Bild: dpa

Der nächste BVB-Transfer? Diadie Samassekou (23) von Red Bull Salzburg soll laut mehreren Medienberichten aus Österreich vor einem Wechsel zu Borussia Dortmund stehen. Funke Sport und Kicker aus Deutschland dementieren den Wechsel jedoch. Das sagt Salzburgs Sportdirektor.

  • Samassekou soll für 20 Millionen zum BVB wechseln.
  • Österreichische Medien melden Fast-Vollzug – Deutsche Medien dementieren.
  • Auch Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund ist verwundert über die österreichischen Medienberichte.

Update, Freitag (26. Juli), 12.30 Uhr: Das soll an dem BVB-Gerücht von Diadie Samassekou dran sein.

Update, Mittwoch (24. Juli), 20.25 Uhr: Mittlerweile äußerte sich auch Salzburg-Sportdirektor Christoph Freund: „Ich habe mich gewundert über diese Berichterstattung“. Bisher habe es noch keine Kontakte mit einem Verein aus Deutschland gegeben, so Freund.

Update, Mittwoch (24. Juli), 11.11 Uhr: Nach Informationen von Funke Sport und dem Sportmagazin Kicker steht ein Wechsel von Diadie Samassekou nicht bevor.

Samassekou doch kein Thema beim BVB? deutsche Medien widersprechen österreichischen Berichten

Die Informationen aus Österreich seien nicht korrekt. Aktuell gebe es kein Wechsel. Ob der Spieler in Zukunft beim BVB ein Thema sein könnte, wird aber nicht ausgeschlossen.

Erstmeldung, Mittwoch (24. Juli), 10 Uhr: Samassekou wechselt zum BVB: Das berichten sowohl die Kronen Zeitung als auch die Salzburger Nachrichten übereinstimmend. Damit wird der Kader bei Borussia Dortmund noch voller. Für einige Spieler wird es nun sehr eng.

Samassekou von Red Bull Salzburg zum BVB – Wechsel steht wohl bevor

Demnach soll der defensive Mittelfeldspieler für eine Summe von 20 Millionen in die Bundesliga wechseln. Neben dem BVB sollen auch noch Paris Saint-Germain, Olympique Lyon und aus der Bundesliga die TSG 1899 Hoffenheim an dem Spieler aus Mali interessiert gewesen sein.

Mario Götze (l) und der Salzburger Diadie Samassekou. Foto: dpa
Mario Götze (l) und der Salzburger Diadie Samassekou. Foto: dpa

Samassekou spielt auf derselben Position wie Tobias Raschl (19) und Julian Weigl (23) und wird am Mittwoch (24. Juli) noch in Salzburg erwartet. Es handelt sich laut Salzburger Nachrichten um einen Besuch, um letzte private Dinge zu klären und um sich von der Mannschaft zu verabschieden. Beim BVB fehlt noch der medizinische Test, der in den nächsten Tagen folgen soll.

Wer ist der 23-Jährige Malinese?

Samassekou dürfte nicht all zu vielen BVB-Fans ein Begriff sein. Doch die Salzburger Nachrichten beschreiben den 23-Jährigen als den „wichtigsten Spieler der vergangenen Saison“.

Borussia Dortmund kann sich wohl auf einen Balleroberer und Passgeber freuen. Der Malinese hat eigentlich einen Vertrag bis 2021. Aber ihm werden wohl keine Steine in den Weg gelegt.

Der BVB, dessen Ex-Spieler Emre Mor (21) aktuell Probleme bei Verhandlungen hat, hat schon einmal Bekanntschaft mit Red Bull Salzburg in der Europa League gemacht. Mit dabei war in den beiden Partien im Frühjahr 2018 auch der heute 23-Jährige.

Samassekou auf den Spuren von Keita?

Der Ex-BVB-Keeper Jens Lehmann sorgt sich aktuell um den guten Ruf der Bundesliga. Es fehle an Stars und Namen. Samassekou ist erst 23 Jahre alt und bei weitem noch kein internationaler Star. Dennoch haben Akteure von Red Bull Salzburg es in den letzten Jahren sowohl in die Bundesliga als auch in die Premier League geschafft. Bestes Beispiel: Naby Keita, früher Red Bull Salzburg, heute FC Liverpool.

Alle News und Infos über Wechsel und Gerüchte bei Borussia Dortmund gibt es im Transferticker von BUZZ09 und RUHR24.

Wann Diadie Samassekou zum BVB stößt ist aktuell noch nicht bekannt. Am vergangenen Wochenende kam Borussia Dortmund von der USA-Reise wieder nach Dortmund. Am kommenden Wochenende geht es in das Trainingslager nach Bad Ragaz in der Schweiz.