17. Spieltag

BVB-Aufstellung gegen Mainz 05: Terzic muss bitteren Doppel-Ausfall verkraften

Gegen Mainz 05 bahnt sich angesichts der Mittelfeld-Sorgen ein Comeback in der BVB-Aufstellung an. Edin Terzic gibt einen Ausblick.

Update, Mittwoch (25. Januar), 17.30 Uhr: Die Aufstellung ist da: So spielt der BVB heute bei Mainz 05 (zum Live-Ticker):

Aufstellung BVB: Kobel - Ryerson, Süle, Schlotterbeck, Guerreiro - Özcan, Can - Adeyemi, Brandt, Malen - Moukoko
Auf der Bank: Meyer, Hummels, Passlack, Dahoud, Reyna, Wolf, Bynoe-Gittens, Haller, Modeste

Erstmeldung,Dienstag (24. Januar), 15.53 Uhr: Der BVB will an den 4:3-Sieg gegen den FC Augsburg anknüpfen: Schon am Mittwoch (25. Januar, 18.30 Uhr) geht es weiter in der Bundesliga weiter gegen FSV Mainz 05. Trotz eines prallgefüllten Kaders blickt Edin Terzic, Trainer von Borussia Dortmund, auf zwei Sorgenkinder in der Aufstellung.

BVB-Aufstellung gegen Mainz 05: Terzic droht bitterer Doppel-Ausfall

Nicht jedoch im Tor. Dort ist Gregor Kobel gesetzt. In der Abwehr dürfte es dafür einen Wechsel geben. Für Nico Schlotterbeck bahnt sich nach seinem Startelf-Einsatz gegen Augsburg eine Pause an. Niklas Süle habe eine richtig gute Reaktion im Training gezeigt habe, lobte Edin Terzić auf der Pressekonferenz vor dem 17. Spieltag. „Das ist genau das, was wir erwarten. Wir wollen eine Leistungskultur schaffen.“

An seiner Seite in der Innenverteidigung dürfte Mats Hummels auflaufen, der gegen Augsburg solide verteidigte. Auf der rechten Außenseite bekommt – nachdem Thomas Meunier weiterhin ausfällt – Julian Ryerson wohl die Gunst, in der Start-Aufstellung zu stehen. Der BVB-Neuling lieferte insbesondere in den ersten 45 Minuten gegen den FCA eine gute, auffällige Partie bei seinem Debüt.

BVB-Aufstellung gegen Mainz 05: Marco Reus nicht im Kader – Bellingham ist gesperrt

Links spielt Raphael Guerreiro. Die Aufstellung im Mittelfeld gestaltet sich hingegen schwieriger. Immerhin droht hier ein Doppelausfall.

Dass Jude Bellingham nicht auflaufen wird, ist klar: Das Mittelfeld-Herz ist Gelb gesperrt. Auch für Marco Reus reicht es nicht. „Der hat jetzt fast zehn Tage nicht mit der Mannschaft trainieren können“, erklärte Edin Terzic auf RUHR24-Nachfrage.

BVB-Aufstellung gegen Mainz 05: Reyna winkt Startelf-Comeback

Nach dem Training am Dienstag zeigte sich dann, dass es für den BVB-Kapitän auch nicht an die Rheinstadt geht. Stattdessen winkt ein Comeback für Emre Can. „Emre ist wieder ins Training eingestiegen und ist einsatzfähig“, betonte Edin Terzić. Alternativ könnte auch Mo Dahoud sein Comeback nach Verletzungspause feiern.

Die BVB-Aufstellung gegen Mainz 05: Im Mittelfeld winkt nach drohendem Doppel-Ausfall ein Comeback.

Durch den Ausfall von Bellingham dürfte die Mittelfeldzentrale durch Julian Brandt und Salih Özcan besetzt werden. Auf dem Flügel dürfte Karim Adeyemi auf der rechten und Gio Reyna auf der linken Seite auflaufen. Gio Reyna war nach seiner Einwechslung maßgeblich am Sieg gegen Augsburg beteiligt.

BVB-Aufstellung gegen Mainz 05: Moukoko erhält wohl noch einmal den Vorzug vor Haller

Ebenso wie Jamie Bynoe-Gittens: Der BVB-Youngster trumpfte ordentlich auf. Für eine Start-Aufstellung reicht es voraussichtlich noch nicht. Der 18-Jährige mache zwar, ebenso wie Haller, einen guten Eindruck. „Beide haben die Trainingseinheiten absolviert, zum Ende haben sie sich ein bisschen herausgenommen als es um Torschuss ging“, erklärte Terzic.

Stichwort Haller: „Wir schauen bei Seb von Tag zu Tag, aber er fühlt sich immer wohler. Wann er bereit für die Startelf ist, werden wir sehen.“ Dass es gegen die Mainzer schon soweit ist, ist eher unwahrscheinlich.

Stattdessen dürfte Moukoko wieder als Start-Stürmer auflaufen. Allerdings verkündete Edin Terzic verheißungsvoll: „Gegen Mainz wird er (Sébastien Haller, Anm. d. Red.) dennoch sicher eine wichtige Rolle spielen.“

RUHR24 tippt deswegen auf folgende BVB-Startelf: Kobel - Ryerson, Süle, Hummels, Guerreiro - Can - Brandt, Özcan, Adeyemi, Reyna - Moukoko

Rubriklistenbild: © David Inderlied/Kirchner-Media