Borussia Dortmund sucht Haaland-Ersatz

Transferduell für BVB um begehrtes Sturm-Talent: Bundesliga-Konkurrent hat offenbar die Nase vorn

Dem BVB um Sportdirektor Michael Zorc droht im Transferduell um Adam Hlozek das Nachsehen.
+
Dem BVB um Sportdirektor Michael Zorc droht im Transferduell um Adam Hlozek das Nachsehen.

Der BVB muss sich bei einem möglichen Transfer von Adam Hlozek gewaltig strecken. Angeblich hat RB Leipzig sogar die Nase derzeit vorn.

  • Borussia Dortmund schaut sich auf dem Transfermarkt nach einem weiteren Stürmer um.
  • Die Verantwortlichen sind dabei offenbar sogar schon fündig geworden.
  • Im Werben um einen Spieler kriegt der BVB nun scheinbar Konkurrenz von RB Leipzig.

Dortmund/Leipzig - Am vergangenen Samstag (20. Juni) hat Borussia Dortmund im direkten Duell mit RB Leipzig einmal mehr deutlich gemacht, dass der Klub die unangefochtene Nummer zwei im deutschen Fußball ist. Auf dem Transfermarkt könnten die Sachsen den BVB nun allerdings ausstechen.

Name

Adam Hlozek

Geboren

25. Juli 2002 (Alter 17 Jahre)

Gewicht

65 kg

Größe

1,85 m

Beitrittsdatum

2018 (Sparta Prag)

aktuelle Teams

Sparta Prag

Auszeichnungen

Czech Footballer of the Year – Talent of the Year

BVB und RB Leipzig offenbar im Transfer-Duell um Adam Hlozek

Beide Klubs sollen sich Informationen der Bild-Zeitung zufolge ein heißes Transfer-Duell liefern. Das Objekt der Begierde soll demnach Sturm-Talent Adam Hlozek (17) von Sparta Prag sein. Neben den beiden Bundesligisten soll wohl auch der FC Chelsea am Tschechen dran sein. 

Das erklärte Ziel von Adam Hlozek soll jedoch das deutsche Oberhaus sein, da der 17-Jährige dort bessere Entwicklungschancen sehe. Internationale Medien sehen RB Leipzig nach dem Abgang von Timer Werner (24) in der Pole-Position

BVB: Adam Hlozek wäre bei Borussia Dortmund wohl nur zweite Wahl im Sturm

Beim BVB, der im Saisonfinale gegen die TSG Hoffenheim wohl auf Mario Götze verzichten muss, könnte Adam Hlozek wohl "nur" als Back-up für Sturmtank Erling Haaland (19) dienen. Borussia Dortmunds Trainer Lucien Favre (62) betonte zuletzt dennoch mehrfach, dass er sich einen weiteren  Stürmer als Alternative zum Norweger wünsche. 

Adam Hlozek wäre diesbezüglich eine hervorragende Ergänzung für den Dortmunder Kader, da er kein reiner Mittelstürmer ist, sondern versucht, sich aktiv ins Spiel einzuschalten. Ein Stürmertyp wie gemalt für den Schweizer Lehrmeister. 

Borussia Dortmund sucht eine Alternative zu Erling Haaland.

BVB: Transfer von Adam Hlozek wäre finanziell einfacher für RB 

Die Chancen auf viel Spielzeit sehen im Kader von Julian Nagelsmann (32) allerdings wesentlich aussichtsreicher aus. Dort könnte Adam Hlozek im üblichen Zweiersturm zur Geltung kommen und in die Rolle von Timo Werner schlüpfen. 

Zudem ist der Transfer für RB wohl auch aus finanzieller Sicht einfacher zu stemmen als für den BVB. Die Leipziger haben nach dem Werner-Deal eine prall gefüllte Brieftasche. Ob Borussia Dortmund (alle BVB-Artikel auf RUHR24.de) bereit ist, die geforderten 15 Millionen Euro Ablöse zu bezahlen, ist nach den in Kürze zu erwartenden Verpflichtungen von Thomas Meunier (28) und Jude Bellingham (16) fraglich. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Adam Hložek (@ahlozek) am

Adam Hlozek: Borussia Dortmund erwartet Verkaufserlöse

Außerdem hat der Vizemeister bereits im Winter mit den Verpflichtungen von Emre Can (26) und Erling Haaland, der von Brasilien-Legende Ronaldo bewundert wird, kostspielige Ausgaben getätigt. Dennoch bleibt abzuwarten, was in Dortmund noch auf der Abgabeseite passiert. Denn Dan-Axel Zagadou ist angeblich in das Visier von Manchester City gelangt. 

Durch Verkaufserlöse könnte der BVB doch nochmal ins Rennen um Adam Hlozek eingreifen.