Bild: dpa

Borussia Dortmund bläst mit dem Hummels-Transfer zur Attacke auf den FC Bayern München. Und nimmt dafür eine Menge Geld in die Hand.

  • Der Transfer von Mats Hummels kostet Borussia Dortmund über 30 Millionen Euro.
  • Damit ist der Abwehrspieler der teuerste BVB-Neuzugang aller Zeiten.
  • Auch Julian Brandt, Thorgan Hazard und Nico Schulz belegen Top-Ten-Plätze.

Am Mittwoch (19. Juni) bestätigte der BVB die Verpflichtung von Mats Hummels vom FC Bayern München. Einzig der obligatorische Medizin-Check steht noch aus. Die Vereine vereinbarten Stillschweigen über die Transfer-Modalitäten. Im Gespräch ist eine Ablösesumme von knapp über 30 Millionen Euro, welche im Erfolgsfall auf 38 Millionen ansteigen kann. Hummels schlug für die BVB-Rückkehr offenbar ein finanziell besseres Angebot von Manchester United aus.

Hummels löst Schürrle als teuersten BVB-Transfer ab

Damit ist Hummels der teuerste BVB-Neuzugang aller Zeiten. Er verdrängt André Schürrle auf Platz zwei. Dieser kam vor drei Jahren für 30 Millionen Euro vom VfL Wolfsburg, konnte den hohen Erwartungen aber nie gerecht werden.

Unklarheit herrscht bislang noch darüber, wie teuer die Rückkehr von Mats Hummels für Borussia Dortmund wirklich werden wird. Zwischen 30,5 und 32 Millionen Euro werden bei verschiedenen Quellen als Fixbetrag angegeben. Auf bis zu 38 Millionen Euro könnte die Summe demnach ansteigen. Voraussetzung ist allerdings, dass der BVB Titel gewinnt. Die Bild-Zeitung nennt hier explizit den Meistertitel und den Champions-League-Sieg als Faktoren.

Rekord-Transfers: Hummels, Hazard, Schulz und Brandt in den Top Ten

Auch bei den Transfers von Thorgan Hazard, Nico Schulz und Julian Brandt griff der BVB tief in die Tasche. Unter den zehn teuersten Dortmunder Einkäufen aller Zeiten befinden sich vier, die für die kommende Spielzeit verpflichtet wurden.

Das sind die teuersten BVB-Neuzugänge aller Zeiten (in Euro)

  1. Mats Hummels: 30,5 Mio
  2. André Schürrle: 30 Mio
  3. Abdou Diallo: 28 Mio
  4. Henrikh Mkhitaryan: 27,5 Mio
  5. Thorgan Hazard: 25,5 Mio
  6. Nico Schulz: 25,5 Mio
  7. Márcio Amoroso: 25,5 Mio
  8. Julian Brandt: 25 Mio
  9. Andrey Yarmolenko: 25 Mio
  10. Mario Götze: 22 Mio

Quelle: transfermarkt.de

Mit einer Ablöse von 21 Millionen Euro verpasste Paco Alcácer die Top Ten nur knapp. Insgesamt investierte Borussia Dortmund also knapp 130 Millionen Euro in Spieler für die kommende Saison – so viel wie nie zuvor.

Dementsprechend selbstbewusst formuliert Hans-Joachim Watzke die Ziele: „Wir werden in die Saison mit der Maßgabe gehen, dass wir ohne Wenn und Aber um die Deutsche Meisterschaft spielen wollen“, sagte er im Gespräch mit den Ruhr Nachrichten. Rekord-Transfer Mats Hummels soll bei diesem Vorhaben als Leader vorangehen, was Dan-Axel Zagadou in der Hierarchie nach hinten rücken lässt. Auch eine BVB-Rückkehr von Ilkay Gündogan war zuletzt im Gespräch, ist aber wohl aktuell kein Thema.

Rekord-Einkäufen sollen Abgänge folgen

Nach dem Großangriff auf dem Transfermarkt gilt es für den BVB nun, den aufgeblähten Kader auszudünnen. Bei Raphael Guerreiro, Maximilian Philipp und Shinji Kagawa stehen die Zeichen auf Abschied.

+++ Alle Infos zu BVB-Transfers und Gerüchten gibt es im Ticker von RUHR24 und Buzz09 +++

Auch André Schürrle ist derzeit auf der Suche nach einem neuen Verein. Zuletzt wurde der 28-Jährige mit Lazio Rom und Besiktas in Verbindung gebracht. Die SportBild vermeldete zudem am Mittwoch (19. Juni) ein Interesse von nicht näher genannten Klubs aus Moskau.