Stürmer und Flügelspieler

BVB-Transfers: Duo aus Frankreich soll Dortmunder Offensive beleben

Der BVB möchte dringend noch einen Stürmer-Transfer tätigen. Angeblich führt die Spur nach Frankreich.

Dortmund – Bei Borussia Dortmund herrscht Einigkeit darüber, dass nach dem Abschied von Erling Haaland noch ein Stürmer geholt werden muss. Ein Transfer-Gerücht aus Frankreich kommt ins Spiel.

NameAmine Gouiri
Geboren16. Februar 2000 (Alter 22 Jahre), Bourgoin-Jallieu, Frankreich
Größe1,80 Meter
Aktueller VereinOGC Nizza

BVB: Transfer-Bericht aus Frankreich – Dortmund will Offensiv-Duo

„Priorität ist, dass er Tore schießt“, sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke kürzlich über den noch unbekannten Mr. X, der das schwarz-gelbe Sturmzentrum in der kommenden Saison verstärken soll. „Wir haben da zwei, drei ganz gute Ideen.“

Der BVB soll Transfer-Interesse Amine Gouiri (l.) und Sofiane Diop zeigen.

Welche Ideen das genau sind, ließ der BVB-Boss offen. Berichte über die üblichen Verdächtigen erhärteten sich in der jüngsten Vergangenheit jedenfalls nicht. Der 19-jährige Hugo Ekitike soll mit weit über 40 Millionen Euro Ablöse zu teuer werden.

BVB angeblich an Transfer von Frankreich-Stürmer Amine Gouiri interessiert

Sébastien Haller könnte von Ajax Amsterdam einen Transfer-Stopp auferlegt bekommen. Auch der Ex-Frankfurter wäre mit etwa 35 Millionen Euro Ablöse weit davon entfernt, ein Schnäppchen zu sein. Und sein potenziell günstigerer Ersatzmann Sasa Kalajdzic (im Gespräch sind 20 bis 25 Millionen Euro, die der VfB Stuttgart verlangt) will derzeit noch überhaupt keine Voraussagen zu seiner Zukunft treffen. Adam Hlozek hat am Donnerstag (2. Juni) bei Bayer Leverkusen unterschrieben.

Derweil berichtet die französische Sportzeitung L‘Equipe, dass der BVB an einem Transfer von Amine Gouiri interessiert ist. Der 22-Jährige spielt beim OGC Nizza, erzielte dort in 43 Saison-Einsätze 12 Tore und bereitete 10 weitere vor. Tatsächlich wurde Gouiri bereits in der Vergangenheit mit einem Transfer nach Dortmund in Verbindung gebracht.

BVB-Transfer? Stürmer Amine Gouiri passt nicht recht zu den bisherigen Kandidaten

Mit seinen 1,80 Metern Körpergröße passt er allerdings nicht ins Profil „Sturmtank“, das Erling Haaland verkörperte und auch die bisherigen Kandidaten Hugo Ekitike, Sébastian Haller sowie Sasa Kalajdzic anbieten. Gouiri kommt nicht selten über den linken Flügel (alle Transfer-News zum BVB auf RUHR24).

Sasa Kalajdzic und Sébastien Haller bleiben Transfer-Kandidaten beim BVB. Adam Hlozek nicht.

Dass er seit Januar in 16 Ligaspielen nicht getroffen hat, kann die BVB-Bosse angesichts Watzkes Tor-Priorität darüber hinaus nicht begeistert haben. Der 18-malige französische U21-Nationalspieler (7 Tore) steht beim OGC Nizza noch bis Sommer 2024 unter Vertrag.

BVB: Auch Flügelspieler Sofiane Diop angeblich Transfer-Kandidat

Der zweite Transfer-Kandidat, den die L‘Equipe ausgemacht haben will, erscheint angesichts der aktuellen Personalsituation beim BVB noch unwahrscheinlicher: Sofiane Diop von der AS Monaco.

Der 21-Jährige ist hauptsächlich auf dem offensiven Flügel unterwegs, kann auch im offensiven Mittelfeld spielen. Er ähnelt von Statur und Stärkenprofil Karim Adeyemi, Donyell Malen oder Jamie Bynoe-Gittens.

In der abgelaufenen Saison absolvierte der 1,75-Meter-Mann 45 Pflichtspiele mit neun Toren und sieben Vorlagen. Zuletzt kam Sofiane Diop in Monaco aber nur noch selten zum Einsatz. Trotz eines langfristigen Vertrages (bis Sommer 2026) könnte er im Sommer wechseln. Beim BVB sollte der Transfer eines echten Mittelstürmers aber Priorität haben.

Rubriklistenbild: © Herbert Bucco/Imago, Jan Hübner/Imago, Buzzi/Imago, Collage: Nicolas Luik/RUHR24