Bundesliga-Topspiel

BVB-Aufstellung gegen Frankfurt: Terzic nimmt zwei Änderungen vor

Der BVB gastiert am Samstagabend (29. Oktober) zum Topspiel bei Eintracht Frankfurt. Zwei Stammkräfte werden dabei jedoch fehlen.

Update, Samstag (29. Oktober), 17.35 Uhr: Keine Überraschungen. Im Vergleich zur Champions-League-Partie in Manchester bedeutet das zwei Änderungen: Der zuletzt in der Königsklasse gelbgesperrte Salih Özcan rückt für Emre Can in die Startelf, Donyell Malen ersetzt Giovanni Reyna. So spielt der BVB heute in Frankfurt:

Aufstellung BVB: Kobel - Süle, Hummels, Schlotterbeck, Hazard - Bellingham, Özcan - Adeyemi, Brandt, Malen - Moukoko
Auf der Bank: Meyer, Coulibaly, Papadopoulos, Passlack, Rothe, Can, Reyna, Wolf, Modeste

WettbewerbBundesliga (12. Spieltag)
SpielEintracht Frankfurt - Borussia Dortmund
StadionDeutsche Bank Park (Frankfurt)
DatumSamstag (29. Oktober, 18.30 Uhr)

BVB-Aufstellung gegen Frankfurt: Terzic muss weiterhin auf Stammspieler verzichten

Dortmund/Frankfurt – Borussia Dortmund bläst zur großen Aufholjagd in der Bundesliga. Mit einem Sieg gegen Tabellennachbar Eintracht Frankfurt kann der Revierklub vorerst wieder in die Champions-League-Ränge zurückkehren. Personell ist der BVB dafür gut gerüstet, obwohl zwei wichtige Spieler definitiv ausfallen werden.

Wie schon beim 0:0 des BVB gegen Manchester City unter der Woche, wird Raphael Guerreiro auch für das Spiel gegen die SGE ausfallen. Der Portugiese hat nach wie vor mit muskulären Problemen zu kämpfen und wird laut Trainer Edin Terzic auch für die Champions-League-Partie beim FC Kopenhagen am Mittwoch (2. November) ausfallen.

Als logischer Ersatz käme Thorgan Hazard infrage, der schon gegen die Skyblues die linke Defensivseite beackerte und prompt in neuer Rolle zu überzeugen wusste. Terzic kündigte vielsagend an: „Toto hat es sehr gut gemacht gegen Manchester City. Er ist eine Option für morgen.“

BVB-Aufstellung gegen Frankfurt: Salih Özcan kehrt nach Gelb-Sperre zurück

Daneben dürften in der Viererkette die etablierten Kräfte um Mats Hummels, Nico Schlotterbeck und Niklas Süle zum Einsatz kommen. Letzterer würde dann in der BVB-Aufstellung wieder den rechten Verteidiger spielen.

Im Mittelfeld kann Borussia Dortmund wieder auf die Dienste von Salih Özcan bauen. Der 24-Jährige musste in der Königsklasse aufgrund einer Gelb-Sperre passen. Er dürfte für Emre Can in die Startelf rutschen und an der Seite von Jude Bellingham agieren.

Der BVB muss in seiner Aufstellung gegen Eintracht Frankfurt auf einen Stammspieler verzichten.

BVB-Aufstellung gegen Frankfurt: Auch Marco Reus fehlt

Bei der offensiven Dreierreihe hat der Coach die freie Wahl. Julian Brandt, der laut Edin Terzic „eine gute und konstante Saison in beide Richtungen“ abliefert, wird gesetzt sein. Auf den Flügeln könnte Donyell Malen wieder von Beginn an auflaufen. Dafür müssten Karim Adeyemi oder Gio Reyna zunächst Platz in der Aufstellung machen.

Kapitän Marco Reus wird hingegen weiterhin fehlen. Er befindet sich zwar wieder im Mannschaftstraining, jedoch wolle man bei ihm nun „einen Ticken vorsichtiger sein“. Er ist nicht mit nach Frankfurt gereist.

BVB-Aufstellung gegen Frankfurt: So könnte Borussia Dortmund spielen

In vorderster Front ist wie in den vergangenen Wochen Youssoufa Moukoko zu erwarten. Der Youngster ist derzeit in bestechender Form und könnte im weniger bedeutsamen Champions-League-Spiel in Kopenhagen, bei dem nun doch BVB-Fans zugelassen werden, eine Verschnaufpause bekommen.

Mögliche Aufstellung BVB: Kobel - Süle, Hummels, Schlotterbeck, Hazard - Özcan, Bellingham - Adeyemi, Brandt, Malen - Moukoko


 

Rubriklistenbild: © Laci Perenyi/Imago, Ulrich Hufnagel/Imago; Collage: RUHR24