Auswärtsspiel beim VfL

BVB-Aufstellung gegen Wolfsburg: Erling Haaland steht für Notfall-Plan bereit

Von Jude Bellingham und Erling Haaland gab es vor dem Spiel in Wolfsburg überraschende Nachrichten. Allerdings mit unterschiedlichen Bedeutungen für die Aufstellung.

Update, Samstag (27. November), 14.37 Uhr: Die Aufstellung ist da! Mahmoud Dahoud kehrt im Mittelfeld zurück, auch Marius Wolf darf von Beginn an ran. Erling Haaland sitzt wie erwartet auf der Bank. So spielt der BVB heute gegen den VfL Wolfsburg:

Kobel - Meunier, Akanji, Hummels, Schulz - Can, Dahoud, Brandt - Reus, Wolf, Malen
Auf der Bank: Hitz - Zagadou, Haaland, Reinier, Tigges, Witsel, Passlack, Pongracic, Knauff

Erstmeldung, Freitag (26. November), 20.45 Uhr: Der BVB trifft am 13. Bundesliga-Spieltag in Wolfsburg auf den dort ansässigen VfL. Auf der Pressekonferenz zum Spiel überraschte Trainer Marco Rose mit zwei Personalien besonders: Jude Bellingham und Erling Haaland.

VereinBorussia Dortmund (BVB)
Gründung19. Dezember 1909
StadionSignal Iduna Park
TrainerMarco Rose

BVB-Aufstellung in Wolfsburg: Jude Bellingham fehlt, Erling Haaland ist Joker-Option

Die schlechte Nachricht vorneweg: Jude Bellingham hat einen Schlag aufs Knie abbekommen und ist nicht mit nach Niedersachsen gereist. Der junge Mittelfeld-Chef habe damit „solche Probleme, dass wir nichts riskieren wollen“. Erstmals in der laufenden Saison fehlt er im Kader.

Sehr erfreulich ist hingegen das überraschende Comeback von Erling Haaland. Für den Star-Stürmer reicht es nach wochenlanger verletzungsbedingter Abstinenz zwar noch nicht zu einem Platz in der Startaufstellung. Stattdessen wird es „maximal auf einen Kurzeinsatz hinauslaufen“, sagte Marco Rose. Sollte die Partie also zu Ungunsten des BVB laufen, steht einer der weltbesten Stürmer als Notfall-Option bereit.

BVB-Aufstellung in Wolfsburg: Raphael Guerreiro wurde nicht rechtzeitig fit

Das BVB-Tor wird gegen den VfL Wolfsburg wieder der formstarke Gregor Kobel hüten. Die Innenverteidigung bilden der ebenfalls gut aufgelegte Manuel Akanji und Mats Hummels, der beim Champions-League-Aus in Lissabon gesperrt gefehlt hatte.

Auf der linken Abwehrseite wird wohl wieder Nico Schulz verteidigen. Denn Raphael Guerreiro (muskuläre Probleme) ist laut einem Bericht der Ruhr Nachrichten (Bezahlartikel) nicht mit nach Wolfsburg gereist.

Raphael Guerreiro fehlt dem BVB beim Auswärtsspiel in Wolfsburg.

BVB-Aufstellung in Wolfsburg: Mahmoud Dahoud könnte Jude Bellingham ersetzen

Marco Rose hatte auf der Pressekonferenz noch gesagt, der Portugiese sei „schmerzfrei“, nun also die erneute Hiobsbotschaft. Rechts verteidigt wie gewohnt Thomas Meunier..

Im BVB-Mittelfeld dürfte Mahmoud Dahoud für Jude Bellingham in die Start-Aufstellung rücken. „Er fühlt sich gut“, sagt Marco Rose. „Er ist sicher auch ein Kandidat“.

BVB-Aufstellung in Wolfsburg: Youssoufa Moukoko fehlt weiterhin

Das gelte ebenfalls für Emre Can. Der Allrounder kann im defensiven Mittelfeld auflaufen und ist auch eine Option für die linke Abwehrseite. In diesem Fall würde Nico Schulz aus der Aufstellung gespült und es bliebe Platz für einen weiteren Offensivspieler, etwa Stürmer Steffen Tigges.

Ansonsten bleibt die Personaldecke in der BVB-Offensive weiterhin dünn. Thorgan Hazard steht wegen einer Corona-Infektion nicht zur Verfügung, Giovanni Reyna fehlt weiterhin wegen einer Muskelverletzung. Und auch Youssoufa Moukoko (Augenentzündung) ist in Wolfsburg nicht dabei.

BVB-Aufstellung in Wolfsburg: Erling Haaland startet von der Bank, Marius Wolf wieder fit

Immerhin: Allrounder Marius Wolf ist auf den defensiven und offensiven Außenbahnen wieder einsetzbar. In der Aufstellung starten werden voraussichtlich wieder Julian Brandt, Marco Reus und Donyell Malen – sofern Marco Rose auf Rotation verzichtet. Und dann bleibt da auf der BVB-Bank noch der prominenteste Notfall-Helfer der Liga: Erling Haaland.

So könnte der BVB gegen den VfL Wolfsburg spielen: Kobel - Meunier, Akanji, Hummels, Schulz - Can - Witsel, Dahoud - Reus, Brandt - Malen

Rubriklistenbild: © Christopher Neundorf/Kirchner-Media