11. Spieltag in der Bundesliga

BVB-Aufstellung gegen RB Leipzig: Sorge um Baustelle in der Abwehr

Der BVB will seinen positiven Lauf in der Bundesliga fortführen. Gegen RB Leipzig muss Trainer Marco Rose heute jedoch erneut mehrere Ausfälle kompensieren.

Leipzig/Dortmund - Das Verletzungspech will bei Borussia Dortmund einfach nicht abreißen. Vor dem Spiel gegen RB Leipzig verfügt der Pokalsieger über ein üppiges Lazarett. Jetzt fällt auch noch Marius Wolf aus, wie der BVB durch eine erste Diagnose bestätigt. Insgesamt fehlen dem Klub zehn Spieler. Die BVB-Not gegen Leipzig ist heute also groß, wie auch die Ruhr Nachrichten berichten.

Verein Borussia Dortmund
Gründung 19. Dezember 1909
StadionSignal-Iduna-Park

BVB-Aufstellung heute gegen RB Leipzig: Zehn Spieler fallen im Bundesliga-Topspiel aus

Der BVB-Frust nach der Pleite gegen Ajax in der Champions League, als Dortmund wegen einer Entscheidung des Schiedsrichters tobte, hat sich nach Angaben von Trainer Marco Rose inzwischen etwas gelegt. Nun will er gegen RB Leipzig „zurück in die Erfolgsspur.“

Die Aufstellung dürfte ihm dabei allerdings so manches Kopfzerbrechen bereiten. Insbesondere in der Defensive drückt mächtig der Schuh. Torhüter Gregor Kobel sowie die erfahrenen Stars Mats Hummels und Thomas Meunier sind glücklicherweise einigermaßen gesund und gesetzt.

BVB-Aufstellung gegen RB Leipzig: Marco Rose denkt über Manuel Akanji als Außenverteidiger nach

Die linke Abwehrseite ist nach den Ausfällen von Raphael Guerreiro, Nico Schulz und nun Marius Wolf eine echte Großbaustelle. Einzig verbliebener etatmäßiger Außenverteidiger im BVB-Kader ist Felix Passlack, der aber eigentlich auf der rechten Seite zu Hause ist.

Aus Mangel an Alternativen, wird er aber wohl gegen RB Leipzig in der Aufstellung stehen. Auf der Spieltagespressekonferenz äußerte Marco Rose zudem noch ein weiteres Gedankenspiel mit Manuel Akanji auf der Außenverteidiger-Position.

BVB-Trainer Marco Rose muss im Top-Spiel bei RB Leipzig auf zehn Spieler verzichten.

BVB-Aufstellung gegen RB Leipzig: Kaum Rotations-Möglichkeiten im Mittelfeld

„Manuel Akanji ist ein Spieler, der dort spielen kann. Seine fußballerischen und läuferischen Qualitäten lassen es zu“, so der Übungsleiter. Im Mittelfeld gibt es aus BVB-Sicht kaum Raum für Veränderungen.

Durch die Verletzungen von Emre Can und Mo Dahoud stellt sich die Doppelsechs mit Axel Witsel und Jude Bellingham quasi von selbst auf. Zudem sind Marco Reus und Julian Brandt mit ihren zuletzt starken Auftritten nicht aus der Mannschaft wegzudenken.

BVB-Aufstellung gegen RB Leipzig: Thorgan Hazard könnte für Steffen Tigges im Sturm spielen

Fraglich ist demnach nur noch, wer in der vordersten Reihe den Vorzug erhält. Unter der Woche durfte Steffen Tigges im Sturmzentrum ran. Mit Thorgan Hazard und Donyell Malen stehen noch zwei weitere Alternativen für die Anfangsformation zur Auswahl.

BVB-Star Thorgan Hazard könnte gegen RB Leipzig im Sturmzentrum auflaufen.

Gut möglich, dass der Coach gegen RB auf Thorgan Hazard im Angriff setzt, da der Belgier im Ajax-Spiel aufgrund einer Systemumstellung nach der Roten Karte gegen Mats Hummels frühzeitig ausgewechselt wurde. Er dürfte im Vergleich zu Steffen Tigges, der viel Laufarbeit verrichten musste, die nötige Frische haben. RUHR24 tippt auf folgende Formation sowie Startelf der Dortmunder:
Kobel - Akanji, Hummels, Pongracic - Meunier, Bellingham, Witsel, Passlack - Reus, Brandt - Hazard

Rubriklistenbild: © Dennis Ewert/RHR-Foto

Mehr zum Thema