Dortmund-Pech reißt nicht ab

BVB-Nöte in der Abwehr wieder größer: Nächster Nationalspieler ist verletzt

Die Abwehr-Sorgen beim BVB wollen einfach nicht abreißen. Jetzt musste der nächste Nationalspieler von seiner Nationalmannschaft vorzeitig abreisen.

Dortmund – Die Liste der verletzten Abwehrspieler bei Borussia Dortmund will einfach nicht kleiner werden. Nicht ohne Grund verpflichtete der BVB am sogenannten „Deadline Day“ noch Marin Pongracic vom VfL Wolfsburg.

NameThomas Meunier
Geboren12. September 1991 (29), Sainte-Ode, Belgien
Größe 1,91 Meter
Aktuelle TeamsBorussia Dortmund, Belgische Nationalmannschaft

BVB: Abwehr-Sorgen werden wieder größer – nächster Nationalspieler von Borussia Dortmund verletzt

Der kroatische Nationalspieler kann sowohl in der Innenverteidigung als auch als Rechtsverteidiger zum Einsatz kommen. Beides Positionen, auf denen die Westfalen aktuell auf dem Zahnfleisch gehen.

Neben Nationalspieler Mats Hummels muss der BVB aktuell auf Emre Can, Dan-Axel Zagadou, Soumaila Coulibaly, Nico Schulz und Mateu Morey verzichten. Während der Länderspielpause hatte man daher darauf gehofft, dass sich die höchst angespannte Personallage etwas entspannen würde.

BVB: Thomas Meunier kehrt vorzeitig zurück – nächster Rückschlag für Borussia Dortmund

Das Gegenteil ist der Fall. Denn Rechtsverteidiger Thomas Meunier hat nun verfrüht von der belgischen Nationalmannschaft den Heimweg nach Dortmund angetreten. Nationaltrainer Roberto Martinez ersparte dem 29-Jährigen somit den langen und beschwerlichen Flug nach Kasan, wo die Belgier am Mittwoch (8. September, 20.45 Uhr) in der WM-Qualifikation auf Belarus treffen.

Aufgrund muskulärer Probleme stand der rechte Verteidiger des BVB bereits in den beiden vorangegangenen Qualifikationsspielen gegen Estland (5:2) und Tschechien bereits nicht im Kader. Stattdessen absolvierte er lediglich individuelle Trainingseinheiten.

Der BVB musste wegen einer Corona-Infektion auf Rechtsverteidiger Thomas Meunier verzichten.

BVB: Thomas Meunier fehlt womöglich gegen Leverkusen – Verletzung schmerzt Borussia Dortmund

Ob Thomas Meunier Borussia Dortmund bereits im Bundesliga-Spiel gegen Bayer Leverkusen (Samstag, 11. September, 15.30 Uhr) wieder zur Verfügung stehen kann, muss die medizinische Abteilung der „Schwarz-Gelben“ in den kommenden Tagen entscheiden.

Für den BVB käme ein erneuter Ausfall des Belgiers zur Unzeit. Schließlich hat sich der 29-Jährige nach überstandener Corona-Infektion gerade erst wieder in den Kader zurückgekämpft. Im Heimspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim (3:2) kam der Rechtsverteidger zum ersten Mal in der laufenden Saison zum Einsatz (spielte über die volle Distanz).

BVB: Thomas Meunier verpasste ein Großteil der Vorbereitung bei Borussia Dortmund

Zuvor musste Borussia Dortmund bereits in weiten Teilen der Saisonvorbereitung auf Thomas Meunier verzichten. Der Nationalspieler durfte sich zunächst über einen verlängerten Urlaub freuen, nachdem die Belgier erst im Viertelfinale am späteren Europameister Italien (1:2) gescheitert waren.

Aus Sicht der Westfalen ist der mögliche Ausfall des Rechtsfußes nicht der einzige Rückschlag, den Cheftrainer Marco Rose nach der Länderspielpause zu verkraften hat. Vorher wurde bereits bekannt, dass Giovanni Reyna mit einer Verletzung vorzeitig zum BVB zurückkehren würde.

Der 18-jährige US-Amerikaner zog sich vor dem Länderspiel gegen Kanada eine Zerrung in der rechten Oberschenkelmuskulatur zu. Auch sein Einsatz gegen die „Werkself“ steht damit stark auf der Kippe.

Rubriklistenbild: © firo Sportphoto/Jürgen Fromme

Mehr zum Thema