Champions-League-Auftakt

BVB gastiert bei Besiktas Istanbul: Der Schiedsrichter weckt üble Erinnerungen

Der BVB tritt in der Champions League bei Besiktas an. An den Schiedsrichter der Partie hat Borussia Dortmund schlechte Erinnerungen.

Dortmund - Heute (15. September, 18.45 Uhr) startet für Borussia Dortmund die Champions-League-Saison mit einem Auswärtsspiel in Istanbul. Vor 20.594 Zuschauern empfängt Besiktas Istanbul den BVB im Vodafone Park, der Platz für 42.000 Zuschauer bietet.

NameAntonio Mateu Lahoz
Geboren12. März 1977 (Alter 44 Jahre), Algímia d'Alfara, Spanien
Größe1,80 Meter
FIFA-Schiedsrichter seitJanuar 2011

BVB in Istanbul: Schiedsrichter Antonio Mateu Lahoz pfeift Champions-League-Spiel gegen Besiktas

Fans aus Deutschland sind aufgrund der behördlichen Corona-Bestimmungen in der Türkei aber nicht erlaubt. Die Anhänger des türkischen Meisters gelten indes als besonders lautstark, den BVB erwartet ein Hexenkessel am Bosporus.

Schiedsrichter der Partie ist Antonio Mateu Lahoz. Der Spanier leitete bereits das Champions-League-Finale 2021, das der FC Chelsea gegen Manchester City mit 1:0 für sich entschied.

BVB - Besiktas in der Champions League: Borussia Dortmund kennt Schiedsrichter Lahoz bereits

BVB-Fans werden den exzentrischen Spanier aber wohl wegen eines anderen Spiels in Erinnerung behalten haben. Am 5. Spieltag der vergangenen Champions-League Saison pfiff Antonio Mateu Lahoz das Heimspiel der Westfalen gegen Lazio Rom.

Durch einen Treffer von Raphael Guerreiro ging der BVB mit einer Führung in die zweite Halbzeit. Als folgenschwer sollte sich schließlich eine kapitale Fehlentscheidung in der 67. Minute erweisen.

Schiedsrichter Antonio Mateu Lahoz beim Champions-League-Spiel des BVB gegen Lazio Rom.

BVB: Fehlentscheidung von Schiedsrichter Antonio Mateu Lahoz kostete Champions-League-Punkte

Nico Schulz ging im Strafraum in einen Zweikampf mit Sergej Milinkovic-Savic. Der serbische Mittelfeldspieler von Lazio Rom hob ab, bevor es überhaupt zu einem Kontakt kommen konnte.

Schiedsrichter Antonio Mateu Lahoz gab den unberechtigten Elfmeter, auch der VAR schritt nicht ein. Und Ciro Immobile verwandelte zum späteren 1:1-Endstand.

BVB - Besiktas: Fehlentscheidung von Schiedsrichter Antonio Lahouz sorgte für Unverständnis

„Da kann man nur eine Meinung haben, wenn man die Bilder gesehen hat“, schimpfte BVB-Sportdirektor Michael Zorc später bei Sky. „Aber dann braucht man den Videoschiedsrichter nicht mehr, wenn so eine offensichtliche Fehlentscheidung dann nicht korrigiert wird“.

BVB-Sportdirektor Michael Zorc war nicht zufrieden mit der Leistung von Schiedsrichter Lahoz im Champions-League-Duell mit Lazio Rom.

Der spanische Unparteiische polarisiert außerdem durch seine Regelauslegung und sein Auftreten auf dem Platz. Antonio Mateu Lahoz ist ein Mann großer Gesten und vieler Worte.

BVB - Besiktas in der Champions League: Auch RB Leipzig hat Erfahrungen mit Exzentriker Lahoz

Fast schon pfauengleich sei er über den Rasen der Red-Bull-Arena stolziert, als Manchester United zum 6. Spieltag der Gruppenphase 2020/21 in Leipzig zu Gast war, schrieb der Sportbuzzer einst. Als „sehr kommunikativ“ beschrieb ihn Julian Nagelsmann nach der Champions-League-Partie, die sein damaliger Verein RB mit 3:2 gewann.

Wieder hatte Antonio Mateu Lahoz nach einem Zweikampf zwischen Mason Greenwood und Ibrahima Konaté eine zweifelhafte Elfmeter-Entscheidung getroffen, die in der 80. Minute zum 1:3-Anschlusstreffer für die Engländer führte. „Der Elfmeter war niemals ein Elfmeter. Da muss man schon sehr viel pfeifen“, monierte Julian Nagelsmann.

Immerhin: Sowohl der BVB als auch RB Leipzig zogen trotz der Fehlentscheidungen des Schiedsrichters ins Champions-League-Achtelfinale sein. Jetzt startet Borussia Dortmund bei Besiktas in Istanbul den nächsten Anlauf. Unter der Leitung des 44-Jährigen ist die Bilanz ausbaufähig: Zwei Siegen stehen zwei Remis und zwei Niederlagen zu Buche.

Rubriklistenbild: © Dennis Ewert/RHR-Foto

Mehr zum Thema