Nach Verletzung wieder fit

BVB-Profi kann U23 zum Aufstieg schießen: Im großen Finale droht kurioses Szenario

Ein BVB-Profi soll die U23 zum Aufstieg schießen. Am letzten Spieltag der Regionalliga West droht gegen den Wuppertaler SV ein Kuriosum.

Dortmund - Die U23 von Borussia Dortmund hat sich eine gute Ausgangsposition für den Aufstieg in die 3. Liga erspielt. Am Dienstag (1. Juni) besiegte die Mannschaft von Trainer Enrico Maaßen den SV Bergisch Gladbach mit 3:1 (1:0).

NameAnsgar Knauff
Geboren10. Januar 2002 (Alter 19 Jahre), Göttingen
Größe1,80 Meter
Aktueller VereinBorussia Dortmund

BVB II kämpft um Aufstieg in die 3. Liga: 3:1-Sieg gegen Bergisch Gladbach schafft gute Position

Gegen den Tabellenletzten der Regionalliga West reichte dem BVB II eine solide Vorstellung zum Dreier. Vor dem finalen Spiel am Samstag (5, Juni, 14 Uhr) beträgt der Vorsprung auf den Konkurrenten Rot-Weiss Essen jetzt drei Punkte.

Stürmer Richmond Tachie hatte die Dortmunder in der 24. Minute etwas glücklich mit 1:0 in Führung gebracht. In der Folge sahen die 500 Zuschauer in der Roten Erde nur wenige Highlights.

BVB II: Ansgar Knauff entscheidender Faktor bei der U23 von Borussia Dortmund

Bis Ansgar Knauff eingewechselt wurde. Der 19-Jährige kam in der 58 Minute ins Spiel. Neun Minuten später bediente er Steffen Tigges per sehenswertem Rabona-Trick. Der leitete weiter auf Dominik Wanner - 2:0.

Dabei war lange nicht klar, ob Ansgar Knauff überhaupt spielen können würde. Er leide an einem Bänderanriss, war bei BVB-TV zu hören. Die Verletzung hinderte den quirligen Flügelspieler aber offenbar nicht daran, entscheidenden Einfluss auf das Spiel zu nehmen.

Ansgar Knauff gelang beim BVB in der laufenden Saison der Durchbruch.

BVB II: Ansgar Knauff lässt Chance auf 4:0 für Borussia Dortmund liegen

„Ansgar hat signalisiert, dass es wieder viel besser ist“, freute sich Enrico Maaßen laut Reviersport. „Das war im letzten Spiel auch schon möglich. Auch in diesem Spiel war alles in Ordnung. Er ist wieder gesund und das ist wichtig für uns.“

Auch beim 3:0 durch Steffen Tigges (74.) war Ansgar Knauff beteiligt, als er einen Ball auf den Kapitän des BVB II abfälschte und dieser nur noch zu seinem 21. Saisontreffer vollstrecken musste. Bitter: Selbst hatte er in der 85. Minute das 4:0 auf dem Fuß und scheiterte freistehend an Gäste-Torwart Dennis Lohmann.

BVB II kämpft in der Regionalliga West um den Aufstieg: Jedes Tor kann entscheidend sein

Stattdessen merkte man dem BVB II an, dass er nach zweiwöchiger Corona-Quarantäne ein Mammut-Programm von fünf Spielen in 13 Tagen in den Knochen hatte. Nach 88 Minuten versenkte Serhat Korut einen Elfmeter zum 3:1-Endstand, Luca Unbehaun verhinderte in den Schlusssekunden per Glanzparade auf der Linie noch einen weiteren Gegentreffer.

Die vermeintlich belanglose Ergebniskosmetik könnte im Rennen um den Aufstieg in der Regionalliga West noch schmerzhaft werden. Vor dem letzten Spieltag beim Wuppertaler SV hat der BVB II 90 Punkte auf dem Konto, bei einem Torverhältnis von 92:30. Konkurrent Rot-Weiss Essen steht aktuell bei 87 Punkten und 88:28 Toren.

BVB U23 im Finale um den Aufstieg: Unentschieden gegen Wuppertaler SV reicht für die dritte Liga

Die einfachste Rechnung zum Aufstieg: Holt die Dortmunder U23 mindestens einen Punkt, ist sie sicher in die 3. Liga aufgestiegen. Gewinnt der Wuppertaler SV und RWE siegt zeitgleich beim FC Weegberg-Beeck, muss der Rechenschieber ausgepackt werden.

Bei einer BVB-Niederlage mit einem Tor Unterschied und einem RWE-Sieg mit einem Tor Unterschied stehen beide Mannschaften bei einer Tordifferenz von +60. Fällt das Parallelspiel nicht sehr torreich aus, steigen die Dortmunder wegen der mehr erzielten Treffer trotzdem in die Dritte Liga auf.

Enrico Maaßen spielt mit dem BVB II um den Aufstieg in der Regionalliga West.

BVB II droht kuriosum in der Regionalliga West: Entscheidungsspiel gegen Rot-Weiss Essen möglich

Ein kurioser Sonderfall ergibt sich, falls die U23 mit 0:1 verliert und Rot-Weiss Essen seinerseits einen 4:3-Sieg einfährt. Dann sind beide Mannschaften exakt punkt- und torgleich. Und: Auch der direkte Vergleich endete jeweils 1:1-unentschieden. In diesem Fall muss laut WAZ ein Entscheidungsspiel auf neutralem Platz her.

Ein solches Szenario möchte man bei der Zweitvertretung des BVB unter allen Umständen vermeiden. „Wenn du auf einen Punkt spielst, geht das meistens in die Hose“, sagt Enrico Maaßen. „Also versuchen wir – wie in jedem Spiel – die letzte Partie auch zu gewinnen.“

BVB II hofft auf Ansgar Knauff - gute Erfahrungen mit Entscheidungsspielen gegen Wuppertaler SV

Bemerkenswert: Als letztmals der Aufstieg in die 3. Liga gelang, war auch der Wuppertaler SV am letzten Spieltag der Gegner. Im Jahr 2012 gab es einen 5:3-Sieg. Insofern ist schwarz-gelber Optimismus nachvollziehbar.

Ansgar Knauff (r.) spielte in dieser Saison schon Regionalliga und Champions League.

Zumal mit Ansgar Knauff ein Spieler zurückkehrt, der bei der Saison-Analyse im BVB-Mittelfeld starke Noten erhalten hat. Gut möglich, dass er gegen den Wuppertaler SV nach überstandener Verletzung wieder von Beginn an auf dem Flügel wirbelt.

BVB II: Aufstiegsfeier fällt flach - Einspruch gegen Spielwertungen in Regionalliga West

Die Kuriositäten der diesjährigen Regionalliga-West-Saison nehmen aber auch mit Abpfiff des letzten Spieltags kein Ende. Selbst, wenn dem BVB mit dem Bundesliga-erprobten Ansgar Knauff sportlich der Aufstieg in die 3. Liga gelingt.

Denn wie der Westdeutsche Fußballverband (WDFV) am Mittwoch (2. Juni) mitteilte, fällt eine Meisterehrung am Samstag in jedem Fall flach. Der Grund ist, dass „gegen die Spielwertungen einzelner beteiligter Vereine noch Einsprüche vorliegen“. Um welche Einsprüche es sich handelt und wer sie eingelegt hat, gab der Verband zunächst nicht bekannt.

BVB II: RWE und Bergisch Gladbach legen Protest ein, auch wegen Ansgar Knauff und Steffen Tigges

Später berichtete zunächst die WAZ, dass Rot-Weiss Essen der Verein sein, der Einspruch eingelegt hat. RWE bestätigte inzwischen den Protest. Über die Hintergründe wolle man sich nicht äußern.

Nach Informationen des Kicker handelt es sich um die drei BVB-Partien beim SV Rödinghausen (0:0), gegen Bergisch Gladbach (der Absteiger habe ebenfalls Einspruch eingelegt) und beim SV Straelen (3:1). Die Begegnungen waren verschoben worden, nachdem zahlreiche Spieler der U23 von Borussia Dortmund wegen drei Corona-Fällen innerhalb der Mannschaft in Quarantäne mussten. Angeblich wollte der BVB II die Spiele verschieben, um nicht ohne Ansgar Knauff und Steffen Tigges antreten zu müssen, so lautet laut Reviersport der Vorwurf.

Rubriklistenbild: © Noah Wedel/Kirchner-Media

Mehr zum Thema