Rückschlag für Borussia Dortmund

Saison-Aus für Axel Witsel: So denkt jetzt Michael Zorc über Transfers beim BVB

Axel Witsel verletzung BVB
+
Axel Witsel (m.) musste beim BVB-Sieg gegen RB Leipzig verletzt ausgewechselt werden.

Der BVB muss lange auf den verletzten Axel Witsel verzichten. Michael Zorc hat sich nun zu möglichen Ersatz-Transfers geäußert.

Dortmund – Am Dienstag, 12. Januar, wird Axel Witsel 32 Jahre alt. Seinen Geburtstag hatte sich der Mittelfeldspieler von Borussia Dortmund aber wohl ganz anders vorgestellt.

NameAxel Witsel
Geboren12. Januar 1989 (Alter 31 Jahre), Lüttich, Belgien
EhepartnerinRafaella Szabo Witsel (verh. 2015)
Aktuelle TeamsBorussia Dortmund (#28 / Mittelfeld), Belgische Fußballnationalmannschaft

BVB: Axel Witsel fällt mit Horror-Verletzung monatelang aus

Der belgische Nationalspieler Axel Witsel hat sich beim 3:1-Sieg des BVB gegen RB Leipzig einen Achillessehnenriss zugezogen und fällt mehrere Monate verletzt aus. Wie lange er fehlen wird, ist noch nicht absehbar.

Sehr wahrscheinlich ist die Saison für den belgischen Nationalspieler schon jetzt vorbei. Auch die Europameisterschaft im Sommer wird Axel Witsel wohl verpassen.

BVB-Sportdirektor Michael Zorc nach Verletzung von Axel Witsel: Operation steht an

BVB-Sportdirektor Michael Zorc (58) hat im Interview mit Sport1 über die nahe Zukunft seines Stars gesprochen. Zunächst werde dieser nach der Schock-Diagnose von Sonntag (10. Januar) seinen Vertrauensarzt in Belgien aufsuchen.

Dort werde das weitere Vorgehen bei der Behandlung der Verletzung besprochen. Klar ist aber jetzt schon: „Es läuft auf eine Operation hinaus. Er wird länger ausfallen“. Es droht Axel Witsel das Saisonaus beim BVB, wie auch WA.de berichtet.

BVB-Mittelfeldspieler Axel Witsel liegt verletzt am Boden.

BVB: Michael Zorc erteilt Ersatz-Transfer nach Verletzung von Axel Witsel eine Absage

Weil der BVB im Mittelfeld aber mit Emre Can (26), Thomas Delaney (29), Jude Bellingham (17), Julian Brandt (24) und Mahmoud Dahoud (25) über einige Alternativen verfügt, wird der Verein wohl keinen Ersatz-Transfer tätigen. „Wir werden diese Lücke mit unserem eigenen Personal schließen“, so Michael Zorc.

Das hat zumindest beim 3:1-Erfolg im Topspiel gegen RB Leipzig sehr gut funktioniert. Nach 30 Minuten war der verletzte Axel Witsel durch Emre Can beim BVB hervorragend vertreten worden.

BVB: Emre Can als Ersatz für Axel Witsel, Jude Bellingham bald wieder fit

„Emre hat das sehr gut gemacht und ist Eins-zu-Eins für Axel eingesprungen“, lobte Michael Zorc. Außerdem werde Jude Bellingham in der kommenden Woche zurückkehren. Der 17-Jährige hatte zuletzt zwei Spiele wegen Knieproblemen verpasst.

Michael Zorc gibt sich hinsichtlich des Personals im BVB-Mittelfeld zuversichtlich: „Da haben wir keine Sorge“. Wann Axel Witsel wieder für den BVB auflaufen kann, steht in den Sternen. Der 32-Jährige steht in Dortmund noch bis 2022 unter Vertrag.

BVB: Verletzung von Axel Witsel als Chance auch für Julian Brandt und Mahmoud Dahoud

Als Chance könnte sich die Verletzung von Axel Witsel für den formschwachen Julian Brandt erweisen. Er ist zwar offensiver ausgerichtet als der Belgier, profitiert aber allgemein von einem weiteren freien Kaderplatz im Mittelfeld. Ähnliches gilt für Mahmoud Dahoud, der unter Trainer Edin Terzic (38) zuletzt komplett außen vor war.

Ein anderer Spieler könnte hingegen vor dem Abschied in Dortmund stehen. Reinier (19), eigentlich für zwei Jahre von Real Madrid ausgeliehen, steht laut der spanischen Zeitung ABC auf dem Wunschzettel von Real Valladolid.

BVB: Michael Zorc schließt Reinier-Transfer nicht mehr aus

Sowohl Madrid als auch der Spieler streben demnach einen Abbruch der Leihe an. Denn eine Rückkehr nach Spanien würde die Aussicht auf Spielzeit für den jungen Brasilianer erhöhen.

Michael Zorc schließt einen Transfer nicht mehr aus. Zwar wolle der BVB den Spieler grundsätzlich nicht abgeben. Aber: „Natürlich werde ich mir aber alles anhören. Wenn jemand unzufrieden ist, weil er zu wenige Einsätze hat, dann unterhält man sich.“