Champions League am Mittwoch

BVB-Aufstellung gegen Kopenhagen heute: Vier Veränderungen in der Startelf

Der BVB rotiert gegen den FC Kopenhagen. Edin Terzic verändert seine Startelf auf vier Positionen.

Update, Mittwoch (2. November), 19.47 Uhr: Davon war auszugehen: Jude Bellingham erhält eine Verschnaufpause am heutigen Mittwochabend in der Champions League gegen den FC Kopenhagen. Auch Niklas Süle, Julian Brandt und Youssoufa Moukoko sitzen zunächst auf der Bank. Ebenfalls mit dabei: Meyer, Unbehaun, Coulibaly und Papadopoulos.

Aufstellung BVB: Kobel – Passlack, Hummels, Schlotterbeck, Hazard – Özcan, Can – Malen, Reyna, Adeyemi – Modeste

Erstmeldung, Dienstag (1. November), 20.49 Uhr: Neben den Langzeitverletzten muss Borussia Dortmund in Kopenhagen auf vier Profis verzichten. Trainer Edin Terzic sprach auf der BVB-Pressekonferenz vor dem abschließenden Champions-League-Gruppenspiel am Mittwoch (2. November, 21 Uhr) über die Personalsituation.

WettbewerbChampions League
RundeGruppenphase (6. Spieltag)
BegegnungFC Kopenhagen gegen BVB
AnpfiffMittwoch (2. November, 21 Uhr)

BVB-Aufstellung gegen Kopenhagen heute: Reus, Guerreiro, Wolf und Rothe nicht dabei

Marco Reus (Sprunggelenkprobleme), Raphael Guerreiro (muskuläre Beschwerden), Marius Wolf und Tom Rothe fehlen beim sportlich bedeutungslosen BVB-Spiel in Kopenhagen. Bei erstgenanntem Duo gab sich Edin Terzic zuversichtlich, während Wolf und Rothe Sorgen bereiten.

Der BVB muss neben den Langzeitverletzten auf vier Profis verzichten.

Reus trainiert wieder in nahezu komplettem Umfang, ein Einsatz gegen Kopenhagen kam aber noch zu früh. Das „große Ziel“, so Edin Terzic, sei ein Einsatz in der Bundesliga gegen den VfL Bochum am Samstag (5. November, 15.30 Uhr). Das gelte auch für Guerreiro.

BVB-Aufstellung gegen Kopenhagen: Mysteriöse Erkrankung von Marius Wolf bereitet Sorgen

Über Marius Wolf sagte der BVB-Trainer: „Der Marius hatte vor ein paar Wochen einen Infekt. Es gibt immer wieder so Tage, wo er sich ein bisschen unwohl und schlapp fühlt. Dem Ganzen wollen wir jetzt ein bisschen gründlicher nachgehen und das Ganze untersuchen. Sodass wir uns jetzt entschieden haben, ihn erst mal zwei, drei Tage in Ruhe zu lassen und sich mal ein bisschen erholen zu können.“ Der Allrounder hatte unter anderem über Kreislaufprobleme geklagt und deshalb im Oktober vier Pflichtspiele verpasst.

Tom Rothe hat am Montag im BVB-Training einen Schlag abbekommen. Laut Edin Terzic ist er „leicht am Knie verletzt.“ Der junge Linksverteidiger hatte das Training noch komplett beendet. „Allerdings ist das Knie dann am morgen dick geworden, hat eine Reaktion gezeigt.“ Ein Einsatz gegen den FC Kopenhagen ist daher ausgeschlossen.

BVB-Aufstellung gegen Kopenhagen: So könnte Borussia Dortmund spielen

Der BVB befindet sich in der fünften englischen Woche in Folge. Dementsprechend ist denkbar, dass Edin Terzic in der Start-Aufstellung einige belastungsbedingte Änderungen vornehmen wird. „Wir werden uns in die Augen schauen und gucken, wer sich gut fühlt. Und dann werden wir eine gute Mannschaft stellen“, sagte Terzic. „Natürlich freuen wir uns, den einen oder anderen auf dem Platz zu sehen, der zuletzt weniger gespielt hat.“ So könnten sie spielen:

Mögliche Aufstellung BVB: Kobel - Passlack, Hummels, Papadopoulos, Hazard - Can, Özcan - Adeyemi, Reyna, Malen - Modeste

Rubriklistenbild: © ANP, Kliuiev, Poolfoto und Revierfoto via Imago, Collage: Nicolas Luik/RUHR24