Bild: dpa / Montage: Ruhr24

BVB oder Bayer Leverkusen: Wie entscheidet sich Stürmer Julian Brandt? Sowohl Rudi Völler als auch Simon Rolfes und der 23-Jährige selbst haben sich jetzt über einen möglichen Wechsel geäußert.

Update, 23.09 Uhr: Wie die BILD am Sonntagabend berichtet, soll Julian Brandt kurz vor der Unterschrift beim BVB stehen.

Auch der kicker bezeichnet einen Wechsel Brandts nach Dortmund in seiner Montagsausgabe als „sehr wahrscheinlich“. Gleichzeitig kursiere laut dem Fachmagazin das Gerücht, „dass Vater und Berater Jürgen Brandt dabei sei, allen Interessenten abzusagen, bevor Bayer das Bleiben seines Sohnes vermelde.“

+++Brandt-Verpflichtung: So leistete Marco Reus Lobbyarbeit für den BVB+++

Uprungsmeldung: Mit 5:1 gewann Bayer Leverkusen bei Hertha BSC. Die Leverkusener sicherten sich Platz 4. Und somit in letzter Sekunde die Qualifikation für die Champions League.

View this post on Instagram

Königsklasse ✔️🇪🇺 @bayer04fussball

A post shared by Julian Brandt (@julianbrandt) on

Laut diversen Medienberichten sei dies ein wichtiges Kriterium, um BVB-Transferziel Julian Brandt von einem Verbleib zu überzeugen. Dementsprechend zuversichtlich zeigten sich Rudi Völler und Simon Rolfes nach Spielende.

Brandt zum BVB? Völler und Simon Rolfes zeigen sich optimistisch für einen Verbleib

Bayer-Sportdirektor Simon Rolfes äußerte sich nur kurz über Julian Brandt. Dennoch ist eine gewisse Zuversicht bei Rolfes unübersehbar. Die Bild zitiert den 37-Jährigen wie folgt: „Was hier heute passiert ist, ist schon ein gutes Argument“

Rudi Völler äußerte sich ebenfalls über Julian Brandt. Foto: Guido Kirchner/dpa

Auch Sport-Geschäftsführer Rudi Völler ist überaus optimistisch. Schließlich passen Brandt und Trainer Peter Bosz hervorragend zusammen. Eine Entscheidung des 23-Jährigen erwartet Völler in etwa einer Woche:

„Ich bin sehr optimistisch, weil ich weiß, dass er sich hier wohlfühlt. Und er hat einen Trainer, der ihn neu erfunden hat. Ich denke, dass er sich in der nächsten sieben, acht Tagen entscheiden wird.“

Rudi Völler in der Bild über Julian Brandt

In der Sky-Sendung ‚Wontorra – der o2 Fußball-Talk‘ geht Rudi Völler jedoch plötzlich von einer 50/50-Entscheidung aus:

„Bei Julian Brandt ist es kein Geheimnis, dass er einige Anfragen hat […] Klar, durch das Erreichen der Champions League hoffen wir natürlich alle, dass wir noch eine kleine Chance haben – oder eine große Chance haben, dass er bleibt […] Ich glaube immer noch, dass es am Ende eine 50/50-Entscheidung bei ihm sein wird. Er tut sich damit total schwer. Wir warten einfach ab.“

Laut Völler stehen die Chancen auf einen Verbleib von Julian Brandt bei 50/50

Freude über die Qualifikation zur Champions League

In der ARD-Sportschau äußerte sich der Leverkusener nach Spielende zuerst über das Erreichen der Champions League:

„Was wir in der Rückrunde geleistet haben, ist schon sehr gut gewesen. Deswegen fällt auch momentan sehr viel Druck ab. Wir sind alle sehr, sehr glücklich.“

Julian Brandt freut sich über die Champions-League-Qualifikation
In der kostenlosen Buzz09-App gibt es alle Infos über Borussia Dortmund auf dein Smartphone.
In der kostenlosen Buzz09-App gibt es alle Infos über Borussia Dortmund auf dein Smartphone.

Auf seine Zukunft angesprochen, hielt sich der Offensivspieler jedoch erstaunlich bedeckt. Ein klares Bekenntnis pro Bayer Leverkusen ließ der 23-Jährige vermissen:

„Das wird sich noch herausstellen. In den nächsten Tagen – denke ich mal. Aber ich bin natürlich sehr, sehr glücklich. Und es erleichtert mit vieles.“

Der Leverkusen-Profi hält sich weiterhin bedeckt

Weiterhin kein klares Bekenntnis pro Bayer Leverkusen

Die Aussagen des 23-Jährigen sind jedoch in beide Richtungen interpretierbar. Einerseits könnten sie auf einen Verbleib in Leverkusen hindeuten. Schließlich kann er in der kommenden Saison mit der Werkself in der Champions League spielen.

Andererseits vermeidet das BVB-Transferziel eine klare Aussage zu seiner Zukunft. Würde er diese weiterhin in Leverkusen sehen, wäre ein weiteres Hinauszögern der Entscheidung schlicht unnötig.

Unabhängig davon, wie Brandts Entscheidung am Ende ausfallen wird. In den kommenden Tagen sind alle Beteiligten schlauer. Bei Thorgan Hazard hingegen scheint die Sache klar zu sein. Unklar ist weiterhin, was mit Marcel Schmelzer passiert. BVB-Fans können sich einen Überblick über Transfers und Gerüchte rund um Borussia Dortmund im Ticker von Buzz09 und RUHR24 machen.