Plötzliche Wende in Sicht

BVB-Wunschstürmer zögert trotz Zusage mit Transfer – Profi will nach Dortmund

Beim BVB tut sich offenbar plötzlich wieder eine Transfer-Option auf, die zuvor eigentlich als ausgeschlossen galt.

Dortmund – Borussia Dortmund fahndet nach wie vor nach einem neuen Mittelstürmer für die neue Saison. Nach dem Abgang von Erling Haaland zu Manchester City klafft dort eine gewaltige Lücke. Kandidaten gab es zuletzt einige, konkret wurde es jedoch bei keinem. Nun rückt ein Angreifer erneut in den Fokus, dessen Transfer bereits kurz bevorstand.

NameHugo Ekitike
Alter 20.06.2002 (19 Jahre)
Verein Stade Reims (Vertrag bis 2024)
Position Mittelstürmer
Marktwert20 Millionen Euro

BVB-Wunschstürmer wartet auf Dortmund-Angebot – trotz Transfer-Einigung

Das Interesse des BVB an Hugo Ekitike von Stade Reims war schon lange Zeit bekannt. Der 19-Jährige machte in der abgelaufenen Ligue-A Saison immerhin mit 10 Toren und 3 Vorlagen in 23 Spielen auf sich aufmerksam. Zudem passt er mit seiner Physis und Spielstärke perfekt ins Dortmunder Anforderungsprofil.

Allerdings schien es bis zuletzt so, als ob der Revierklub im Transferrennen um den Franzosen leer ausgehen würde. Mit Newcastle United war bereits ein finanzstarker Abnehmer für Hugo Ekitike gefunden. Laut Daily Mail gibt es sogar eine Einigung zwischen den Klubs. Vor Wochen sei eine Sockelablöse von 36 Millionen Euro plus 10 Millionen Euro an möglichen Boni vereinbart worden.

BVB-Transfer von Hugo Ekitike: Stürmer lässt Newcastle United trotz Einigung zappeln

Auch zwischen dem Spieler und Newcastle seien alle Angelegenheiten geregelt, heißt es. Trotzdem ist der Deal seit Wochen in der Schwebe. Nach Informationen der Daily Mail aus einem ganz bestimmten Grund.

Hugo Ekitike und dessen Berater wollen demnach zunächst noch ein mögliches Angebot von Borussia Dortmund abwarten. Sie wissen sehr wohl um das Interesse des Deutschen Vizemeisters.

Hugo Ekitike könnte offenbar doch noch zum BVB wechseln.

BVB-Transfer: Borussia Dortmund bei Hugo Ekitike unter Zeitdruck

Der BVB ist nach seiner jüngsten Transferoffensive aber zunächst auf den Verkauf einiger Akteure angewiesen, ehe der Klub weitere Angebote vorlegen kann. Erst Recht in dieser Größenordnung. Trotzdem ist klar: Dortmund braucht einen neuen Torjäger und Hugo Ekitike wäre wohl eine absolute Wunschlösung.

Letztlich könnte der Faktor Zeit ein entscheidendes Kriterium darstellen. Ewig kann Hugo Ekitike den Scheichklub nicht mit seiner finalen Zusage vertrösten. Der BVB muss also schnellstmöglich handeln, sofern er seine zweite Chance nutzen will. Zudem soll angeblich auch noch Paris Saint-Germain im Rennen um den Stürmer sein. Dem Hauptstadtklub werden allerdings nur Außenseiterchancen eingeräumt.

Rubriklistenbild: © Federico Pestellini/Panoramic/Imago, RHR-Foto; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema