14. Bundesliga-Spieltag

BVB-Aufstellung gegen Wolfsburg: Terzic nimmt nur eine Veränderung vor

Der BVB eröffnet heute um 18.30 Uhr den 14. Spieltag beim VfL Wolfsburg. Für die Aufstellung gibt es einen erneuten Rückschlag.

Update, Doenstag (8. November), 17.30 Uhr: Edin Terzic nimmt nur eine Änderung in der Startelf im Vergleich zur Aufstellung gegen Bochum vor: Der BVB-Trainer schont Gio Reyna und schickt dafür Adeyemi auf den Platz. Das ist die Startelf des BVB: Kobel - Süle, Hummels, Schlotterbeck, Guerreiro - Bellingham, Özcan - Adeyemi, Brandt, Malen - Moukoko

Weitere Informationen rund um das Spiel BVB gegen Vfl Wolfsburg im RUHR24-Live-Ticker.

Erstmeldung: Borussia Dortmund hat derzeit einen ordentlichen Lauf in der Bundesliga. Der 3:0-Erfolg gegen den VfL Bochum am vergangenen Wochenende war bereits der dritte Sieg in Serie. In der Autostadt beim VfL Wolfsburg soll heute (18.30 Uhr) für die Terzic-Elf der nächste Coup her. Den muss der Revierklub aber wieder einmal ohne Kapitän Marco Reus einfahren.

BVB-Aufstellung gegen Wolfsburg: Erneuter Ausfall von Marco Reus droht

Der 33-Jährige musste am Sonntag (6. November) das Mannschaftstraining vorzeitig abbrechen. Laut Trainer Edin Terzic habe er erneut starke Schmerzen im Sprunggelenk gespürt. Marco Reus feierte erst am Samstag sein Comeback auf dem Rasen. Nähere Untersuchungen haben zwar keine größeren Probleme ergeben, jedoch steht sein Einsatz auf der Kippe.

Das Abschlusstraining am Montag sollte zeigen, ob der Spielführer mit nach Wolfsburg reisen kann. Und das war offenbar nicht der Fall. Der BVB verließ Dortmund ohne den Kapitän gen Niedersachsen. Für ihn fuhr U23-Spieler Marco Pasalic mit nach Wolfsburg, wie die Ruhr Nachrichten berichteten. Ansonsten gebe es allerdings keine zusätzlichen neuen Ausfälle.

BVB-Aufstellung gegen Wolfsburg: Etablierte Defensive soll es auch beim VfL richten

Somit sind in der BVB-Aufstellung gegen die Wölfe zumindest in der Defensive keine Veränderungen zu erwarten. Vor Torhüter Gregor Kobel dürften in der Abwehrkette Niklas Süle, Mats Hummels, Nico Schlotterbeck und Raphael Guerreiro zum Einsatz kommen.

Als Alternativen für die Außenverteidiger-Positionen stünden Thorgan Hazard und Felix Passlack bereit. Im Mittelfeld könnte es wiederum erneut eine Mini-Rotation geben.

BVB-Aufstellung gegen Wolfsburg: So könnte Borussia Dortmund spielen

Dort sind Jude Bellingham, Salih Özcan und Julian Brandt für die BVB-Aufstellung eigentlich gesetzt. Auf den Flügeln könnte es dann einen Wechsel geben. Karim Adeyemi könnte für Donyell Malen, der kürzlich von Sebastian Kehl öffentlich kritisiert wurde, oder Gio Reyna ins Team rutschen.

BVB-Trainer Edin Terzic könnte in Wolfsburg auf den Flügeln rotieren.

Im Angriff führt nach seiner Gala-Vorstellung gegen den VfL Bochum kein Weg an Youngster Youssoufa Moukoko vorbei. Eine Doppelspitze wollte Edin Terzic zwar nicht ausschließen, jedoch sagte der Übungsleiter klar, dass der BVB weiter versucht, seine Muster und Abläufe zu stärken. Anthony Modeste fährt daher aller Voraussicht nach nur als Joker mit.

Mögliche Aufstellung BVB: Kobel - Süle, Hummels, Schlotterbeck, Guerreiro - Bellingham, Özcan - Brandt, Adeyemi, Reyna - Moukoko

Rubriklistenbild: © Treese via Imago.

Mehr zum Thema