Interview mit TV-Sender

BVB-Transfer: Star wird Dortmund verlassen – Mitspieler verrät Abgang

Ein BVB-Profi wird am Ende der Saison offenbar den Klub verlassen. Das verrät ein Mitspieler.

Dortmund – Borussia Dortmund muss in den kommenden Monaten einige Vertragsentscheidungen treffen. So war bereits im Herbst klar, dass der BVB-Abgang von Mittelfeldspieler Axel Witsel wohl beschlossene Sache ist. Sein Vertrag endet am 30. Juni 2022.

NameAxel Witsel
Geboren12. Januar 1989 (Alter 33 Jahre), Lüttich, Belgien
EhepartnerinRafaella Szabo Witsel (verh. 2015)
Aktueller VereinBorussia Dortmund

BVB-Star in Plauderlaune: Profi verrät Abgang von Mitspieler aus Dortmund

BVB-Profi Axel Witsel wurde sogar immer wieder mit einem Januar-Wechsel zu Juventus Turin in Verbindung gebracht. Doch ein Abgang im Winter scheint ausgeschlossen. Stattdessen ist es sehr wahrscheinlich, dass sich der Belgier im Sommer einen neuen Klub suchen darf.

Mitspieler Thomas Meunier zeigte sich jetzt beim belgischen Fernsehsender RTBF in Plauderlaune und verriet seine Gedanken zum ablösefreien Abgang von Axel Witsel aus Dortmund. „Natürlich diskutieren wir untereinander über seine Situation“, verriet der BVB-Verteidiger.

BVB: Zeit von Axel Witsel in Dortmund „scheint sich dem Ende zuzuneigen“

Demnach ist für Dortmund-Profi Thomas Meunier, der aktuell mit dem FC Barcelona in Verbindung gebracht wird, eine Vertragsverlängerung von Axel Witsel beim BVB nahezu ausgeschlossen, wie auch die Ruhr Nachrichten berichten: „Sein Abenteuer in Dortmund scheint sich dem Ende zuzuneigen.“

So sei sich Axel Witsel selbst bewusst, dass er bei der namhaften Konkurrenz um Jude Bellingham, Mahmoud Dahoud und Emre Can keine großen Chancen auf eine Zukunft in Dortmund habe. „Er ist nicht traurig, er kennt die Situation. Er ist sehr gewissenhaft, trainiert jeden Tag und spielt trotz allem noch Spiele. Er ist immer noch verfügbar und der Trainer schiebt ihn nicht beiseite, da er ihn fast systematisch ins Spiel bringt. Er ist immer noch Teil der Gruppe und wird nicht beiseite geschoben.“

Ein BVB-Profi verrät den Abgang eines Mitspielers aus Dortmund.

BVB: Axel Witsel laut Thomas Meunier „immer noch ein guter Fang“

In den vergangenen Spielen, als etwa Mahmoud Dahoud verletzt ausfiel, kam Axel Witsel zwar zum Einsatz, leistete sich aber einige Fehler. Fehlendes Tempo, Probleme im Spielaufbau – das hohe Tempo beim BVB kann der Belgier kaum noch mitgehen.

Thomas Meunier sehe Axel Witsel aber immer noch „in Top-Form, wie ein 25-Jähriger“. Die Gerüchte um einen Wechsel zu Juventus Turin kämen nicht von ungefähr. Der Außenverteidiger ist sich sicher, dass Axel Witsel „immer noch ein guter Fang ist“.

BVB: Rückkehr von Axel Witsel zu Standard Lüttich offenbar kein Thema

Eine Rückkehr von Axel Witsel in die Heimatstadt zu seinem Jugendklub Standard Lüttich käme aber wohl zu früh. Thomas Meunier habe nach eigener Aussage gemeinsam mit dem 33-Jährigen und Thorgan Hazard die Gerüchte wahrgenommen und darüber gelacht.

Daher erklärte Thomas Meunier: „Im Moment möchte er noch in ambitionierten Mannschaften Fußball spielen, die noch den Unterschied im Europapokal machen können. Ich denke, dass Standard derzeit nicht wirklich in dieser Situation ist. Daher sehe ich nicht, dass Axel in nächster Zeit einen Vertrag auf Lütticher Seite unterschreibt.“ Es bleibt abzuwarten, wohin es den Belgier im Sommer 2022 nach Vertragsende in Dortmund zieht.

Rubriklistenbild: © Christopher Neundorf/Kirchner-Media