder andere schon einmal den Überblick verlieren, wann und wo die Spiele seiner Mannschaft in der Champions League gezeigt werden. Auf Sky, DAZN oder Eurosport?