Champions League

BVB-Aufstellung gegen Manchester City ist da: Zwei Stars fallen aus

Der BVB empfängt am Dienstagabend (25. Oktober) Manchester City in der Königsklasse. Ein wichtiger Profi fehlt jedoch aufgrund einer Gelb-Sperre.

19.40 Uhr: Die Aufstellung ist da! Wie erwartet ohne Marco Reus, auch Raphael Guerreiro fehlt – so spielt der BVB heute gegen Manchester City:

Aufstellung BVB: Kobel – Süle, Hummels, Schlotterbeck, Hazard – Can, Bellingham – Adeyemi, Brandt, Reyna – Moukoko
Auf der Bank: Meyer (Tor), Unbehaun (Tor), Coulibaly, Papadopoulos, Passlack, Rothe, Wolf, Malen, Modeste

WettbewerbChampions League (Gruppenphase, 5 Spieltag)
Spiel Borussia Dortmund - Manchester City
Stadion Signal Iduna Park
Datum Dienstag (25. Oktober, 21 Uhr)

Update, Dienstag (25. Oktober), 14.30 Uhr: Wie bereits erwartet kommt das Champions-League-Spiel gegen Manchester City für Marco Reus noch zu früh. Der Kapitän wird nach Informationen von Sport1 nicht im Kader für den Königsklassen-Knaller stehen. Darüber hinaus drohen auch Donyell Malen und Raphael Guerreiro auszufallen. Beide verpassten das Abschlusstraining am Montag. Bei ihnen wird der BVB erst kurzfristig eine Entscheidung treffen können.

BVB-Aufstellung gegen Manchester City: Mittelfeld-Motor muss pausieren

Erstmeldung, Montag (24. Oktober), 19.00 Uhr: Borussia Dortmund hat die Stimmungslage am Wochenende wieder ins Positive gedreht. Der BVB feierte einen überzeugenden 5:0-Kantersieg gegen den VfB Stuttgart. Mit Manchester City wartet nun allerdings ein ganz anderes Kaliber auf die Mannschaft von Edin Terzic.

Dabei muss der Trainer ausgerechnet jetzt in seiner Aufstellung auf einen Leistungsträger verzichten. Salih Özcan wird das Comeback von Erling Haaland im Dortmunder Signal Iduna Park nur von der Tribüne aus beobachten können. Der Türke sammelte im laufenden Wettbewerb bereits drei Gelbe Karten und ist deshalb für das Spitzenspiel der Gruppe G gesperrt.

Zudem stehen hinter den Einsätzen von Donyell Malen, Nico Schlotterbeck, Mats Hummels und Raphael Guerreiro noch kleinere Fragezeichen. Während das Defensiv-Trio kleinere Blessuren aus dem Stuttgart-Spiel davon getragen hat, erholt sich der Niederländer noch von seinem Infekt.

BVB-Aufstellung gegen Manchester City: Einsatz von Marco Reus steht auf der Kippe

Bei allen vieren gab sich Edin Terzic auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Manchester City am Montag (24. Oktober) mit Blick auf die Aufstellung jedoch optimistisch. Etwas zurückhaltender war dagegen die Einschätzung zu Marco Reus. Der Einsatz des Kapitäns stehe noch auf der Kippe.

„Da geht es um Tage. Wir hoffen einfach, dass er sich heute ein bisschen besser fühlt, aber ob es dann für Manchester City reicht, werden wir erst morgen früh entscheiden“, so der 39-Jährige.

Der Einsatz von Marco Reus gegen Manchester City steht noch auf der Kippe.

BVB-Aufstellung gegen Manchester City: Emre Can könnte Salih Özcan im Zentrum ersetzen

Die Startelf ergibt sich somit zumindest in der Defensive ein Stück weit von selbst. Wenn der BVB erneut auf eine Viererkette vertraut und die angeschlagenen Spieler rechtzeitig fit werden, laufen vor Torhüter Gregor Kobel, der zuletzt eine gigantische Leistung zeigte, Niklas Süle, Mats Hummels, Nico Schlotterbeck und Raphael Guerreiro auf.

Im Mittelfeld kommt es aufgrund des Ausfalls von Salih Özcan zwangsläufig zu Veränderungen. Er könnte positionsgetreu in der Aufstellung durch Emre Can ersetzt werden und neben Jude Bellingham agieren.

BVB-Aufstellung gegen Manchester City: So könnte Borussia Dortmund spielen

Davor dürften Julian Brandt und Gio Reyna nach ihrem starken Auftritt vom Wochenende gesetzt sein. Für den zuletzt formschwachen Karim Adeyemi könnte Donyell Malen in die Aufstellung rutschen. Der 23-Jährige war ursprünglich auch gegen den VfB für die Startelf vorgesehen, wie Edin Terzic im Nachgang der Partie zugab.

Donyell Malen könnte beim BVB in die Startelf zurückkehren.

Im Angriff stellt sich die Frage, wie es um den Fitnesszustand von Youssoufa Moukoko bestellt ist. Der Youngster bestritt die vergangenen drei Spiele allesamt von Beginn an. Möglicherweise gönnt ihm das Trainerteam nun eine Pause und schickt zunächst Anthony Modeste gegen den englischen Meister ins Rennen.

Mögliche Aufstellung BVB: Kobel - Süle, Hummels, Schlotterbeck, Guerreiro - Can, Bellingham - Malen, Brandt, Reyna - Modeste

Rubriklistenbild: © Dennis Ewert RHR-Foto via Imago.

Mehr zum Thema