6. Spieltag in der Bundesliga

BVB-Aufstellung gegen Gladbach: Zwei Stars fallen verletzt aus

Der BVB reist am Samstag zu Borussia Mönchengladbach an. Marco Rose kennt den Verein und die „Fohlen“ kennen Marco Rose. Allerdings droht der Ausfall eines Offensiv-Stars.

Update, Samstag (25. September), 17.40 Uhr: Der BVB muss ohne Marco Reus (Kapselreizung im Knie) und Erling Haaland (muskuläre Probleme) in Gladbach auskommen. Das ist die Aufstellung von Borussia Dortmund:

Kobel – Pongračić, Hummels, Akanji – Meunier, Bellingham, Witsel, Dahoud, Guerreiro – Malen, Moukoko
Auf der Bank: Hitz, Schulz, Passlack, Reinier, Hazard, Wolf, Knauff

Erstmeldung: Am Wochenende trifft die Borussia aus Dortmund auf die aus Mönchengladbach. Für BVB-Trainer Marco Rose stellen nicht nur die Fan-Anfeindungen eine Herausforderung dar. Auch kennt sein Ex-Klub seine Art zu spielen. Gibt es deswegen eine Überraschung in der Aufstellung?

VereinBorussia Dortmund
Gründung19. Dezember 1909
StadionSignal Iduna Park (ehem. Westfalenstadion)

BVB-Aufstellung gegen Gladbach: Wiedersehen mit Ex-Klub – reagiert Marco Rose in der Startelf?

Eines dürfte klar sein: Im Tor von Borussia Dortmund ist Gregor Kobel gesetzt. Der Schweizer lief in der aktuellen Bundesliga-Saison stets von Beginn an auf. Auch beim 4:2-Sieg gegen Union Berlin hielt der BVB-Keeper zweimal überragend gegen Ryerson.

Auch in der Abwehr dürfte es keine Überraschung in der Aufstellung geben: Nach verbesserter Leistung und sogar einem Beckham-Vergleich läuft Thomas Meunier rechts auf. Das Zentrum bilden Manuel Akanji und Mats Hummels. Links außen läuft gegen Borussia Mönchengladbach Raphael Guerreiro auf. Dem Portugiesen gelang gegen Union Berlin ein Traumtor, das den Dortmunder Sieg einläutete.

BVB: Marco Rose über mögliche Aufstellung gegen Gladbach – „haben uns Grundordnung überlegt“

Das Mittelfeld wird interessant. „Wir haben uns eine Grundordnung überlegt, wie man defensiv verteidigen kann und offensiv Räume schaffen kann“, erklärte Marco Rose in der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Borussia Mönchengladbach. Dass sein Ex-Klub seine Strategie kennen könne, spiele in seiner Überlegung keine große Rolle.

Demzufolge könnte der BVB-Trainer wieder auf eine Raute setzen. Defensiv würde Axel Witsel dann mit nach hinten helfen. Vor ihm nehmen Jude Bellingham und Mahmoud Dahoud die Rollen im zentralen Mittelfeld ein. Dortmund-Kapitän Marco Reus ist im offensiven Mittefeld gesetzt, droht aber auszufallen. Wie die Ruhr Nachrichten berichten, reiste der 32-Jährige zunächst nicht mit dem Team nach Gladbach.

Marco Reus droht gegen Gladbach auszufallen. Thorgan Hazard könnte den BVB-Kapitän ersetzen.

BVB-Aufstellung gegen Borussia Mönchengladbach: Marco Rose droht Ausfall von Marco Reus

Die einzig große Überraschung in der Aufstellung könnte im Sturm lauern. Zuletzt war Donyell Malen in der BVB-Startelf gesetzt, doch Marco Rose hat auch eine klare Forderung an den Niederländer. Und zwar muss dieser weiter an seiner Fitness arbeiten.

Alternativ könnte in der Doppelspitze neben Erling Haaland auch Thorgan Hazard auflaufen, dessen vielseitige Einsetzbarkeit beim BVB Marco Rose zuletzt überschwänglich lobte. Hier gibt es allerdings einen Haken: Der Belgier laborierte an einer Sprunggelenksverletzung, feierte gegen Union Berlin erst sein Comeback. Für 90 Minuten wird es nach Ermessen des Übungsleiters nicht reichen. Sollte Marco Reus nicht zur Verfügung stehen, dürfte Hazard für den Dortmunder Kapitän in die Startelf rücken.

In der Sturmspitz startet der BVB wohl erneut mit Erling Haaland und Donyell Malen. Erklärtes Ziel von Marco Rose ist es jedenfalls, das „stärkste Personal auf das Feld zu bringen, in der Position, wo sie uns am meisten bringen“. Deswegen geht RUHR24 von folgender Aufstellung gegen Borussia Mönchengladbach aus:
Kobel - Meunier, Akanji, Hummels, Guerreiro - Witsel, Bellingham, Dahoud - Hazard - Haaland, Malen

Rubriklistenbild: © Christopher Neundorf/Guido Kirchner

Mehr zum Thema